Sonntag, 29. April 2012

Sonntagsbilder

Es gibt leider keine neuen Fotos von kreativen Aktivitäten. 
Deshalb schicke ich heute einen kleinen Blumengruß zum Wochenend-Ausklang.


Die vollkommene Schönheit einer Rosenblüte zieht uns doch immer wieder aufs Neue in ihren Bann.


Und ein kleiner Rosenstrauß im Vordergrund lässt plötzliche andere Gegenstände in neuem Licht erscheinen.


Ich liebe die zarten Efeu-Ranken. 
Sie sehen so zauberhaft und leicht aus, ohne sich wichtig zu machen.


Und wie findet ihr diese Idee? 
Ich habe die auf Stoff gedruckte Silhouette des Herr Goethe in einen Rahmen vom Möbel-Schweden gespannt. 
Nun steht er (Goethe) Auge in Auge mit dem großen Goethe-Bild, das bei mir im Atelier hängt. 
Im Spiegel kann man es erkennen.

PS: Nochmal zur Erinnerung: 
Ich habe wieder einige Patchwork-  und Quiltbücher aussortiert und in meinen dawanda-shop gestellt.


Donnerstag, 26. April 2012

Sonne - Freude - Quilt!

Das heutige Wetter hat wirklich keine Wünsche offen gelassen! 
Sonne - blauer Himmel  - weiße Wölkchen!
Ein bayerischer Himmel eben!
Meine Kaffeepause habe ich in der Sonne vor der Türe genossen,
 bis es mir draußen zu heiß wurde und ich meine Arbeit im wohltemperierten Atelier fortsetzte.
Und ich bin heute sehr zufrieden mit mir!



Ich habe einen angefangenen Quilt fertig genäht und auch gleich noch mit Vlies und Rückseitenstoff geheftet.

Es ist wieder ein schwarz-weißer Quilt mit einfachem, grafischem Muster und dem (doppelten) Schriftzug "Plaisir d´Amour".


Soweit war das Top gediehen, als ich heute Vormittag begann, mich damit auseinanderzusetzen. Es hat sich nicht großartig geändert, ist aber nach allen Seiten ein Stück größer geworden.



Jetzt wartet das Teil auf das Quilten. 


PS: Es gibt wieder Patchwork/Quilt-Bücher 
in meinem dawanda-shop!

Dienstag, 24. April 2012

Eine runde Sache!

Seitdem ich hier blogge, ist Fotografieren zu einer Leidenschaft von mir geworden.
Alles wird im Hinblick darauf beäugt, ob es sich als Fotomotiv eignet. 
Und jede Deko-Änderung wird sofort im Bild festgehalten. 
Ich weiß, da bin ich nicht alleine ;-)))!
Ich bin sehr froh, dass ich mir vor einiger Zeit die Sony Spiegelreflex-Kamera geleistet habe. 
Für mich ist sie einfach ideal.


Und seit ich letztes Jahr am Flohmarkt zum ersten Mal die Keramikkugeln in Blau  (klick) entdeckte, bin ich stets auf der Suche nach solchen Kugeln.


 Über diese schwarz-weißen Kugeln in verschiedenen Größen bin ich total happy, ich könnte sie immerzu ansehen, weil sie mir so gut gefallen!
Sie stammen diesmal aber nicht vom Flohmarkt, sondern ich habe sie im Internet gefunden. 

Sehen sie nicht total schön aus?

Sonntag, 22. April 2012

Poster-Post

Mein Atelier hat zwei große Schaufenster, die aber mit Gardinen verhüllt sind. Schließlich mag ich es nicht, dass Leute an der Scheibe kleben und mich beobachten.

Damit es aber für Interessierte und Neugierige immer mal was anzuschauen gibt, hänge ich abwechselnde Fotocollagen ins Fenster.


Das wird die nächste Collage.



Das war die vorhergehende.


Eine Collage mit schwarz-weiß Thema.


Eine herbstliche Collage.


Die Advent- und Weihnachtscollage.






