Freitag, 20. September 2019

Stoffe an der Wand im Atelier


Die liebe Aranka N. aus der Schweiz kennt meine Liebe zu japanischen Stoffen. 
So hat sie mir vor einiger Zeit ein Päckchen mit schönen, 
zum Teil alten Kimono-Stoff-Resten zukommen lassen.
Da ich die Stoffe aber in Quilts nicht verarbeiten kann, 
weil sie zu dick und schwer sind, 
fiel mir bisher kein passender Verwendungszweck dafür ein.

Doch die Schönheit der Stoffe faszinierte mich und so kam ich auf die Idee,
zwei von ihnen einzurahmen und im Atelier an die Wand zu hängen.


Sie passen sehr gut zu den Klimt-Bildern vom Flohmarkt.
Leider sind die Fotos durch die Spiegelungen nicht so toll.


Ist dieser Stoff nicht ein Traum, mit seinen golddurchwirkten Mustern?


Auch im zweiten Stoff sind Goldfäden mit verarbeitet.


Montag, 16. September 2019

Neuer Quilt


Schon seit Ende Juli arbeite ich an einem neuen Quilt.
Ursprünglich hatte ich vor, aus dieser Stoffkombination Kissen zu nähen. 
Doch mein Top wurde immer größer und größer (siehe hier) und nun ist es so groß, 
dass ich beschlossen habe, eine Gebrauchsdecke daraus zu fertigen.

Da ich schon fleißig am Quilten bin, zeige ich mal ein paar Fotos vom aktuellen Stand.



Leider ist mir bisher noch kein Titel dafür eingefallen.




Freitag, 13. September 2019

Flower-Friday am 13. September 2019


Mein heutiger Freitags-Strauß zeigt sich in einer reduzierten Farb-Palette:
Weiße Chrysanthemen aus dem Supermarkt, 
Efeu und Fette Henne aus einem vorherigen Strauß 
und Forsythien-Zweige, die aus dem Nachbargarten über den Zaun hingen.








Meinen Beitrag verlinke ich - wie immer - bei Helga von Holunderblütchen
und geselle mich zu den anderen schönen Freitags-Blumen.

Montag, 9. September 2019

Uiuiuiuiui.................


So eine Spinne hatte ich noch nie gesehen.
Sie saß in gefährlicher Nähe außen am Türrahmen neben der Ateliertüre
und sah wunderschön aus mit ihrer wespenähnlichen Zeichnung.

Der Körper hatte eine Größe von ca. 2 bis 2,5 cm 
und mit den Beinen war sie mindestens 6 cm lang.

Als Mitbewohner war sie bei mir nicht so erwünscht, 
deshalb wollte ich lieber, daß sie draußen blieb.


Also habe ich sie mit einem Glas und einem Karton eingefangen und in die Botanik gesetzt.

Dann habe ich mich schlau gemacht.
Sie sieht nicht nur wie eine Wespe aus, sie heißt auch Wespenspinne. 

Dienstag, 3. September 2019

Quilts From The Past


Seit 1987 nähe ich Quilts und lange Zeit entstanden ausschließlich Gebrauchs-Quilts.
Natürlich besitze ich noch einige dieser Exemplare. 
In den letzten Tagen habe ich meine Quilts alle neu aufgerollt 
und dabei diese Quilts herausgefiltert
die ich heute mal herzeigen will.




Natürlich sind das nicht alle "Gebrauchs-Quilts", die ich bisher genäht habe.
Viele habe ich schon verschenkt und sie werden hoffentlich gerne benützt.
Manchmal bekomme ich ja ein nettes Feedback von den Besitzern,
was mich natürlich besonders freut.


Der schwarz-weisse Quilt heisst "HOME",
hat eine Größe von 206 x 128 cm, ist maschinengenäht und handgequiltet
und ist 2011 entstanden.

Den  blau-weißen Hexagon-Quilt aus dem Jahr 2012 habe ich  aus alten Bettwäsche-Stoffen handgenäht und handgequiltet und er ist  228 x 163 cm groß.



Meine zeitweise Vorliebe für karierte Stoffe zeigt sich u.a. im Quilt "SCHILDPATT" (1997).
Es könnte ein Hemdenstoff gewesen sein. 
Der bunt geblümte Stoff auf schwarzem Grund war ein Rock, 
den ich von einer - inzwischen verstorbenen - Freundin geschenkt bekam.

Der blau-gelbe Quilt "CANASTA CHECK" ist 1998 entstanden, 
maschinengenäht und handgequiltet und hat eine Größe von 186 - 163 cm.
Im "CANASTA CHECK" verarbeitete ich ebenfalls einen karierten Stoff, 
diesmal in weiß-gelb.
Diesen Stoff und den hell-grundigen mit den zarten Blumen 
hatte ich bei Laura Ashley gekauft (habe ich damals sehr geliebt!).


