Montag, 30. August 2010

stefanie werger - i wü di g'spian



Stefanie Werger - I wü di g´spian

Einer der besten Songs von Stefanie Werger - er stammt aus dem Jahr 1982 - doch ich find ihn immer noch Klasse!

Sonntag, 29. August 2010

Ein neues Projekt bereitet mir seit einiger Zeit Kopfzerbrechen.
Das Thema habe ich schon gewählt, es ist aber noch geheim! Heute habe ich damit begonnen, die 
ersten Textzeilen auf Stoff zu schreiben.








Ich weiß überhaupt noch nicht, wie es weitergeht! Allzuviel darf ich davon auch nicht verraten, weil ich mich damit bei einer Ausschreibung beteiligen will.


Der Quilt mit dem Text von Charlie Chaplin ist fertig. 
Leider läßt er sich nicht so toll fotografieren.
Ich habe ihn meinen Glücksquilts zugeordnet, er ist jetzt die Nummer 9 und heißt
"Vom Glück, sich selbst zu lieben".


Donnerstag, 26. August 2010

Zur Zeit bin ich ein wenig Blog-faul, obwohl ich überall fleissig mitlese.

Aber nicht daß Ihr glaubt, im Atelier passiert nichts! Ich bin dabei, einen 
Quilt zu einem Text von Charlie Chaplin 
zu machen, den dieser zu seinem 70. Geburtstag veröffentlichte. Ihr könnt den kompletten Text hier lesen.


Hier habe ich den von mir auf Stoff geschriebenen Text zerschnitten und Stoffstreifen eingefügt.


Ich finde, das sieht viel spannender aus!


Im linken Teil ist der Text vollständig zu lesen.


Hier ist die Quiltarbeit nochmal gut zu erkennen.


Und das habe ich mir heute gegönnt! Mir war nach Blumen!

Montag, 23. August 2010

Heute muss ich Euch eine nette Geschichte erzählen, passiert gestern Nachmittag im Zug von München Richtung Salzburg. Der Zug fuhr in München schon mit Verspätung ab.
Ich saß alleine in einem Abteil 1. Klasse. Es war seeehhhr heiß und der Zug ansonsten auch ziemlich voll.

Ein junger Mann von ungefähr 12 Jahren steckt seinen Kopf ins Abteil:
"Sind sie alleine?"
Ich: "Ja".

"Was dagegen, wenn ich mich zu ihnen setze?"
Ich: "Nein".

Kleine Pause.

"Wo fahren sie denn hin?"
Ich: "Bis Freilassing - und wo fährst du hin?"

"Nach Traunstein."
Ich: "Machst du da Ferien?"

Er schaut mich ernsthaft an und wechselt seinen Platz von gegenüber auf meine Seite:
"Es ist wohl besser, wenn ich ihnen meine Urlaubsplanung erkläre."

Da wäre ich bald abgebrochen!

Nun erzählt er mir, daß er mit seinen Großeltern auf Mallorca war, dann mit seinen Eltern auf Sylt und nun wären seine Eltern und er auf dem Weg zu einem Onkel. Dieser Onkel hätte mehrer Tankstellen (so habe ich es verstanden), dabei "ist er doch noch so jung°!"

Ich: "Wie alt ist er denn?"

"Dreißig".
Ich: "Oh, da ist er wirklich noch jung!"

"Aber nicht, dass sie jetzt meinen, er wäre reich! Er ist ein ganz normaler Mensch!"

Damit versandete das Gespräch und weil eine Kontrolle drohte, ging er doch wieder ein sein Abteil zurück, obwohl es ja bei mir "viel schöner" war und nicht so eng, wie in seinem Abteil.

Sowas erlebt man natürlich nicht, wenn man im Auto unterwegs ist!

Mittwoch, 18. August 2010






Jetzt habe ich doch die Fotos schon veröffentlicht, ohne daß ich meinen Senf dazugegeben hatte. 
 