Das ist die aktuelle Collage. 
Leider ist das Foto ziemlich schlecht, aber sie hängt schon im Fenster, daher die Spiegelungen.

Freitag, 20. April 2012

Endlich wieder Fotos!

Letzten Samstag habe ich Dussel die Speicherkarte meiner Kamera verloren! 
Ich hatte sie in ein Papier gewickelt und in die Jackentasche gesteckt. Nun bin ich ja jemand, der ständig ein Taschentuch braucht. Dabei ist sie dann vermutlich herausgefallen. Da es eine Karte mit viel Speicherplatz war, bin ich sofort alle Geschäfte nochmal abgefahren, aber leider bekam ich sie nicht mehr zurück. 
So was Blödes! 
Ich habe mir natürlich eine neue bestellt und bis diese bei mir ankommt, dachte ich, ich könnte eine alte, vorhandene Karte benützen. Leider stellte sie sich als unbrauchbar heraus.
Meine neue Karte ist immer noch nicht da (ihr wisst ja, wie das ist, wenn man etwas sehnlichst erwartet), aber ich habe heute eine Leihkarte bekommen und jetzt gibt es wieder ein paar Fotos.


Ich habe ein neues Goethe-Kissen genäht. Das wandert in meinen Dawanda-Shop


Die Silhouette druckte ich auf eine alte Damast-Serviette. 
Auf dem obigen Foto kann man das schöne Rosenmuster erkennen.


Und wie das so ist, wenn man sich mit einem bestimmten Thema befasst: Man findet auf dem Flohmarkt passende Dinge, wie z.B. das Buch "Auf Goethes Spuren". 



Ein weiterer Fund vom letzten Flohmarkt ist diese traumhaft gearbeitete kleine Decke. 
Ich kann nur über diese feine Lochstickerei staunen!



Zwei herrliche, große Paradekissen mit Stickerei, Klöppelspitzeneinsatz und Klöppelspitzenrand entpuppten sich als echte Schnäppchen. 


Ihr Zustand ist einwandfrei, sie haben nicht die kleinste Macke.


Dieser Goethe-Kopf-Druck wandert ebenfalls in den Dawanda-Shop, zur weiteren Verwendung.


Diese großen, alten Damast-Servietten eigenen sich hervorragend für die Drucke. Das Muster des Stoffes passt sehr gut dazu, wie ich finde.

Montag, 16. April 2012

Es regnet, es regnet seinen Lauf....

und wenn´s genug geregnet hat, dann hört´s auch wieder auf!

Hoffentlich!
Schon seit Tagen ist der Himmel grau und Wolken verhangen und die Aussichten für den weiteren Wochenverlauf sind auch nicht besser.
Das ist deprimierend!
 Oder?


AAAABER .......... hier kommen Gute-Laune-Fotos!
Vielleicht erfreut ihr euch mit mir an diesen wunderschönen Ranunkeln.


 Die Farben heben doch gleich die Stimmung, nicht wahr?


Also: Lasst euch die Laune nicht verderben und genießt den Tag!
Macht es euch gemütlich, kuschelt euch mit einer Tasse Tee oder Kaffee und einem schönen Buch oder einer Wohnzeitschrift auf das Sofa.
 Ist das Leben nicht schön?

Freitag, 13. April 2012

FERTIG - BEWÄLTIGT - ERLEDIGT - GESCHAFFT

Heute wollte ich es wissen und habe fast den ganzen Tag gearbeitet.
Jetzt ist der Quilt " ALLES HAT SEINE ZEIT" komplett fertig!


Und nun weiß ich wieder gar nicht, welches der vielen Fotos ich posten soll.
Auf jeden Fall wollte ich die blauen Vergissmeinicht mit aufs Bild bringen - sie passen farblich einfach perfekt!


 Hier die Gesamtansicht des Quilts. Er ist 1,29 x 1,36 m groß.


Ich finde, er sieht aus jeder Perspektive gut aus.

