Dienstag, 30. Juli 2013

Sommerloch, und doch......

Es gibt hier aus dem Atelier gar nichts Interessantes zu berichten. 
Ich  befinde mich sozusagen im Sommerloch.
Zwar werkle ich täglich am blau-weißen Sternenquilt, 
aber davon kann ich nicht dauernd Fotos zeigen - das wäre ja langweilig. 

Deshalb habe ich heute ein bißchen wild in meiner Umgebung herumgeknipst.


 Diese Kugeln sind ein DIY von mir, entstanden sind sie vor vielen Jahren. 
Man braucht viele Glasperlen, eine Styroporkugel, Metallstecknadeln und Geduld.

 
Die Glasperlen werden mit den Stecknadeln auf der Styroporkugel befestigt.


Die große Hitze und lange Trockenheit setzte der "Annabelle" mächtig zu. Da half selbst fleißiges Giessen nicht. Die Blüten verfärben sich schon grünlich.


Muscheln im Glas.


Muscheln ohne Glas.


Hier entspannt die Katze.
:-)
Gestern verpasste ich ihr ein Flohmittel, worauf sie schwer beleidigt war. 
Aber was sein muss, muss sein!

Donnerstag, 25. Juli 2013

Nachgekocht: Brillas Tomatenkuchen


Ich, die ich ja höchst ungern koche, 
habe heute mal ein ein überaus köstliches Rezept für  euch, 
nämlich für "Brillas Tomatenkuchen". 

Gefunden habe ich das Rezept auf Chefkoch.de, hier der direkte Link (klick).


Und weil ich die Zutaten alle zu Hause hatte, 
habe den Tomatenkuchen heute schon zum zweiten Mal gemacht. 

Eigentlich ist es ja völlig idiotisch, an einem heißen Tag wie heute, 
auch noch den Backofen anzuheizen!
Aber es hat sich gelohnt!



Die Zutaten:
1 Paket Blätterteig
3 EL Semmelbrösel
500 g Cherrytomaten
1 Bund Schnittlauch
4 Zehen Knoblauch (ich habe nur 3 genommen, ist Geschmackssache)
2 grüne Chilischoten 
(beim ersten Mal nahm ich süße, rote Paprika, war auch ganz prima!)
100 g Doppelrahmfrischkäse
(bei mir waren es mindestens 130 g und ich habe den mit Kräutern genommen)
3 Eier
ca. 100 g Emmentaler (bei mir Gouda)
Salz, Kräutersalz
 
Wenn ich zum Wiederholungstäter beim Kochen werde, heißt das, 
dass das Gericht nicht allzu schwierig ist und die Zubereitung nicht allzu lange dauert.
 

Die Zubereitung:
Tomaten waschen und vierteln. 
Schnittlauch in Röllchen schneiden. 
Knoblauch schälen und klein hacken. 
Chilischoten entkernen und klein hacken. 
Alles in eine Schüssel geben, salzen und gut miteinander verrühren.

Blätterteig in eine runde Form legen. 
Mit den Semmelbröseln bestreuen (das habe ich leider vergessen!),
Backofen vorheizen (200 Grad, Umluft 180 Grad). 
Tomatenmischung draufgeben. 
Frischkäse, Eier und Emmentaler gut miteinander verrühren, 
 die Mischung auf den Tomaten verteilen. 
Im vorgeheizten Backofen 35 Minuten backen. 
Vor dem Essen 15 Minuten auskühlen lassen.
Der Tomatenkuchen schmeckt heiß, lauwarm (am besten!) und kalt.


Und hinterher hab es noch eine saftige, süße Melone!



Montag, 22. Juli 2013

WORK IN PROGRESS

Auch die sommerlichen Temperaturen können mich nicht davon abhalten,  
am blau-weißen Sternenquilt zu arbeiten.
Im Atelier ist es angenehm kühl und ich freue mich jeden Tag, wenn ich sehe,
wie unter meinen Händen schöne Strukturen entstehen.



Nochmal zur Erinnerung ein  Foto des Quilttops, 
als es schon mal auf meinem Bett Probe liegen durfte.


Und so sieht die Rückseite aus.


Es macht wirklich großen Spaß und ich nütze jede freie Minute. 

Am Sonntag haben wir wieder einen schönen Ausflug mit dem Oldtimer, 
diesmal nach Oberösterreich gemacht. 
Ich hatte zwar meine Kamera dabei, aber leider vergessen, 
die Speicherkarte einzusetzen. 
Am Vortag ließ ich mir Sofortbilder entwickeln 
und dachte nicht mehr daran, den Chip wieder einzusetzen. 
So habe ich leider vom Sonntag kein Foto für euch!


Dafür gibt es noch ein Foto von meiner süßen Asyl-Katze. 
Sie liebt es, verdünnte Sahne zu schlabbern und hat nachher immer einen weißen Bart. 
Sieht sie nicht wonnig aus?
Und weil sie ein Katzen-Mädchen ist, wird sie von mir "Mädi" genannt.