Also, dieses Nähkörbchen habe ich schon ganz lange und endlich hat es ein weißes Kleid von mir bekommen. Ich finde, daß es nun besser aussieht. Es hat auch noch einen Einsatz für Kleinkram. Zum fotografieren sah das Körbchen aber ohne den Einsatz besser aus.

Sonntag, 15. August 2010

Heute Vormittag bin ich die A 8 von München Richtung Salzburg gefahren. Ich kann Euch sagen, ab Irschenberg nur Stau! Da habe ich mir gedacht, ich fahre von der Autobahn ab und mache einen Umweg über den Chiemsee. Da kann ich ganz entspannt Landstraße fahren und habe ständig eine wunderschöne Landschaft vor Augen. 
In Seebruck habe ich ein paar Fotos geschossen.







Mittwoch, 11. August 2010

Letzte Woche ist mir die Aprikosenmarmelade im Topf so angebrannt,  daß ich den Topf wegschmeißen mußte. Deshalb habe ich heute am Flohmarkt nach einem geeigneten Ersatz gesucht. Der Topf sollte hoch sein, damit es beim Kochen nicht so spritzt. 
Topf gab´s keinen, dafür habe ich was anderes gefunden!







Diese hübsche Suppenterrine habe ich für 2 Euro erstanden. Nachdem ich auf so vielen Blogs schon gesehen habe, wie wunderschön sich eine Terrine dekorieren läßt, habe ich zugegriffen.

Es gibt auch 2 neue Kissen in meinem DAWANDA-SHOP!

Freitag, 6. August 2010






Und das sind zwei der Kissen, die ich eingestellt habe.

Liebe, liebe Eve, vielen Dank für Deine nächtliche Hilfe. Ohne Dich hätte ich es bestimmt nicht geschafft!

Donnerstag, 5. August 2010

In dem Glücksbringer-Award-Brief von Eve befanden sich zwei mit  
nostalgischen Kinderliedern 
bedruckte Stoffstücke, die ich inzwischen zu Kissen verarbeitet habe.


Sind doch ganz süß geworden, oder?



Damit sie sich nicht einsam fühlen, sind noch 3 weitere Kissen entstanden.


Hier habe ich ein altes Monogramm und alte Stickerei mit eingearbeitet.
Die Fotos haben leider einen Blaustich, den ich nicht wegbekomme.


Carolyn Quartermaine ist eine englische Stoff-Designerin und Stylistin. Mir gefallen natürlich ihre beschriebenen Stoffe ganz besonders gut.


Dienstag, 3. August 2010

.

Birgitt von Erfreulichkeiten hat mir diesen Vielseitigkeits-Award verliehen.
Vielen Dank, Birgitt!!! Ich hoffe, ich kann mich würdig erweisen!

Zu dem Award gehören folgende Regeln: 

1. Bedanke Dich bei der Person/Blog von dem Du diesen Preis erhalten hast und verlinke diesen Blog in Deinem Beitrag. Besuche auch die anderen Preisträgerblogs.
Erledigt

2. Erzähle 7 Dinge/Eigenschaften, Verrücktheiten über Dich selbst.
 Ich esse sehr gerne, mag aber nicht kochen.
Ich habe keinen grünen Daumen, bei mir gehen alle Blumentöpfe innerhalb kürzester Zeit ein.
Ich bin total unsportlich.
Ich bin meist gut gelaunt und lache sehr gerne.
Ich verreise nicht gerne - und wenn, dann am liebsten nur kurz.
Ich liebe alte Filme, Miss Marple, Cary Grant usw.
Ich bin Elvis Presley Fan.

3. Gebe den Preis an bis zu 10 weiteren Blogger weiter, die Du kennst und die Dich wegen ihrer Vielseitigkeit interessieren.
Am liebsten würde ich den Award an alle Blogs verleihen, die mir so ans Herz gewachsen sind. Deshalb bedenke ich namentlich niemanden, denn jeder Blog ist auf seine Weise preisverdächtig. Fühlt euch alle von mir geehrt!
4. Platziere den Award auf deinem Blog, damit ihn andere sehen können
Erledigt