Donnerstag, 12. April 2012

Endspurt

Ende März 2011 begann ich mit der Arbeit an einem neuen Quilt. 
Titel: "ALLES HAT SEINE ZEIT"
Das Design stand recht schnell und ich begann auch forsch mit der Quiltarbeit. Doch nach einiger Zeit verließ mich meine Quilt-Lust und das unfertige Teil lag seither auf meinem Arbeitstisch und wartete darauf, dass ich mich ihm wieder widmete. Zeitweise rollte ich es auf und räumte es ins Regal, um mein schlechtes Gewissen zu beschwichtigen.

Aber das Sprichwort "was lange währt wird endlich gut" hat wieder einmal seine Richtigkeit bewiesen.
Obwohl - ob es dann wirklich gut ist, wird sich erst herausstellen.


Jedenfalls bin ich mit dem Quilten fertig!


Und ich bin auch schon dabei, die Aufhängungstunnels und den Randstreifen anzunähen!


Lang dauert´s nimmer, dann kann ich euch den fertigen Quilt präsentieren.
Inzwischen zeige ich nur Details des heutigen Zustandes.

VERGESSEN!
Bei meinem vorigen "Bücherpost" habe ich doch glatt einige Bücher vergessen. 
Über dem Fenster findet sich noch ein Regal mit Taschenbüchern. 
Rechts stehen 29 Bände der Reihe "Die Katze, die...." von Lilian Jackson Braun. Das ist leichte, heitere Krimiunterhaltung für Katzenliebhaber. Es spielen 2 Siamkatzen und ein Journalist, der eine reiche Erbschaft macht, die Hauptrollen und lösen zusammen die kniffligsten Fälle.

Über die tolle Resonanz, die ich zu meinem Bücher-Outing bekam, habe ich mich sehr gefreut. 
Es ist richtig schön, dass es trotz Computer und E-books noch echte Leidenschaft zu Büchern gibt.

PS: Meine 200. Leserin begrüße ich hiermit ganz herzlich! 
Es ist Mona aus Wien, sie wird bald ihren eigenen Blog eröffnen!

Dienstag, 10. April 2012

Freundschaft mit Büchern

Ostern ist vorbei und ich hatte heute das dringende Bedürfnis, meine Ostereier wieder in die dazugehörige Schachtel zu verstauen. Mehr Osterdeko gab es nicht wegzuräumen. Super finde ich das!

Wir haben heute strahlenden Sonnenschein! 
Wie immer, wenn hier der Föhn bläst, scheinen die Berge zum Greifen nahe. Die Wetterfühligen leiden heute unter Kopfschmerzen oder Abgespanntheit. Ich fühle mich auch etwas müde. Es ist immer schön, wenn man eine Ausrede hat! ;-)

Bei meinem Kamera-Streifzug durch Wohnung und Atelier kam mir die Idee, 
meine Bücherplätze abzulichten.
Es sind derer nicht wenige.


Das Bücherregal im Wohnzimmer ist 4 m lang und 1,80 m hoch und es ist wirklich VOLL!


 Ebenfalls im Wohnzimmer auf der gegenüber stehenden Kommode findet sich
 eine kleine Auswahl alter Bücher.


Im Schlafzimmer auf der Kommode neben dem Bett stapelt sich die Gute-Nacht-Lektüre.
 Dabei handelt es sich fast ausschließlich um Taschenbücher, vorwiegend Krimis.


 Im Atelier steht ein großes Regal voller Kunstbücher.


 In einem weiteren Regal im Atelier finden sich die Patchwork- und Quiltbücher.


Im vorderen Teil des Ateliers stehen auf einem Seitentisch diese Wohnbücher.


Das Regal neben dem Kaminofen beherbergt einen Mischmasch aus älteren Patchwork-
 und einigen Kunstbüchern.


Diese alten Schwarten stehen auf den weißen Kommoden im hinteren Atelierteil.


Und auf dem Beistelltischchen neben meinem wundervollen Ruhesofa findet sich gemischte Literatur über Weimar. Dazu gehören Weimarkrimis, Stadtführer und Bildbände über Weimar.