Zur Zeit arbeite ich ja wieder an einem Gebrauchs-Quilt.
Mit dem Quilten habe ich schon begonnen, aber es dauert noch. ;-)

Freitag, 30. August 2019

Flower-Friday am 30. August 2019


Meine heutigen Freitags-Blumen sind eher unspektakulär.
Rosen aus dem Blumenladen im Einkaufscenter,
reduziert auf 1,-- €.

Weil ich die Farbe unglaublich schön fand, habe ich sofort zugegriffen.

.
Diesmal durften die Rosen ganz für sich alleine wirken, ohne schmückendes Beiwerk.


Farblich passten sie auch perfekt zum Quilt an der Atelierwand.

Diesen Beitrag verlinke ich wieder bei Helga von Holunderblütchen.



Dienstag, 27. August 2019

Hallo, ich bin wieder da und ein neuer Quilt ist in Arbeit!


Es waren familiäre Verpflichtungen, 
auf Grund deren ich meinen Blog in den letzten Tagen ein wenig vernachlässig habe.
Aber nun bin ich wieder da und habe auch etwas zu zeigen.

Seit Ende Juli bastle ich an einem neuen Quilt-Top herum.
Zuerst sollte es wieder ein Wand-Quilt werden, dann gefiel mir das Ergebnis nicht 
und ich zog in Erwägung, es zu zerschneiden und Kissen daraus zu nähen.


Doch dann drehte ich das bisher zusammen genähte Teil um 90 Grad
und vergrößerte das Top nach allen Seiten.


Ich dachte, es wäre wieder einmal an der Zeit, einen Gebrauchs-Quilt zu nähen.
Das habe ich dann auch gemacht und nun liegt er bereits auf dem Quilt-Tisch.


Die ersten Quilt-Stiche sind schon getan,
aber es geht zur Zeit ziemlich langsam voran. 


Das Top hat eine Größe von 219 x 173 cm,
deshalb wird es wohl noch eine Weile bis zur Fertigstellung dauern.

Montag, 19. August 2019

Ein herrlich amüsantes Hörbuch


Ich habe schon des Öfteren erwähnt, dass ich im Atelier gerne Hörbücher höre,
die ich mir ab und zu auch in unserer Gemeindebücherei besorge.
So auch dieses Hörbuch, über das ich heute berichten will.

Es ist eine sehr skurrile Story mit ebensolchen skurrilen Figuren, 
geschrieben und
großartig gelesen von Jürgen von der Lippe.


Die Geschichte gibt es auch als Buch, 
aber für Freunde von Jürgen von der Lippe ist das Hörbuch ein Genuss.


Für mich ist es unbegreiflich, 
wie J.v.L. jeder seiner Personen - und es sind nicht wenige - 
eine eigene charakteristische Stimme verleihen kann.

Ich kann nur sagen, ich habe mich königlich amüsiert und das auch beim zweiten Durchlauf,
da ich manche der komischen Situationen nochmal hören wollte.



Donnerstag, 15. August 2019

Flower-Friday am 16. August 2019


Meinen heutigen Freitags-Blumenstrauß habe ich wieder Margareta zu verdanken,
die für mich ihren Garten geplündert hat.





Damit man den Strauß in seiner ganzen Schönheit bewundern kann, 
habe ich ihn gedreht und von verschiedenen Seiten fotografiert.



Wie schön die verschiedenen Farben zusammen harmonieren!
Ich liebe es!

Und wieder verlinke ich meinen Freitags-Blumen-Beitrag bei 


Mittwoch, 14. August 2019

Mittwochs-Flohmarkt


Das Wetter war heute sehr günstig für einen Flohmarkt-Besuch.
Wir - meine Freundin Brigitte und ich - machten uns deshalb am Vormitteag auf die Socken.
Unser letzter Flohmarkt-Besuch ist ja schon eine Weile her 
und so wurde es Zeit für eine Flohmarkt-Schatz-Suche.

Obwohl nur wenige Anbieter ihre Schätze feilboten,
wurden wir doch fündig.

Total happy bin ich mit diesem riesigen blau-weißen Übertopf!


Er gefiel mir auf Anhieb, doch ich fürchtete erst, keinen Platz dafür zu haben.


Glücklicherweise fiel mir meine Monstera im Wohnzimmer ein.
Dafür hat der Pot die richtige Größe.


Dieses Bild - ein Druck auf einem besonderen Papier -
 erinnerte mich an die von mir so heiß geliebten japanischen Stoffe. 
Deshalb musste es natürlich mit. 


Auch ein paar kleine Bildchen erweckten mein Interesse.
Die kleine Radierung fand ich besonders hübsch.

Ein Flohmarkt-Bummel macht doch immer wieder großen Spaß!


Freitag, 9. August 2019

Flower-Friday am 09. August 2019


Mein heutiger Freitags-Blumenstrauß ist schon ein wenig herbstlich angehaucht.


Das Blumengeschäft im Einkaufsmarkt bot reduzierte Sonnenblumen und Chrysanthemen an.
Ich nahm je 2 Bund mit und schenkte die Hälfte meiner Freundin Brigitte.


