Samstag, 28. Mai 2016

Was ich heute am Flohmarkt fand

Heute bin ich früh aufgestanden und gleich um 8 Uhr in Richtung Flohmarkt gedüst.
Obwohl das Angebot nicht berauschend war, habe ich doch ein paar Sächelchen gefunden.


Zum Beispiel diesen verstellbaren Dreh-Hocker. Ich habe ihn für 5 € bekommen.



Der Schal gefiel mir auf Anhieb! Das sind genau meine Farben! Preis 4 €.


Druck von Horst Janssen mit Rahmen 3 €.


1 Bettbezug und 1 Kopfkissenbezug in schönen verwaschenen Aquarellfarben 
zum Zerschneiden, 2,50 €.


Diese Bluse in Neon-Print bekam ich geschenkt.

Bin mit meiner Ausbeute doch sehr zufrieden.

Übrigens war meine Jubiläums-Feier am Donnerstag so schön 
und ich habe mich mit meinen Gästen so gut unterhalten, 
dass ich völlig vergessen habe, zu fotografieren.

Donnerstag, 26. Mai 2016

Atelier-Jubiläum

Am 26. Mai 2001 ging mein größter Herzenswunsch in Erfüllung: 

Ich konnte mein eigenes Atelier eröffnen!


Seit vielen Jahren, sogar schon als ich noch ein Teenager war, 
wünschte ich mir einen Raum,
in dem ich nach Herzenslust 
Entwerfen, Nähen, Malen, Lesen, Feiern und einfach ich selbst sein konnte.
Ich wollte kein gewerbliches Atelier in dem ich Kundenwünsche erfüllen musste, 
nein, ich wollte ein Atelier in dem ich Dinge verwirklichen konnte, 
die meine Phantasie beschäftigten.
Im Jahr 2001 war es dann soweit. 
Nach der Trennung von meinem Mann war ich in mein Elternhaus zurückgezogen 
und als der letzte Mieter des Ladengeschäfts im Erdgeschoss gekündigt hatte, 
stand mein Entschluss fest: 
Das wird mein Atelier!

 So sah diese Ecke 2001 aus:


 Und so sieht die Ecke heute aus:


 Der Blick auf meine Stoffregale 2001:


  Die heutige Ansicht lässt die Stoff-Regale fast verschwinden.


 Der Blick zur Designwand 2001:


Die gleiche Ansicht heute:


Lange vorher hatte ich schon begonnen,
auf Flohmärkten nach Sektgläsern zu suchen,
damit ich für eine evtl. Atelier-Eröffnung
(deren Wahrscheinlichkeit noch in den Sternen stand)
 gerüstet sein würde.

 Sektgläser bei der Eröffnung 2001:


 Sektgläser für meine heutige Feier, auch alle von Flohmärkten.

 
2001 sah die Wand mit der Türe zum Lagerraum so aus:


 Heute zeigt sich diese Ecke so:


Das Kaffeegeschirr steht für die heutige Feier bereit:


Auf eine Holztafel habe ich Fotos von der Eröffnung 2001 gepinnt.


Heute Nachmittag kommen ein paar Freundinnen und Freunde,
mit denen ich auf diesen Jahrestag gerne mit einem Gläschen anstoßen möchte.

Sonntag, 22. Mai 2016

Sunday Inspiration in PINK



Farben sind für mich stets Inspiration pur.
Zur Zeit bin ich im Pink-Rausch, 
der in einem Quilt und diversen Kissen seinen Ausdruck gefunden hat, 
wie dieses Bild beweist.


Mein "Think Pink"-Foto verlinke ich nun fix bei Ines von Eclectic Hamilton 
und geselle mich zu den anderen Sunday Inspirations.


Freitag, 20. Mai 2016

Flower Friday

So wie ich aus den Resten meines Quilttops neue Kissen zauberte, 
arrangierte ich aus den restlichen Blumen meines letzten Freitags-Straußen einen neuen erfreulichen Anblick auf meinem Tisch.


Ein Bund frisch gekaufter Ranunkeln ergänzte die roten Hortensien, 
die einzelne Rose und das Grünzeug.
Der Ingwertopf vom Flohmarkt vor zwei Jahren muß als Vase herhalten, 
erfüllt aber seine Aufgabe recht gut.


Die gelben Ranunkeln mit dem feinen roten Blütenrand hatten es mir angetan, 
ich musste sie einfach mitnehmen.