In Romanen und Filmen spielen Bibliotheken immer eine wichtige Rolle. Die entscheidenden Gespräche und Handlungen finden meist an diesen Orten statt, vorwiegend in englischen Landhäusern. 
 Leider kann ich mit so einer Traum-Bibliothek nicht dienen, 
aber ich bin mit meinen Bücherecken durchaus zufrieden. 

Und, wo habt ihr eure Bücher?

"Ein Haus ohne Bücher ist arm, 
auch wenn schöne Teppiche seine Böden 
und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken."
Hermann Hesse




Donnerstag, 5. April 2012

Ist das toll, oder was?

Mir ist etwas sehr Ungewöhnliches widerfahren, 
über das ich mich aber freue wie Bolle (oder wie Susi immer sagt, "wie ein Schnitzel")!

Ich erhielt eine Mail-Anfrage nach meinen Kissen mit Goethe-Silhouette.
Nach einem sehr netten Telefongespräch stand fest: 
Die Kissen werden für einen Krimi benötigt, der in Weimar gedreht (klick) wird!!!!

 IST DAS TOLL, ODER WAS ????

Ich war ja schon zwei Mal in Weimar und habe mich in diese Stadt verliebt. 
Deshalb freue ich mich besonders auf die Ausstrahlung der Serie!
Da werde ich in Erinnerungen an all die schönen Plätze schwelgen, die ich bei meinen Besuchen erkundete. 
Zum ersten Mal kam ich anlässlich einer Ausstellung meiner Quiltkunst-Gruppe "quinTEXsenz" nach Weimar. Leider wurde dort einer meiner Quilts gestohlen.

Trotzdem fand ich die Stadt unbeschreiblich schön und ich besuchte sie ein paar Jahre später noch einmal.
Wahrscheinlich hat mich die großartige Kultur so nachhaltig beeindruckt, 
dass ich irgendwann begann, Goethe-Kissen (klick) anzufertigen.
 Später benützte ich meine Schablone des Goethe-Kopfes, die ich mir zu diesem Zweck hergestellt hatte, auch dazu,  um den alten Flohmarkt-Hocker in einen Goethe-Hocker (klick) zu verwandeln.

Jedenfalls wurden durch die veröffentlichten Fotos in meinen Posts
 die Goethe-Kissen entdeckt und so kam es dazu, dass ich kontaktiert wurde, um zur Ausstattung des Krimis beizutragen. Das ist sooooo cool!


So sehen sie nun aus, die beiden Goethes, die sich in einem Krimi wiederfinden werden!



Damit auch alles stimmt, habe ich hier den aufgeschlagenen "Faust" dazugelegt.


Die schwarz-weißen Tassen kommen auch wieder zu Ehren, sie passen aber auch so was von perfekt zu den Kissen. 
Goethe hätte nicht schlecht gestaunt!
Aber es dauert noch bis September, bis die Krimi-Serie ausgestrahlt wird. 

Mittwoch, 4. April 2012

Pausenfüller

Ich dachte mir, ich zeige euch - sozusagen als Pausenfüller - den Anblick, der sich mir bietet,
wenn ich am Abend (oder auch tagsüber) auf meinem bevorzugten Sofa sitze.


Rechts von der Kommode steht das Fensehgerät, 
das aber auf Grund seiner Hässlichkeit nicht mit aufs Foto durfte. 
Das Bild über der Kommode liebe ich sehr. Es stammt von einem österreichisch-ungarischen Künstler und zeigt sein damaliges Atelier im österreichischen Mühlviertel.


Links von mir steht das zweite Sofa, zur Zeit mit schwarz-weißen Kissen dekoriert. Über dem Sofa hängt mein Quilt "Black & White". 

Ich bin immer noch dabei, den lange liegen gebliebenen Quilt "Alles hat seine Zeit" zu quilten. 
Aber das dauert!


Hier ein kleines Detail.
Bei dieser Arbeit sind wieder Hörbücher angesagt. 
Doch über zwei Drittel habe ich schon geschafft! 
Wenn er fertig ist, gibt es Fotos.