Freitag, 27. November 2020

Flower-Friday am 27. November 2020

Es ist nicht zu übersehen, dass in meinem heutigen Freitags-Blumenstrauß die Farbe Rot dominiert.  Allerdings haben sich von den letzten Freitags-Blumen noch ein paar violette Chrysanthemen mit eingeschmuggelt. Und natürlich auch noch verschiedenes, aus dem vorigen Strauß gerettetes Grünzeug.


Diesmal durfte sich die Glasvase wieder mit den Blumen schmücken. 

Ach ja,  ich habe mir für meinen Leuchter eine Lichterkette mit Kugeln angeschafft. 
Leider war es zu hell und so konnte sie nicht richtig zur Geltung kommen.


Hallo Helga von Holunderblütchen, hiermit verlinke ich meinen Beitrag bei Dir!

Dienstag, 24. November 2020

Morgens im Atelier

 

Jeden Morgen frühstücke ich im Atelier. 

Heute ist ein schöner Tag und die Sonne flutet durch die großen Fenster. 

Schöner kann ein Morgen nicht sein.

Nachdem ich letztes Mal die beiden versilberten Tabletts auf Hochglanz gebracht hatte, 
wollte ich sie natürlich gleich mal zum Hingucker machen und sie entsprechend dekorieren.


Da kam das entzückende weiß-schwarze Teegeschirr zum Einsatz. Ich glaube, ich habe es auf einem Flohmarkt gefunden. Oder stammte es aus dem Internet? 
Egal, es gefällt mir ausgesprochen gut, obwohl ich selten Tee trinke.


Dann gibt es da noch den Stapel Bücher, der auch immer auf dem Tisch bereit liegt.


Das Buch "Tödliche Gemälde" ist ein ziemlich blutrünstiger Krimi um Morde, die Gemälden mit Märtyrer-Tod-Darstellungen nachgestellt sind. Das ist schwer verdaulich. 
Besser verdaulich sind die darin detailliert beschriebenen, excellenten Menüs, die stets mit edlen Getränken serviert werden.

In "Kunst sehen" von Julian Barnes habe ich wieder geblättert, nachdem ich am Wochenende einen TV-Beitrag über das Floß der Medusa (arte: Kannibalen auf dem Medusa-Floß) gesehen hatte. 
Barnes beschreibt im Buch das gewaltige Gemälde von Théodore Géricault, das dem katastrophalen - tatsächlich stattgefundenen - Ereignis gewidmet ist. 


Die Grünpflanzen stehen immer am Ende des langen Tisches. Das ist der Vorteil eines großen Tisches: Man kann auch Sachen oder Dekorationen stehen lassen, muss sie nicht jedes Mal, wenn der Tisch benötigt wird, wieder wegräumen. 


Freitag, 20. November 2020

Flower-Friday am 20. November 2020

Fast hätte es nicht mehr geklappt mit meinen Freitags-Blumen. Aber dann fand ich beim Einkaufen im Supermarkt noch einen schon etwas adventlich anmutenden Strauß mit Amaryllis und Kiefernzweigen, den ich kurzerhand mitnahm.  


Von meinen letzten Freitags-Blumen konnte ich noch ein paar ansehnliche Chrysanthemen retten und verwendete sie, um den Strauß etwas aufzupeppen. Diesmal arrangierte ich das Gebinde -völlig untypisch für mich - in einer schwarzen Keramik-Vase.


Damit das gerade von mir polierte versilberte Tablett auch einen schönen Auftritt hat, stellte ich die Vase darauf.

Und - schwuppdiwupp - verlinke ich meinen Post wieder bei Helga von Holunderblütchen.

Freitag, 13. November 2020

Flower-Friday am 13. November 2020

 Die wunderschöne Farbe der Chrysanthemen hatte es mir angetan, als ich sie im Supermarkt sah.






Und deshalb zeige ich sie in meinem heutigen Freitags-Blumen-Beitrag, 

den ich bei Helga von Holunderblütchen verlinke.

Mittwoch, 11. November 2020

Ein Wesen verursacht seine eigenen Gefühle

 Jeden Morgen, wenn ich im Badezimmer bei meiner Morgentoilette in den Spiegel sehe, beschließe ich glücklich zu sein. Ich sehe mein Gesicht im Spiegel und mir fällt DAS hier wieder ein:

"Zwing dich zu lächeln
und du wirst bald aufhören, die Stirn zu runzeln.
Zwing dich zu lachen
und du wirst bald etwas finden, über das du lachen kannst.
Werde enthusiastisch
und du wirst dich sehr bald so fühlen.
Ein Wesen verursacht seine eigenen Gefühle.
Die größte Freude, die es im Leben gibt, ist kreieren.
Geh´ verschwenderisch damit um!"

"Ein Wesen verursacht seine eigenen Gefühle" ist der Schlüsselsatz. Wenn ich beschließe glücklich zu sein, dann bin ich es auch. Ich beschließe, dass es mir gut geht und es geht mir gut. Umgekehrt funktioniert das natürlich genau so. Aber wer will das schon?


Diesen schönen Übertopf habe ich bei e.b.a.y gefunden. 
Ist er nicht zauberhaft schön?


Jedenfalls freue ich mich, dass er so wunderbar zu den Bildern und anderen Fundstücken auf der Kommode im Atelier passt. 


Empfohlener Beitrag