Zuhause fügte ich noch einige inzwischen grün gewordene Annabelle, 
die in meinem Vorgarten wachsen,  
und Zweige eines Forsythien-Strauches hinzu.


So ist ein bunter Strauß entstanden, der nun meinen Atelier-Tisch ziert.


Sonnenblumen gehören eigentlich nicht zu meinen Lieblingen.
Doch in diesem Strauß finde ich sie recht ansprechend.

Und wie immer verlinke ich auch diesen Beitrag bei Helga von Holunderblütchen.

Montag, 5. August 2019

Montags-Streiflichter


Es gibt nicht wirklich etwas zu berichten, 
deshalb bin ich heute mit der Kamera durchs Haus getigert und hab ein paar 
Schnappschüsse gemacht.


Je nach Lust und Laune ergötze ich mich an den schönen Bildern in dem Katalog "Faszination Japan" oder ich schmökere in einem der Bücher.


Auf meinem Zuschneide-Tisch liegen schöne Stoffe bereit.


An der Designwand hängt ein angefangenes Teil.
Im Moment weiß ich nicht, wie ich weitermache.



Teile meiner Flohmarkt-Beutezüge 
präsentiere ich auf den Kommoden im hinteren Teil des Ateliers.


In den Kommoden-Schubladen findet sich auch noch der eine oder andere Quilt.


Eine neu ersteigerte Deckeldose hat Einzug gehalten,
diesmal aber in meinem Wohnzimmer.

Damit wünsche ich euch einen schönen Wochen-Anfang!

Freitag, 2. August 2019

Flower Friday am 2. August 2019


Lilien mag ich ausgesprochen gerne.
Da halte ich sogar den eher unangenehmen Duft aus, den sie verströmen.


Ist das nicht ein prächtiger Strauß und diesmal ganz ohne schmückendes Beiwerk.
Nur Lilien pur.


Na gut, es gibt noch was, das Lilien ein klein wenig unangenehm macht:
Die stark färbenden  Blütenstempel.


Doch für diesen traumhaften Strauß nehme ich das hin und verlinke meinen Beitrag bei


Montag, 29. Juli 2019

10. Blog-Geburtstag und Atelierbesuch


Anfang des Monats hatte ich schon mal daran gedacht und doch hätte ich es jetzt fast übersehen:

Gestern hatte mein Blog seinen 10. Geburtstag!

Wow!

Als ich am 28. Juli 2009 meinen ersten Post veröffentlichte, wusste ich nicht, 
 wie sich der Blog entwickeln würde.
Doch nun kann ich auf 1.285 veröffentlichte Posts
und 1.894.915 Zugriffe zurück blicken.

Das ist natürlich ein Anlass, allen meinen treuen Lesern und Followern ein dickes
DANKESCHÖN
zu schicken, verbunden mit der Bitte, mir auch weiterhin treu zu bleiben.

Tausend Dank für Eure liebenswürdigen und wohlwollenden Kommentare,
die natürlich das Tüpfelchen auf dem i sind!

Ich werde auch in Zukunft über meine Tätigkeiten im Atelier berichten,
euch an der Entstehung neuer Quilts teilhaben lassen,
Flohmarktfunde präsentieren
und euch zu Ausflügen mit dem Oldtimer meiner Freunde mitnehmen.

Doch auch ein Atelier-Besuch war zu vermelden.
Mitte Juli hatte die Künstlerin Sabine Gerstacker
ihr Atelier geöffnet und meine Freundin Brigitte und ich fanden uns ein, 
um ihre neuen Werke zu begutachten, in denen Fische thematisiert wurden.








Heute kam ein Brief von ihr mit diesen netten Fotos, die von links Sabine, mich und Brigitte zeigen.
Besonders stimmungsvoll sind die Fotos wegen des fröhlich-farbigen Hintergrunds.
Sabines Atelier hat eine ganz besondere Atmosphäre. 
Es ist erfüllt vom  kreativen Geist und der lebhaften Persönlichkeit der Künstlerin,
vor dem Hintergrund der strahlend positiven Farbigkeit ihrer Bilder und Möblierung.

Alle Bilder hat Michael Krieger fotografiert.



Donnerstag, 25. Juli 2019

Er ist fertig (der DANCING COLORS-Quilt) und hängt an der Wand!


Ich habe es tatsächlich gestern noch geschafft, den Quilt fertig zu stellen.
Für das Binding habe ich einfach übrige bereits zugeschnittene Streifen verwendet,
wie sie auch im Quilt zu finden sind.
Sie wurden von mir willkürlich aneinandergenäht, egal ob lange oder kurze Streifen,
und dann als Binding verarbeitet.




Der Quilt ist 194 x 150 cm (LxB) groß,
maschinengenäht und komplett handgequiltet.


In den letzten zwei Tagen hatte ich kein Internet und auch das Telefon war außer Gefecht.
Das war ziemlich lästig und vor allem ungewohnt,
wobei mich das nicht funktionierende Telefon mehr genervt hat.
Aber nun ist alles wieder in Ordnung.


Empfohlener Beitrag