Dienstag, 30. November 2010

Nun ist der 1. Advent schon wieder vorbei und wir haben richtig Winter!
So viel Schnee wäre für mich noch nicht nötig gewesen! Obwohl ich zugeben muß, daß die Landschaft wunderschön aussieht, besonders heute bei strahlendem Sonnenschein!


Nach und nach wird die vorweihnachtliche Deko von mir ergänzt.


Inzwsichen habe ich auch einen neuen Tischläufer aus rot-weißen Streifen- und Karostoffen genäht. Der paßt jetzt sooo schön zu den neuen Kissen.



 Und hier noch etwas für die Leckermäuler unter Euch:


 Ich gebe es nur ungern zu, aber ich bin nicht die Bäckerin dieser Leckereien.  Und sie sehen nicht nur sehr gut aus, sie schmecken auch köstlich!

Freitag, 26. November 2010

Heute ist auch bei mir im Atelier ein wenig Adventdeko eingezogen.


Zunächst behängte ich den Leuchter mit Lebkuchensternen, -herzen und -brezen.
Diese Lebkuchenformen hebe ich schon seit Jahren auf und verwende sie immer wieder mal zur Weihnachtsdeko. Teilweise löst sich schon der Zuckerguß und ab und zu muss ich das eine oder andere Teil entsorgen. 




Das ist mein Adventskranzersatz, nur mit weiß besprühten Zapfen und roten Kerzen bestückt.
In die Zapfen habe ich hie und da Perlen geklebt.



Mit Raumdüften habe ich meistens Probleme. Duftkerzen und ätherische Öle vertrage ich gar nicht. Aber dieser Raumduft von Crabtree & Evelyn hat es mir angetan. Der Diffuser verbreitet einen feinen, eleganten Duft nach Gehölzen und ist überhaupt nicht aufdringlich. Auch meine Schleimhäute haben sich damit angefreundet.

Donnerstag, 25. November 2010

Ich denke, mein Kissenrausch verflüchtigt sich allmählich wieder. Heute habe ich nochmal zwei Kissen mit Hirschmotiven genäht.Viel mehr werden wohl demnächst nicht mehr entstehen.








Alle Kissen sind in meinem Dawanda-Shop erhältlich!

Mittwoch, 24. November 2010

Heute vor einem Jahr habe ich mir den Fuß gebrochen! 
 Das heißt, an dem Abend, als es mir passierte, glaubte ich ja noch an eine Verstauchung. Leider war dem nicht so und ich musste ins Krankenhaus und operiert werden. Am 16.  Dezember 2010 werden endlich die Schrauben und die Platte wieder entfernt.

Für meine blaustichigen Hirschdrucke habe ich mir auch was einfallen lassen.



Weil ich heute viel unterwegs war und einiges zu erledigen hatte, konnte ich nur dieses Kissen fertigstellen.

Sonntag, 21. November 2010

Das Wiedersehen mit meinen quinTEXsenz-Mädels war sehr schön!
Vor allem freue ich mich, dass es Greti wieder gut geht!  Wir hatten einen herzlichen und entspannten Tag mit Gesprächen, etwas Brainstorming und Essen und Trinken. Es gibt noch kein neues Projekt, wir denken zwar darüber nach, machen uns aber keinen Stress. 

Heute war ein trüber Tag. Es hat sozusagen kein Wetter stattgefunden.

Ich habe neue Hirsche gedruckt.

So wird es gemacht. Die Schablone auf den Stoff legen und die Farbe auf den Schwamm auftragen und drucken.



Ich nehme Acrylfarbe, es kann aber selbstverständlich auch Stofffarbe verwendet werden.


 Wo wollen sie denn hin?



Mit den Farben bin ich allerdings gar nicht zufrieden. Das Rot ist zu blaustichig und ich hatte keine passende Farbe zum Mischen.

Freitag, 19. November 2010

Vielen Dank für Eure netten Kommentare zu meinen rot-weißen Kissen und auch für die Komplimente zu meinem Model-Job! Soviel postive Anerkennung tut gut!

Ein weiteres Kissen ist fertig geworden.


Nun muss ich aber einiges vorbereiten, denn morgen kommen meine quinTEXsenz-Mädels!
Ich freue mich schon sehr auf ein Wiedersehen. Wir werden uns viel zu erzählen haben.


Donnerstag, 18. November 2010

Stunden später.............am selben Tag.......
.............ich bin im Kissenrausch!


Das nächste Kissen ist fertig! Diesmal in quadratischer Form.
Aber auch mit Hirschdruck.




Es gibt wieder neue Kissen! 
Gestern war ich beim Schweden und holte mir weiteren rot-weißen Karostoff
Von dem rot-weiß gestreifen Stoff mußte natürlich auch was mit.



