Posts

Es werden Posts vom November, 2013 angezeigt.

Diesmal gibt es keinen Adventskranz

Bild
Ich habe einfach keine Lust auf einen Adventskranz.  Schließlich kann mich ja niemand dazu zwingen, oder?
Trotzdem habe ich natürlich adventlich-vorweihnachtlich dekoriert.  Im letzten Post zeigte bereits ich den Leuchter,  für den ich einen passenden Kranz gebunden  und den ich mit silbernem Christbaumschmuck verschönert hatte.


Für den Tisch füllte ich eine große, weiße Schale mit   Zapfen, grünen Tannenzweigen und verschiedenen silbernen Christbaumanhängern.

 Mit noch mehr alten Anhängern wurde der Leuchter heraus geputzt.

 Dieses Foto finde ich besonders lustig.  In der Kugel spiegelt sich nicht nur die Fotografin (also ich), sondern auch der Leuchter-Kranz.  Auch auf dem ersten Foto kann man mich in der Spiegelung erkennen.  Man sieht sogar, welchen Pulli ich anhabe.  ;-)

Diese alten Christbaum-Ornamente sind so bezaubernd!  Ich hüte sie, wie einen Schatz.  Zwei sind leider diesmal zu Bruch gegangen.


Das Herz ist zwar nicht alt, aber ich finde es entzückend.

Der Stuhl an der …

Jetzt hat sie mich auch erwischt.....

Bild
......die Erkältung.  Ich war heilfroh, als der gestrige Arbeitstag endlich vorbei war.  Heute geht es mir noch ein wenig schlechter als gestern. Es ist ja beruhigend, dass jede Erkältung irgendwann - früher oder später - wieder vorbei ist. Ich hoffe, früher.
Meinen Leuchter im Atelier habe ich (schon am Sonntag) mit altem Christbaumschmuck  adventlich dekoriert.

Dieses Foto im Sonnen durchfluteten Atelier ist heute entstanden.

Und die Fotos oben und unten habe ich am Sonntag bei dem trüben Mistwetter gemacht. 

Obwohl die Fotos vom Sonntag auch ihren Reiz haben, 

funkeln die silbernen Anhänger bei Sonnenlicht doch viel schöner. 
Das ist alles für heute. Die Erkältung bremst auch meine Gehirnzellen aus. :-) Es kann nur besser werden!

Einmachglas - die Zweite

Bild
Na ja - es ist nicht so richtig spannend, das Thema vom vorigen Post nochmal aufzuwärmen und zu erweitern.  Aber ich habe gerade nichts anderes zu berichten.  Von Montag bis gestern habe ich ganztägig gearbeitet, da passiert nichts Vorzeigenswertes. 
Heute fand ich in meinem Fundus noch ein zweites altes Weckglas,  das ich auf die gleiche Weise wie das letzte aufhübschte.

Und ich kam auf die Idee, die Gläser auf die schmiedeeisernen Kerzenständer zu setzen und kleine Zweige und Nüssen darum zu legen.

Gefällt mir auch ganz gut.

Ein bißchen rote Farbe passt gut dazu. Ein paar rote Beeren fehlen noch, hatte ich aber nicht.

Ihr seht, es gibt viele Möglichkeiten, mit Weckgläsern phantasievollen Tischschmuck zu gestalten.
Wenn ihr auch Weckglas-Deko-Ideen vorzuweisen habt,  schreibt einen Kommentar mit Link, ich setze ihn dann unter diesen Post.
Ich würde mich freuen, wenn ihr neue Ideen beisteuern könntet!

Es war einmal ein altes Einmachglas

Bild
Die Idee stammt aus einer Zeitschrift, leider weiß ich nicht mehr, aus welcher. Aber ich behielt sie in meinem Kopf, besorgte mir die passenden Möbelknäufe und legte los.

Den Möbelknauf klebte ich in die Mitte des umgestülpten Weckglases.

Die Kugel befestigte ich an einem kurzen Faden und klebte sich von Innen dagegen.

Eigentlich wollte ich mehrere davon machen, leider habe ich keine Weckgläser mehr. Ich glaube, das wäre zusammen mit Teelichtern oder Kerzen ein hübsche Tischdekoration.

Hier sieht man die Konstruktion recht gut.

