Mittwoch, 26. November 2014

Weihnachtsteller vom Flohmarkt

Diesen entzückenden, großen, ovalen Keramik-Weihnachtsteller 
mit den lustigen Abbildungen habe ich bereits Ende Mai auf einem Flohmarkt ergattert.


Heute wurde er von mir mit Zweigen, Zapfen und Kerzen geschmückt.
Vielleicht sollte ich doch lieber rote Kerzen nehmen? 
Was meint ihr?


Ich hätte es gerne ausprobiert, hatte aber keine roten Kerzen in meinem Vorrat.
Ich kann es nicht fassen! 
Ein ganzer Schrank voller Kerzen und keine passenden roten dabei!



Na gut, dann bleibt der Teller vorläufig so.

Freitag, 21. November 2014

Neue Deko im Atelier

Allmählich geht es wieder aufwärts bei mir. 
Die lästige Erkältung hielt mich fest umklammert und lähmte meine Tatkraft. 
Ich war nur müde und schlapp. 

Seit heute fühle ich mich endlich wieder besser
und ich hatte genug Energie und Schwung, 
um im Atelier ein wenig vor-adventlich zu dekorieren.
Dazu setzte ich rote Farbakzente, wie hier mit den herrlichen Äpfeln.


Zapfen und Hirsch passen perfekt dazu.


Der Herbstquilt wurde von der Wand genommen und machte dem JUL-Quilt Platz.
Das auf dem Tisch sind übrigens noch keine Adventskerzen. 
Ich habe rote und weiße Kerzen (5 Stück an der Zahl)
zwischen die Nüsse gestellt.
 

Auf die Sitzbank kamen passende Kissen.


Diese beiden Kissen habe ich heute genäht.


Die Bordüre mit den Steinböcken stammt von einem länger zurückliegenden Flohmarkt.


Sie gefällt mir sehr und wird sicher noch bei einigen Kissen Verwendung finden.

Morgen ist ein Flohmarkt-Besuch geplant. 
Drückt mir die Daumen, damit ich euch nachher tolle Schätze zeigen kann!


Montag, 17. November 2014

Ich habe einen Spleen!

Na gut, ich geb´s ja zu, es sind mehrere. 
Aber einen davon will ich euch heute verraten.

Es ist mein Kaffeebecher-Spleen. 
Nicht Coffee-Mug-Spleen, 
sondern Kaffeebecher-Spleen.

Mit gefällt das Wort Kaffeebecher viel besser, als Coffee-Mug. 
Bei Kaffeebecher sehe ich vor meinem geistigen Auge 
ein gemütliches Sofa oder einen gemütlichen Sessel, 
Kerzenlicht und heißen Kaffee mit ein Haube aus Schlagsahne. 

Bei Coffee-Mug kommt mir eine dieser angesagten Kaffee-Stationen in den Sinn, 
in denen es hip und hektisch zugeht und man immer das Gefühl hat, 
man dürfe nicht so lange sitzenbleiben.
Und es gibt Café Latte, Latte Macchiato, Latte Crema, Capuccino und Espresso usw., usw.

Kaffeebecher üben eine magische Anziehungskraft auf mich aus.
Egal ob in Internet-Shops, Kaufhäusern oder Flohmärkten: ich finde sie.
Und manchmal bekomme ich einen Becher per Post als Geschenk, 
wie diesen Hirsch-Becher.
Er ist von Jade  die das Pendant dazu besitzt.


Doch es gibt noch weitere Hirsch-Becher hier im Hause, die immer im Herbst zum Einsatz kommen.
Ja, ich finde es schön, den zur Jahreszeit passenden Kaffeebecher zu benützen.


Im Advent kommen die weihnachtlichen Becher auf den Tisch.
Auch hier passen verschiedene Motive wunderbar zusammen.


Dieser Becher mit dem nordischen Strickmuster ist mein Liebling.


 Wenn im Sommer meine blau-weiße Periode mit entsprechenden Dekorationen Einzug hält, 
wird auch der Kaffee aus dem passenden Becher getrunken.


 Schwarz-weiße Becher passen im Zweifelsfall immer 
und lassen sich zum Beispiel mit einer Deko aus Perlenschnüren veredeln.


 Der rechte Becher stammt aus dem Shop von Dagi
Die beiden anderen sind Flohmarkt-Funde, ebenso alle Untertassen.


Zum Schluss danke ich euch für eure Genesungswünsche! Ihr seid die Besten!
 Mittlerweile geht es mir besser, aber ich habe es noch nicht ganz überstanden.
Bin halt immer noch schlapp und ein wenig kurzatmig.

Sonntag, 16. November 2014

Kissen-Sale und Erkältung

Heute sende ich euch verschnupfte Grüße, 
denn die Erkältung hat mich noch schwer im Würgegriff.
Das bedeutet, dass ich keine Lust zu irgendwelchen kreativen Aktivitäten verspüre 
und mich dem Selbstmitleid hingebe.
Allerdings konnte ich mich wenigstens dazu aufraffen, noch ein paar Kissenbezüge in meinen dawanda-Shop zu stellen.
Ich habe super-Sale-Sonderpreise gemacht, 
denn ich will Platz in den Schubladen schaffen 
und wieder ohne schlechtes Gewissen neue Bezüge nähen können.

