Freitag, 30. Oktober 2015

Herbstlicher Friday-Flowerday

Diesmal kann ich mich mit einem besonders schönen herbstlichen Blumen-Arrangement
 





Das prachtvolle Gesteck bekam ich von einer sehr lieben Freundin, 
die es zu meiner herbstlichen Dekoration im Atelier passend ausgewählt hat.



Ist diese Vielfalt der Blüten und Farben nicht ein wahrer Traum?
Wie immer, verlinke ich meine Freitags-Blumen bei Holunderblütchen, 
die alle schönen Sträuße sammelt.

Dienstag, 27. Oktober 2015

Flohmarkt in Blau-Weiß

Sicher ist es euch schon aufgefallen, dass es längere Zeit keine Flohmarkt-Berichte gab. 
Leider hat mein Stamm-Flohmarkt, der jeweils mittwochs und samstags stattfand, aufgehört.
 Er fehlt mir sehr.

Am Sonntag besuchte ich mit Freunden den Flohmarkt in Traunstein 
und ich fand ein paar schöne Dinge.


Diese beiden großen, tiefen Teller (fast schon Schüsseln) in blau-weiß mit Goldrand 
hatten es mir sofort angetan.


Es war ein Tag der blau-weißen Fundstücke. 
Deshalb kam ich auch an der großen Delfter Deckelvase nicht vorbei. 


Und noch ein blau-weißes Stück: eine englische Palissy-Tasse, 
die gut zu meinen anderen englischen Geschirrteilen passt.


An den beiden Tellern kann ich mich nicht sattsehen, ich finde sie bildschön!

Samstag, 24. Oktober 2015

Der Sesselquilt ist fertig!

Hurra!!!!!
Gestern habe ich mit einem letzten Stich am Binding 
die Arbeit am Sesselquilt für meine Freundin beendet.
Zum Schluss hin machte es nicht mehr so viel Spaß wie zu Anfang 
und ich war froh,  als ich fertig war!


Nun wollte ich natürlich ein paar Fotos zeigen. 
Leider ist das Teil elend schlecht zu fotografieren und das Licht 
(entweder zu viel oder zu wenig)
trägt auch nicht dazu bei, ein optimales Bild zu erhalten.


Ich wollte mich darin einwickeln und den Quilt wie eine römische Toga drapieren, 
das hat aber nicht wirklich funktioniert.


Und dann störte im Hintergrund das Kissen in Herbstfarben.........


...............oder der herbstliche Quilt an der Wand die Harmonie der Farben.


Der gestrige Fotografier-Versuch ging auch ziemlich in die Hose.....


 .................denn da war es zu düster.

Ihr müsst nun mit dieser schlechten Foto-Ausbeute zufrieden sein, ich habe es nicht besser hingekriegt.

Der Quilt ist 217 x 124 cm groß, 
handgenäht und handgequiltet.




Montag, 19. Oktober 2015

Ausflug in die Vergangenheit

Der gestrige Besuch auf der Oldtimer-Messe in Salzburg 
war für mich in zweifacher Hinsicht ein Ausflug in die Vergangenheit. 
Einmal natürlich wegen der vielen alten Automobile 
und zum anderen wegen Begegnungen mit meiner eigenen Vergangenheit.

Im Alter von 25 Jahren arbeitete ich in dieser Firma, 
die schon damals große Erfolge im Motorsport einfuhr. 


Da musste ich mich doch gleich vor und neben diesem Auto fotografieren lassen.



Aus dieser Zeit kannte ich auch den Rennfahrer Jochen Mass,
wir sind uns damals immer wieder bei Rennen über den Weg gelaufen 
Ich freute mich, ihn auf der Ausstellung zu treffen.
Er war sehr freundlich, als ich ihn ansprach. 
Aber ich glaube nicht, dass er sich an mich erinnern konnte.
Es ist ja auch schon verdammt lange her!


Dieses hübsche Wägelchen hätte mir gefallen. 
Aber meine Garage ist leider zu klein (so ging es mir mit allen Autos, die mir gefallen hätten)!
;-)


 Mitten in der großen Halle malte ein Künstler am Bild eines Oldtimers, 
wahrscheinlich für einen Kalender.



Manche Fahrzeuge sind wirklich atemberaubend schön.


Die Jaguar-Phalanx ließ das Herz meiner Freundin Brigitte höher schlagen.
Noch höher schlug es allerdings bei einem funkelnagelneuen Modell!


Rote Autos sind einfach ein Hingucker.


Bei der ebenfalls stattfindenden Versteigerung hat allerdings ein blaues Auto, 
nämlich dieser Cobra Shelby den höchsten Preis erzielt. 
Er wurde mit dem Höchstgebot von 1.012,000,-- € versteigert.
Wow!



Freitag, 16. Oktober 2015

Friday - Flowerday

Heute gibt es bei mir Blumen, die ihre Blütezeit bereits hinter sich gelassen haben, 
aber trotzdem einen wirklich glänzenden Auftritt hinlegen.