Wie immer, verlinke ich meinen Beitrag bei den anderen schönen Blumen, 
die Holunderblütchen jeden Freitag sammelt.


Mittwoch, 18. Mai 2016

Kreative Kissen

Immer wenn ich ein größeres Objekt fertig habe, 
wie diesmal das Top meines neuen Quilts "....für das Erinnern", 
bleiben diverse zugeschnittene Teile auf dem Tisch liegen. 
Doch statt sie weg zu räumen oder weg zu werfen fordern sie mich heraus, 
etwas Neues daraus zu fertigen.


Zuerst entstand daraus dieses 50 x 50 cm große Kissen, in das ich ganz verliebt bin. 
Die Farben und die Anordnung der Stoffe gefallen mir super gut.


Für das zweite, kleinere (35 x 35 cm) Kissen 
verwendete ich ich bedrucktes und beschriftetes Stück Stoff, 
das in meinem Quilttop keine Verwendung fand.
Es passte irgendwie nirgends dazu.


Montag, 16. Mai 2016

Neuer Quilt "Allein die Schrift"

Im letzten Post hatte ich bereits angekündigt, dass ich an einem neuen Quilt bastle. 
Meine Arbeit der letzten Tage daran glich eher einem Puzzle, 
bei dem die Teile einfach nicht zusammenpassen wollten.
Immer wieder habe ich die Teile umgesteckt und hin und her probiert.

Doch jetzt habe ich es ziemlich geschafft. 
Das Top ist zwar noch nicht ganz fertig, aber man kann schon gut erkennen, worauf es hinausläuft.

 
Einige Teile muss ich noch zusammennähen 
und vor die Worte "für das Erinnern" werde ich noch ein paar Punkte drucken. 
Dann kann das Top auch schon mit Vlies und Rückseite zusammengeheftet 
und zum Quilten vorbereitet werden.
Ich halte euch auf dem laufenden!




Freitag, 13. Mai 2016

Friday - Flowerday am 13. Mai

Mein heutiger Beitrag zum Flower-Friday ist wieder ein besonders schöner Strauß, 
den mir meine Freundin N. mitgebracht hat.
Fast alle meine Traumsträuße stammen von ihr, 
niemand sonst hat mir je so wunderschöne Blumensträuße geschenkt!


Die Kissen auf der Sitzbank passen perfekt ins Farbschema.


Gebunden ist der Strauß aus Rosen, 


Pfingstrosen und Ranunkeln. 
Wie die weiße Blume mit den fedrigen Blüten heißt, weiß ich leider nicht.


Jetzt verlinke ich meinen Beitrag ganz schnell bei Helga von Holunderblütchen
denn ich muss gleich ins Büro (ihr wisst ja: Aushilfe!).

Mittwoch, 11. Mai 2016

Flohmarkt, meine Umgebung, neuer Quilt

Hach, was für ein Titel!

Ich fange mal mit dem Flohmarkt an. 
Nur ein Beute-Stück fand ich bei meinem Samstag-Flohmarkt-Bummel, und zwar dieses Bild:


Es gefiel mir auf Anhieb und der Preis war mehr als akzeptabel.

Als erstes entfernte ich den beschädigten Rahmen, 
der mit rostigen Nägeln am Keilrahmen befestigt war und entsorgte selbigen.


Nach einer Säuberung darf es jetzt auf der Bilderleiste in meinem Wohnzimmer stehen 
und heitere Stimmung verbreiten.


Nun zu meiner Umgebung.
So sieht es aus, wenn ich aus dem Atelier trete und nach rechts schaue.
Der Flieder am Nachbargrundstück steht immer noch in voller Blüte.


Zwischen  Atelier und Gehsteig befindet sich ein Rasenstück, 
auf dem das Gras und alles andere wachsen darf. Hier z.B. Borretsch, Raps und Löwenzahn.
Ich mähe die Wiese erst spät, damit die Bienen Futter finden.


Und die Margariten blühen wie verrückt.


Das ist der Gehsteig mit Blick nach links.


Außerdem bastle ich an einem neuen Quilt.
Ich habe in der Vergangenheit viele Quilts zum Thema 
"Allein die Schrift ist verantwortlich für das Erinnern" 
genäht und möchte nun meine restlichen Schrift-Stoffe verarbeiten.
Im Augenblick läuft es noch ziemlich zäh.
Hier seht ihr Teile auf meine Zuschneidetisch liegen.