Hier einige der Kissen, die ich im Shop anbiete.

Schwarz-Weiss



und Blau-Weiss



Aber klickt selbst mal rein, es gibt noch mehr, vielleicht gefällt euch was.

So, nun gehe ich wieder auf´s Sofa, mich weiterbedauern.

Donnerstag, 13. November 2014

Der Herbst strengt sich nochmal an

Gestern beglückte uns ein strahlend blauer Himmel 
und eine Außentemperatur von 21 ° ließ Frühlingsgefühle erwachen.
Dafür ist die Sonne heute hinter einer dicken Wolkendecke verschwunden.

Der Bergahorn (?) vor meinem Atelier leuchtete gestern mit der Sonne um die Wette.


Da seht ihr den unverschämt blauen Himmel.
 

Etwas weiter links vom Atelier aus gesehen steht noch ein zweiter solcher Baum.
Die Farben sind wirklich traumhaft schön.


So sehen die Blätter aus.


Im Hintergrund ist der Eingang zum Atelier zu sehen. 


Dieses Kissen hängt zur Zeit im Fenster. 
Das Zitat finde ich genial.


Heute habe ich ein paar ältere Kissenhüllen aussortiert 
und biete sie in meinem Dawanda-Shop zu SALE-Preisen an.
Schaut doch mal rein, vielleicht gefällt euch was.

Bei mir ist schon wieder eine Erkältung im Anzug. 
Aber diesmal weiß ich, wo ich sie mir eingefangen habe.
Mist!!!!!

Dienstag, 11. November 2014

Anleitung zum Armstulpen stricken

Vor einiger Zeit hatte ich es versprochen
und heute zeige ich euch endlich, wie ich meine Armstulpen stricke.

Ich verwende 4-fädige Sockenwolle 
und stricke immer mit zwei Knäueln und Nadeln Größe 3,75 oder 3,5.


Pro Nadel schlage ich 14 Maschen an und stricke zwei rechts, zwei links.


Für die aktuellen Stulpen habe ich die rechten Maschen verkreuzt 
und zwar nacheinander in jeder Reihe ein Mal.
Auf dem Foto kann man das spiralförmige Muster gut erkennen.
Es ist einfach, geht schnell und sieht hübsch aus.


Nach 13 cm beginne ich mit der Zunahme für den Daumen wie folgt:
Aus der letzten Masche einer Nadel zwei Maschen stricken
und aus der ersten Masche der folgenden Nadel ebenfalls zwei Maschen stricken.

Eine Reihe wie gewohnt zwei rechts, zwei links, 
die zugenommenen Maschen aber nur rechts abstricken.

In jeder zweiten der nächsten Reihen wieder jeweils eine Masche auf die gleiche Weise zunehmen.
Bei der letzten Nadel aus der ersten Masche, 
bei der ersten Nadel aus der letzten Masche des zugenommenen Teiles.
Ist das verständlich?
Nicht vergessen: Dazwischen immer eine Reihe normal ohne Zunahme stricken.

Insgesamt nehme ich für den Daumen 18 Maschen zu
 (jeweils 9 Maschen auf der letzten und der ersten Nadel).

Dann die zugenommenen Maschen auf zwei Nadeln oder einer Sicherheitsnadel still legen 
und die Stulpen weiterstricken bis zu einer Länge von 25 cm. 
Abketteln.


Die stillgelegten 18 Maschen für den Daumen auf drei Nadeln verteilen 
und 9 Reihen stricken,
dann abketteln.

Fäden vernähen.


Die zweite Stulpe genau so stricken, dann anziehen und freuen.
 
Länge der Stulpen und Muster bleiben selbstverständlich jedem selbst überlassen.




Wer nicht selbst strickt kann sich ein Paar der warmen Stulpen in meinem Dawanda-Shop kaufen.


Noch Fragen?

Freitag, 7. November 2014

Amaryllis am Freitag

Fast hätte ich den Blumen-Freitag vergessen! 
Dabei habe ich mir beim letzten Einkauf diese prachtvollen Amaryllis mitgebracht und dabei auch gleich an Holunderblütchens Flower-Friday gedacht. 

Fast wäre es jetzt ein wenig hektisch geworden, 
denn die Fotos waren noch in der Kamera und die Kamera - ja wo war die Kamera?
Das kann ich ja gar nicht leiden, wenn ich meine Kamera nicht finde!

Puhhhh..........da ist sie ja!

So, jetzt kommen auch die Fotos meines Freitags-Blumen-Straußes.
Heute sehen sie so aus.



Und so sahen sie aus, als ich sie nach Hause brachte. 
Da hatten sich die Blüten noch nicht ganz entfaltet.



Damit verlinke ich mich - wie immer - bei Holunderblütchen.

Mittwoch, 5. November 2014

Mittwoch

Geht es euch auch so, dass ihr manchmal einen Post nach dem anderen schreiben könntet, 
weil ihr so viel zu erzählen und zu zeigen habt
und dann passiert tagelang nichts, das es wert wäre, darüber zu berichten.

Bei mir herrscht gerade so eine Flaute. 

Die Arbeit am Kaffe-Fassett-Quilt schreitet voran, dauert aber noch eine Weile bis er fertig ist.
Heute habe ich deshalb zwei Fotos für euch, die mich bei dieser Beschäftigung zeigen.