Vor einigen Tagen entschloss ich mich, meine "Annabelle"-Hortensie abzuschneiden, 
da die Blütenköpfe mittlerweile ziemlich unschön aussahen. 
Leider hatte ich den rechtzeitigen Schnitt versäumt, 
nun waren sie braun und unansehnlich geworden.

Doch dann kam mir eine Idee. 
Eiligst besorgte ich mir eine Dose Goldspray 
(wenn man sowas braucht, ist es garantiert nicht im Haus) 
und sprühte den Goldnebel noch im Freien über die Blumen.
Nachdem sie getrocknet waren steckte ich sie einfach in den nächstbesten Korb, 
der gerade so herumstand.



Mal abgesehen davon, dass die ganze Geschichte ziemlich bröselt, 
sieht das Gesteck doch gut aus, oder?
Ein paar grüne Latschen- oder Tannenzweige dazwischen würden sich auch sehr gut machen.

Wie immer geselle ich mich damit zu den anderen Freitagsblumen bei Holunderblütchen.

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Ausflug mit dem Oldtimer

Es ist schon wieder ein paar Tage her, 
seit wir mit dem Oldtimer einen Ausflug zum Chiemsee machten.
Ein besonderes Ziel waren Wirtshaus und Kirche in Urschalling.


Das können wohl nur eingefleischte Bayern lesen.


Das Wirtshaus hatte leider mittags geschlossen.
Also begaben wir uns in die Kirche, die wegen ihrer Fresken weltberühmt  ist. 
Besonders heiß diskutiert ist die Darstellung des Hlg. Geistes als Frau.

Die wohl ungewöhnlichste Darstellung der Dreifaltigkeit: Zwischen Gottvater und Christus lächelt im Urschallinger Fresko eine Frau. Manche erkennen in dem Faltenwurf unten zwischen den Gewändern sogar eine weibliche Scham und einen Phallus - die als Symbol gelten könnten für die göttliche Liebe in Person.
via Internet

 In der Kirche selbst kann man die Fresken nur aus der Ferne betrachten, 
ein geschlossenes Gitter verhindert das Näherkommen.
Auffällig ist die eigenartige Architektur dieser Kirche. 
Zuerst führen einige Stufen hinunter,
zum Altar geht es dann wieder treppauf.
 



 Vor der Kirche hatte jemand ein Stillleben aus 
rostigen Zutaten, Steinen und Pflanzen zusammengestellt.
Sieht aber schön aus!


 Um unseren Hunger zu stillen, mussten wir uns eine neue Gaststätte suchen.
Wir entschieden uns dazu,  
zum Wirtshaus Feldwies weiter zu fahren.

Bei dieser Gaststätte handelt es sich um eine Bürgeraktiengesellschaft 
und jeder der Lust dazu hat, kann Aktionär werden. 



Es lag noch kein Schnee, 
dieses Bild hing neben unserem Tisch und zeigt eine winterliche Ansicht des Wirtshauses.


In der Gaststätte hängen dicke Hopfendolden als Deko von der Decke.
 

Nach einem guten Essen brachte uns der Oldtimer wieder sicher nach Hause.
 

Sonntag, 11. Oktober 2015

Sunday Inspiration - eine Aufzählung

Ich freue mich immer sehr, 
wenn ich zum Thema "Sunday-Inspiration" von Ines ein Foto zeigen kann. 
Schon gestern wußte ich, was ich heute dazu posten würde.


Auf dem  Vorsatzpapier ihres Buches "Absolutely Beautiful Things" 
zählt Anna Spiro all die Dinge auf, die sie liebt.

Da gibt es kaum etwas, das ich nicht auch unterschreiben würde.
Lauter inspirierende Dinge!
Bitte Foto anklicken und vergrößern, dann kann man es besser lesen!

Das ist mein heutiger Beitrag zu Eclectic Hamiltons "Sunday Inspiration".



Mittwoch, 7. Oktober 2015

Kissen in Herbstfarben

Dies ist nicht "ein Herbsttag, wie ich keinen sah", 
sondern dies (also heute) ist ein Herbsttag, wie ich ihn nicht mag, 
nämlich ein Regen-Herbsttag.

Was liegt da näher, als die Laune mit Stoffen in leuchtenden Herbstfarben zu heben.
Also habe ich in schöne Hexagon-Kissen in herbstlichen Farben genäht.






Die Fotos lasse ich unkommentiert, denn sie sprechen für sich.


Sonntag, 4. Oktober 2015

Sunday-Inspiration

Ines von Eclectic Hamilton möchte zu Ihrer Aktion "Sunday Inspiration" 
immer ein inspirierendes Foto gepostet haben. 
Bei Ines ist es bereits die 16. Sunday Inspiration, ich bin heute zum 9. Mal dabei.

 Herbstfarben finde ich einfach traumhaft schön und auf großartige Weise inspirierend.
Die Kastanien habe ich im Garten meiner Freundin aufgesammelt, 
die dekorativen Lampions der Physalis stammen aus dem Nachbargarten.
 

Meinen Post schicke ich zu den anderen Sunday-Inspirations bei Eclectic Hamilton.