Ein kleines grünes Zweiglein und ein paar rote Beeren  machen sich sehr hübsch als zusätzliche Verzierung.
Vielleicht habe ich Glück und finde ich noch ein paar Gläser am Flohmarkt.  Allerdings werden die Flohmärkte jetzt auch weniger.
Übrigens gibt es bei der ARD vom 16. bis 22. November die Themenwoche GLÜCK: http://www.ard.de/home/themenwoche/Startseite_ARD_Themenwoche_2013_Zum_Glueck/236964/index.html
NACHTRAG:
GERADE SEHE ICH, DASS ICH
ÜBER 500.000 SE…

Kranz für Leuchter

Bild
Es ist tatsächlich schon über eine Woche seit meinem letzten Post vergangen.  Ja, so ist das eben, wenn man arbeitet! 
Heute wollte ich endlich meinen Leuchter im Atelier von Herbst auf Winter umdekorieren.  Den Kranz mit den farbigen Herbstblättern habe ich ins Lager verbannt und mir schwebte als neue Deko ein schmaler Kranz aus möglichst wenig oder gar nicht nadelnden Zweigen vor.  Leider gab es keine Kränze in der passenden Größe zu kaufen.  Die meisten waren zu klein und/oder zu voluminös.  Also beschloss ich, so einen Kranz selbst zu binden. 

Die erste Schwierigkeit war, einen passenden Ring zu finden.  Ein Strohkranz als Untergrund kam nicht in Frage. Der Metallring, den ich fand, war zu klein.  So kam mir die geniale Idee, zwei Metallringe auseinander zu zwicken und einen größeren Ring daraus zu basteln. Trotz größter Bemühungen schaffte ich das nicht.  Das Metall ließ sich nicht durchschneiden.  Möglicherweise hatte ich auch nicht das richtige Werkzeug.

Grübel, grübel und st…

Erfüller der eigenen Wünsche

Bild
Wie bezeichnet man das, wenn man sein eigener Wunscherfüller ist?  Gibt es dafür ein geeignetes Wort? Mir fällt nichts Passendes ein.  Doch ich kann´s kaum erwarten, euch zu zeigen, welche Wünsche ich mir erfüllt habe.
Sonja von Marx Living kündigte in diesem Post (klick) die Eröffnung ihres neuen Showrooms an.  Sie hatte die Ankündigung mit hübschen Fotos garniert und was soll ich euch sagen?  Ich verliebte mich sofort und auf der Stelle unsterblich in die gestreiften Kaffee-Becher  und bestellte sie umgehend in ihrem Online-Shop. Und die schönen Schalen auch gleich dazu. Die passende Brille hatte ich schon. ;-)

Mein zweiter Wunsch verfolgte mich seit meinem letzten Besuch beim Schweden,  als ich darin Probe sitzen konnte. Dieser Sessel war das Objekt meiner Begierde.

Jetzt ist er eingezogen und  steht im Atelier vor der Design-Wand.  Nicht der günstigste Platz, aber der einzig mögliche.

Ich wollte im Atelier einen gemütlichen Sitzplatz zum Schmökern in Zeitschriften  oder zum Han…

November-Sonntag

Bild
Heute ist ein Novembertag, wie man ihn sich ungemütlicher nicht vorstellen kann:  Prasselnder Regen, stürmischer Wind, tiefhängende Wolken und auf den Bergen hat es geschneit! Brrrrrrrrrr..........!!!!!!!!

Auch im Atelier wird es nicht richtig hell.  Nur im Kaminofen lodert das Feuer und verströmt angenehme Wärme.

Zum Arbeiten ist es allerdings zu finster und die künstliche Beleuchtung reicht mir nicht aus.

Gestern konnte ich wieder mal über meinen Stammflohmarkt schlendern.  Diesen stolzen Burschen nahm ich mit nach Hause.  Er ist aus Gußeisen und richtig schwer.  Den kleine Holzleuchter rechts hinter ihm habe ich auch gefunden. Ich liebe Holzleuchter und meine Sammlung wächst zusehends.

Die große, blau-weiß gemusterte Schüssel musste natürlich auch mit.

Zum Essen gab es heute Putengeschnetzeltes mit Reis.  In die Sauce kam alles, was Küche und Kühlschrank hergaben:  Zwiebel, rote Paprika, Zucchini, Möhre, Brühe, Sahne, Erdnussbutter, Chiliflocken.  Hat richtig fein geschmeckt.
Jetz…