Donnerstag, 18. Juli 2013

Fotoshooting mit Spiegel und Flohmarktschnäppchen

Wie "Wetterhexe" (klick) bin ich
auf meine Kamera und meinen Spiegel angewiesen, wenn ich Fotos von mir haben möchte.
Beim Bearbeiten spiegele ich dann die Bilder, damit man mich auch richtig herum sieht.

Ich mache solche Shootings ab und zu ganz gerne, 
am liebsten natürlich, wenn ich neue Klamotten zeigen kann. 
Diesmal sind es zwei Blusen vom Flohmarkt.


Wie findet ihr dieses süße, weiße Teilchen mit den schwarzen Punkten?
Ich finde es super luftig und bequem. 
Es fällt locker über Taille und Hüften, so wie ich es mag 
und versteckt ganz dezent die Rettungsringe.


Dieses ist das zweite Top vom Flohmarkt, 
schwarz mit weißen Punkten.
Mit den gleichen angenehmen Trage-Eigenschaften ausgestattet wie die erste Bluse.


Die Kette ist auch vom Flohmarkt.


Die Keramikkugel passt einfach perfekt dazu!


Und die Brille........, ich sag´s euch, wie wenn ich es geahnt hätte, dass dieser Sommer vorwiegend schwarz-weiß wird!



Dienstag, 16. Juli 2013

Die Farbe "Blutorange"

Eine Ex-Kollegin wünscht sich ein Kissen in der Farbe "Blutorange".
Außerdem will sie das Kissen in den Maßen 30 x 60 cm.
Ich sagte, für dieses Maß hätte ich kein Innenkissen. 
Das wäre kein Problem, meinte sie, das würde sie schon besorgen.


Nun hatte ich keine so klare Vorstellung der Farbe "Blutorange". 
Ich fand nach längerem Wühlen in meiner Stoffsammlung den obigen Stoff, 
der genau den gewünschten Maßen entsprach und war der Meinung, 
dass dieser Farbton passen könnte.


Da ich ziemlich zaubern musste, damit aus dem Stoffrest ein Kissenbezug wurde, 
fügte ich einen schwarzen Streifen ein, der die beiden Hälften verbindet.
Mit einem schwarzen Keder peppte ich das Ganze noch ein wenig auf.


Für das Foto füllte ich Vliesreste in die Kissenhülle.
Ich finde ja den Stoff wunderschön. Leider war das der letzte Rest davon.




Mein Kissen gefällt mir farblich besser, als die Original-RAL-Farbe.
Nun bin ich gespannt, ob es meiner Kollegin auch gefällt.

Sonntag, 14. Juli 2013

Autos - gestern und heute

Beim Besuch der Oldtimer-Show heute in Feldkirchen 
ließen viele schöne Autos unsere Herzen höher schlagen. 
Einige davon in Preiskategorien, von denen man nur träumen kann.
Ich hatte mir zwei Favoriten ausgesucht.


Dieses schnuckelige Wohnmobil 
(da könnte sogar ich noch zum Wohnmobilisten werden)......


......und diese heiße Corvette.
 Ein tolles Gefährt!

Es war schön, auch auf einen Fahrzeugtyp zu treffen, 
den ich vor vielen Jahren selbst gefahren hatte.


Einen 500er Fiat!


Das war MEIN 500er Fiat (meine Rennsemmel) im Jahr 1970. 
So gepflegt wie das obige Modell sieht er allerdings nicht aus.
Es gab schließlich noch keine Waschstraßen, jedenfalls nicht bei uns! ;-)

Ich erinnere mich, dass er ganze 19 PS unter der Haube hatte 
und mit Zwischengas geschaltet werden musste. 
Damals arbeitete ich in einem Tuning-Betrieb und einer der Mechaniker meinte, 
ich dürfe keine Sicherheitsgurte in dem Fahrzeug anbringen, 
weil der Kleine sonst aussähe wie ein Rucksack!
Frechheit!!!!


Mein allererstes Auto und der Vorgänger des 500er Fiat war allerdings ein solches Modell 
- ein Ford Taunus 12 M.
Leider habe ich von meinem kein Foto und musste mir ein Vergleichsfoto aus dem Internet suchen.

1966 kam er funkelnagelneu in meinen Besitz, 
was aber nur durch die finanzielle Beteiligung meines Vaters möglich war.
Mein 12 M war komplett weiß mit roter Innenausstattung. 
Er hatte eine Lenkradschaltung und eine durchgehende vordere Sitzbank. 

So einer war auf der heutigen Oldtimer-Show nicht zu sehen.

Donnerstag, 11. Juli 2013

DIES UND DAS

Geschenkt...................
bekam ich von Unikum-Eve zu meinem Geburtstag letzte Woche 
u.a. diese entzückende weiße Laterne, die sich perfekt in die Deko einfügt.


Danke nochmal, liebstige Eve!

Geblieben................
ist dieses kleine Sträusschen von den diversen Geburtstagsblumen.


Gearbeitet..................
habe ich am blau-weißen Sternenquilt (BLUE STAR????).