Dann fertigte ich mir eine neue, andere Hirsch-Schablone und druckte den weißen Hirsch auf den naturfarbenen Stoff.


 Für den Verschluß fand ich in meiner Knopfschachtel diese silbernen Herzknöpfe. Ich finde, sie passen sehr gut.


Für das zweite Kissen, das heute entstand, verwendete ich den "veni-vidi-vici" Druck, den ich am Wochenende vorbereitet hatte.


So sieht der Verschluß an diesem Kissen aus.



Die rot-weißen Kissen vermehren sich.
Es geht weiter, ich werde berichten.........!



Mittwoch, 17. November 2010

Manchmal passieren ungewöhnliche Dinge! 
In meiner Firma wurde für einen Prospekt ein reifes, weibliches, noch halbwegs attraktives Model gesucht. 
Tja, was soll ich sagen? Man hat mich gefragt, ob ich mich für eine Fotosession zur Verfügung stellen würde. Da ich gerade einen Termin frei hatte, habe ich zugesagt :-))))

Nach dem  reifen, weiblichen, noch halbwegs attraktiven Model sollten sich junge Damen bewundernd umdrehen (es soll aber keine Werbung für die Rente ab 67 werden ;-)))). 

Hier ein paar der Fotos, die dabei herausgekommen sind.




Zur Erklärung: Ich arbeite in einer Firma, die Wellnesseinrichtungen baut und Wellnessprodukte verkauft.

Sonntag, 14. November 2010

Strahlender Sonnenschein
Temperaturen von + 20 ° C - und in zwei Wochen ist der 1. Advent! 
Die adventlichen Gefühle lassen sich bei mir bisher nicht blicken. Woher sollen sie auch kommen, bei diesem Wetter?!

Aber trotzdem ist heute ein vorweihnachtliches Kissen entstanden. Die vielen Hirsche auf den verschiedenen Blogs sind auch an mir nicht spurlos verübergezogen. Also schnippelte ich mir heute eine Schablone und druckte weiße Hirsche auf naturfarbenes Baumwoll-Leinen-Gewebe.
In Verbindung mit rot-weißem Karostoff vom Schweden und einer weißen Bommelborte entstand dieses Kissen:



Jetzt muss mich mir noch weiteren rot-weißen Karostoff besorgen, denn es soll ja nicht das einzige Kissen bleiben.



Das waren meine Druckergebnisse von heute:


Leider habe ich zu spät damit angefangen. 
Aber dafür konnte ich vorher einige unliebsame Dinge erledigen, wie den großen Stapel Papiere, der sich seit Wochen angesammelt hat, sortieren und ablegen, Zeitschriften ausmisten (die müssen natürlich vorher nochmal durchgeblättert werden) usw. 

Samstag, 13. November 2010

Das war heute ein interessanter Ausflug.
Liebe Freunde luden mich ein, an einer Führung durch das 
Salzburger Festspielhaus "hinter den Kulissen" 
teilzunehmen.






Vor dem Festspielhaus vertrauten wir uns der Obhut unseres kompetenten Führers an, der uns zuerst die Bühne im "Haus für Mozart" zeigte.


 Und plötzlich standen wir im Wald...............
Doch wer hat denn die Rolle Noppenfolie hier entsorgt?
Wir erfuhren, daß der Wald zur Kulisse der Oper "Don Giovanni" gehört.




Die Technik hinter der Bühne ist einfach unglaublich. 

 Hier nochmal einen Blick in den Wald und auf dazwischen liegende Felsbrocken.
Wir erfuhren, dass es sich um keine echten Bäume handelt, da diese viel zu schwer wären.

 Auf dem Weg vom "Haus für Mozart" ins "Große Festspielhaus" kamen wir an einem Spiegel vorbei. Ich nützte die Gelegenheit zu einem Selbstbildnis. Die Unschärfe wirkt sich sehr positiv auf das Aussehen aus!


 Im Großen Festspielhaus wurden gerade die Kulissen für das "Salzburger Adventsingen" aufgebaut. 




Die Bühne des Großen Festspielhauses hat eine Breite von 100 Metern!

 
















Im Foyer stehen die Büsten von Max Reinhardt und Hugo vonHofmannsthal
Max Reinhardt hat die Salzburger Festspiele mit dem "Jedermann" von Hugo von Hofmannsthal begründet. Das Sterben des reichen Mannes wurde 1920 erstmals auf dem Domplatz in Salzburg aufgeführt.


Auf dem Weg zum "Sternbräu" kamen
wir durch die Getreidegasse.

Nach soviel Informationen brauchten wir unbedingt eine Stärkung!