Montag, 15. Oktober 2018

Sonntags-Flohmarkt

Bei herrlichstem Wetter bin ich am Sonntag mit Freunden endlich einmal wieder über einen Flohmarkt geschlendert. Das Angebot war nicht unbedingt überwältigend, aber das hängt ja immer von den persönlichen Such-Kriterien ab.
Gefunden habe ich trotzdem etwas, und zwar diese blau-weiss gemusterte Amphore, 
die ich gleich mit einer Blattpflanze bestückte.


In solch hohen Gefäßen sehen Grünpflanzen besonders attraktiv aus, finde ich. 
Ich denke, mit 3 Euro war das Teil auch nicht überbezahlt. ;-)



Donnerstag, 11. Oktober 2018

Tag des offenen Ateliers

Am 21. Oktober findet in unserer Gemeinde ein Tag des offenen Ateliers statt.
Dem Flyer könnt ihr alles Wissenswerte entnehmen.
Vielleicht wohnt jemand hier in der Nähe und hat Lust vorbeizukommen.
Ich würde mich sehr freuen!




Freitag, 5. Oktober 2018

Flower Friday am 05. Oktober 2018


Ich liebe Blumensträuße, die sich wild und unordentlich zeigen.
Zum heutigen Flower-Friday habe ich so einen Strauß anzubieten,
der auch schon ziemlich herbstlich angehaucht ist.


Er enthält die letzten Hortensien aus meinem Vorgarten, 
verblühte Buddeleja-Zweige, gelbe Rosen und rote gewachste Rosen, 
dann diese kleinen knubbeligen Chrysanthemen (?), 
Zweige mit kleinen roten Beeren, Bartnelken und vom Wegesrand geklaute Zweige mit Blättern.




Leider ist es bald mit dieser Art Blumenherrlichkeit vorbei.

Gerne schicke ich den Link zu meinem heutigen Freitags-Blumen-Beitrag
wieder - wie immer - zu Helga von Holunderblütchen.


Montag, 1. Oktober 2018

Einen trüben Tag schöner machen

Wodurch kann man einen trüben, regnerischen Tag erhellen?
Bei mir im Atelier geschieht das durch einen Tee aus schönem Porzellan
und der letzten Rose des Sommers.


Heute stand mir der Sinn nach Gold, wenn es auch nur das Muster auf dem Porzellan ist.


 Das was ihr hier seht, stammt alles von Flohmärkten aus der Vergangenheit.
Aus dem geplanten Flohmarkt-Besuch letzten Samstag ist leider nichts geworden.


 Die letzte Rose aus meinem Vorgarten habe ich hereingeholt,
damit sie mir bei meiner Tee-Stunde mit ihrer Schönheit und ihrem leichten Duft 
Gesellschaft leistet.



Samstag, 29. September 2018

Im Atelier - zweiter Teil


Und weiter geht der Rundgang im Atelier.
Nach dem Raum-trennenden Bücherregal befindet sich mein Quilt-Tisch. 
Rechts im Regal liegen fein säuberlich aufgerollt meine fertigen Quilts.


Auf dem Tisch wartet der aktuelle Quilt darauf, dass ich daran weiter arbeite.


Ein weiteres Zeichen meiner Sammelwut ist der offene Schrank auf der anderen Seite.
Jede Menge blau-weisses Porzellan befindet sich darin.


Zur Zeit habe ich kein neues Projekt, deshalb schmückt die Design-Wand der fertige Quilt
"Behind The Garden Fence".


 Dieses Areal ist dem kreieren neuer Quilts vorbehalten.
Hier werden neue Arbeiten zugeschnitten, zusammengenäht und zusammengefügt.
Nicht zu sehen ist das in Griffweite stehende Bügeleisen.


Auch Asiatischen Deckeldosen gehört meine Sammel-Leidenschaft.


Nun sind wir in dem Teil angekommen, der der Geselligkeit vorbehalten ist.
Allerdings benütze ich den großen Tisch auch beim 
Zusammenheften der Quilt-Tops mit Vlies und Rückseiten-Stoff.


Mit diesen Atelier-Bildern wünsche ich euch ein wunderschönes Wochenende.
Ich glaube, heute gehe ich nach langer Zeit wieder einmal auf einen Flohmarkt!

Mittwoch, 26. September 2018

Im Atelier, erster Teil

Sicher habe ich gelegentlich schon erwähnt, daß ich mein Atelier sehr liebe.
Jeden Tag bin ich dankbar, in so einem schönen Raum arbeiten zu dürfen 
und es macht mich glücklich!
Deshalb nehme ich euch heute wieder einmal mit und ihr könnt euch selbst ein Bild machen.

Da mein Atelier ziemlich groß ist, zeige ich es euch in zwei Etappen.
Ich fange heute mit dem hinteren Teil an.


Die Malm-Kommoden (selbst zusammengebaut!) bieten viel Stauraum 
und oben drauf Platz für Dekorationen und schöne gesammelte Flohmarkt-Schätze.



Die schmalen Quilts darüber habe ich extra für diesen Teil des Ateliers angefertigt,
damit sowohl die Quilts, als auch die Gegenstände, die auf den Kommoden stehen,
zur Geltung kommen.






Rechts davon steht ein Regal, das mit vielen Kissen gefüllt ist.
Auch ein Hexagon-Quilt hängt da,
bedruckt mit der ersten Zeile des Songs "The Rose" von Bette Middler.






Ein Bücher-Regal schirmt den opulent mit Kissen geschmückten Ruheplatz
zum vorderen Atelier-Teil hin ab.


Von hier geht der Blick nach vorne in Richtung Eingang.