Mann, dieses Teil ist aber auch verdammt groß! 
Auch wenn das Quilten sicher noch lange  dauern wird, macht es doch großen Spaß!

Sonntag, 7. Juli 2013

Wieder ein Asyl-Kätzchen

MEINE LIEBEN!!!!!!

Ich danke euch von Herzen für die vielen guten Wünsche zu meinem Geburtstag! 
Ich bin einfach überwältigt!
Da kann das neue Lebensjahr ja nur großartig werden!
 :-)))))))))))

Dass ich seit ein paar Tagen eine Katze füttere und ihr Asyl gewähre, 
hat aber nichts mit meinem Geburtstag zu tun. 


Sie war einfach da und war Mitleid erregend dünn. 
Ein Anruf bei meiner Freundin Brigitte genügte und sie brachte eine Notfallration Katzenfutter, um den ersten großen Hunger des zarten Wesens zu stillen.


Sie ist eine Hübsche, nicht wahr?


Sie hat auch schon kräftig zugelegt und
 spaziert nun ein und aus, 
macht es sich auf dem Sofa im Atelier bequem 
und schläft auch mal ein paar Stündchen völlig entspannt.


So sehen ihre bevorzugten Schlafstellungen aus.

Ich möchte sie eigentlich nicht behalten und suche einen guten Platz für sie. 
Bei mir führt eine viel befahrene Straße vorbei 
und da sie Freigängerin ist, bin ich doch immer ein wenig beunruhigt.

Gerade hat sie ihr Frühstück abgeholt, hatte es aber eilig, wieder hinauszukommen.
Wer weiß, welch wichtige Dinge auf sie warten!

Freitag, 5. Juli 2013

4th of July - mein Geburtstag!

Einen Geburtstag sollte man ja nicht einfach so vorübergehen lassen, 
denn ich denke, 
man hat nur eine begrenzte Anzahl davon zur Verfügung. 
Je älter man wird, desto mehr dringt diese Tatsache ins Bewusstsein vor.
 :-((((


Deshalb kamen gestern in ihrer kurzen Mittagspause 
zwei Kolleginnen zu einem schnellen Kaffee und Erdbeerkuchen 
und am späten Nachmittag noch drei Freundinnen, 
die Zeit hatten, auf ein Gläschen Sekt und ein paar Häppchen vorbei.
;-))))))))


Und den ganzen Tag riefen viele Leute an, 
die an meinen Geburtstag dachten und mir gratulierten 
und auch das eine oder andere längere Schwätzchen hielten.


Auch ein Überraschungspaket von Eve kam mit der Post 
und viele Blumen schmücken nun mein Atelier und meine Wohnung.


Die größere Feier findet erst zu einem späteren Zeitpunkt statt, wenn dann alle Zeit haben.


Da habe ich heute mitgemacht:
http://www.holunderbluetchen.blogspot.de/2013/07/friday-flowerday-27.html



Mittwoch, 3. Juli 2013

Rückseitenstoff für Sternenquilt in Blau und Weiss

Seit ich euch in meinem letzten Post mein neu entstandenes Quilttop 
mit den gedruckten Sternen gezeigt habe, 
war ich - wie angekündigt - am Zusammenstückeln der Stoffe für die Rückseite. 
Nun ist sie fertig.
Das Quilttop hat die stattlichen Maße von 2,30 x 1,90 m, 

also musste die Rückseite noch ein paar cm größer werden.
Ich habe die gepachte Rückseite zum Fotografieren aufs Bett gelegt.


Auf jeden Fall wird das ein Wendequilt.  
Ich kann ihn einmal mit der vorderen Sternenseite oder mit der Rückseite auflegen. 
Die sieht doch auch ganz gut aus, oder?


Allerdings steht mir jetzt die Prozedur des Zusammenheftens mit dem Vlies bevor. 
Das wird noch eine schweißtreibende Angelegenheit. 


Auf das Quilten (von Hand) freue ich mich aber schon. 
Schätze, dass der Quilt in diesem Sommer nicht mehr fertig wird.
;-))))))

Montag, 1. Juli 2013

Stars and Stripes in Blue and White

Das Quilttop von hier (klick) ist jetzt fertig 
und sieht beim Probe liegen schon mal sehr gut aus!

 

Verwendet habe ich ausschließlich Stoffe aus meinem Fundus. 
Die Sterne wurden von mir mittels Schablone und Acrylfarbe auf weißen Stoff gedruckt.


Die weißen, unbedruckten Quadrate schnitt ich aus alter Damatsbettwäsche vom Flohmarkt zurecht.


Die blau gemusterten Zwischenstreifen waren im früheren Leben 
Kissen, Bettwäsche, Tischläufer von H&M (der Stoff mit der Schrift) und Tischdecke. 
Auch ein, zwei neue Stoffe fanden dabei Verwendung.
 


Jetzt bin ich dabei, für den Rückseitenstoff größere Teile alter Bettwäsche mit den restlichen zugeschnittenen Streifen zusammenzustückeln. 
Gestern hatte ich damit begonnen, bekam aber dann Besuch 
von einer Freundin, einer Katze und noch einer Freundin.