Demnächst geht es weiter und ich zeige euch den vorderen Teil des Raumes.
Ich wollte eigentlich ein Video posten, weiß aber nicht, wie das geht.

Samstag, 22. September 2018

Ein neuer Quilt ist in Arbeit


Ich bin immer sehr glücklich, wenn ich nach Beendigung eines Quilts 
Ideen zu einer neuen Arbeit habe.
Dann mache ich mich auch umgehend daran, mit den Stoffen an meiner Designwand zu spielen.


Die Inspiration kam von dem Stoff mit dem großen Blumenmuster.
Der gab den Ausschlag und ich suchte in meinem Fundus nach weiteren passenden Stoffen.


Inzwischen ist das Top fertig und ich habe mit dem Quilten begonnen.


Heute zeige ich nur ein paar Details.
Den ganzen Quilt bekommt ihr erst zu sehen, wenn er fertig ist.


Samstag, 15. September 2018

Der Quilt BEHIND THE GARDEN FENCE ist fertig!


Gestern habe ich das Binding und die Aufhängungs-Tunnels angebracht 
und konnte das fertige Teil fotografieren.


Er ist 110 x 128 cm (LxB) groß und natürlich - wie immer - 
komplett handgequiltet.

Hier noch ein paar Details:



Mit den Blumen im Vordergrund sieht er besonders schön aus,
die Farben passen perfekt!


Habt ein schönes Wochenende!

Freitag, 14. September 2018

Flower-Friday am 14. September 2018


Der Freitags-Blumen-Strauß ist schon etwas herbstlich 
mit den Dahlien und der Hortensie Annabelle, 
die inzwischen von Weiß zu Grün gewechselt ist.


Die zartfarbigen Dahlien brachte ich vom heutigen Einkauf mit. 
Mir hatte es die Färbung mit dem weißen Mittelpunkt 
und den rosa angehauchten äußeren Blütenblättern angetan.
Die Hortensien sind aus meinem Vorgarten.




Einen spannenden Kontrast bringen die knallroten Fall-Äpfelchen 
aus Nachbars Garten in das Blumen-Stillleben.


Damit bin ich wieder dabei, beim Flower-Friday von Holunderblüten.


Dienstag, 11. September 2018

Stand der Quiltarbeit

In letzter Zeit habe ich intensiv am Quilt "BEHIND THE GARDEN FENCE" gearbeitet 
und bin mit der Quiltarbeit gut voran gekommen.


Im Gegenlicht sind die Quiltlinien sehr gut zu erkennen.


Noch besser sind die Strukturen auf der Rückseite zu sehen.


Da sieht man auch sehr gut das von mir beabsichtigte Gittermuster.


Und wie immer ist alles von Hand gequiltet.


Da ich schon fast auf der "Ziel-Linie" bin, werde ich mich gleich wieder an die Arbeit machen,
damit ich Fotos vom fertigen Quilt posten kann.


Freitag, 7. September 2018

Flower Friday am 07. September 2018


Margareta kam auf ein Kaffee-Pläuschchen 
und brachte mir wieder einen wundervollen Blumenstrauß mit,
für den sie ihren Garten geplündert hat.


Dieses traumhafte Blumen-Gebinde verschönt zur Zeit mein Atelier
und erfreut mich täglich durch seine Pflanzen- und Farben-Vielfalt.


Hier ist der Link zu Holunderblütchen und den andern schönen Freitagsblumen.

Montag, 3. September 2018

Gesucht - gefunden

Manchmal wenn man etwas sucht, findet man - Erinnerungen.
Das ist mir gestern so ergangen.
Was ich eigentlich gesucht habe, weiß ich nicht mehr.
Aber gefunden habe ich das hier.


Und dann kam die Erinnerung zurück: 
Es ist mindestens 25 Jahre her - dass meine Freundin Friederike und ich 
für einen Bastelabend marmorierte Papiere herstellten.
Mit Tapetenkleister wurde die Trägermasse für die Farbe angerührt.
Der Kleister kam in eine flache Schale. 
Darauf wurden dann die Farben getröpfelt und mit Stäbchen zu Mustern gezogen.


Dann wurde das Papier darauf gelegt 
und das Muster von der Oberfläche des Kleisters abgenommen.
Besonders gut geeignet war unbedrucktes Zeitungspapier,
soweit ich mich erinnern kann.


Diese ganze Aktion fand bei mir in der Waschküche statt. 
Bald hingen auf kreuz und quer gespannten Leinen jede Menge marmorierter Papiere.

Nach der Trocknung wurden die Papiere zu allerlei schönen Dingen verarbeitet.
Es gab kleine Schächtelchen oder Mappen, so wie diese von mir angefertigten.

Allerdings hatte die Waschküchen-Aktion ein unschönes Nachspiel. 
Der Kleister, den wir frohgemut in den Abfluß gekippt hatten, 
machte seiner Bestimmung alle Ehre und verklebte den Abfluß so gründlich, 
dass ich eine Rohr-Reinigungsfirma mit der Beseitigung der Verstopfung - eigentlich Verklebung - beauftragen musste. 

Aber schön waren die Papiere doch!


Mittwoch, 29. August 2018

Das Quilt-Top ist fertig und hat einen Namen


Das neue Quilt-Top ist fertig. 
Ich habe auch schon einen Namen für diesen Quilt, 
er soll "BEHIND THE GARDEN FENCE" heissen.


 Das Geflecht ist aus einzelnen Rauten entstanden, 
bei denen ich den Stoff über Papierschablonen geheftet habe. 


Zusammengenäht (per Hand) hat es dann so ausgesehen.


Das Geflecht-Teil habe ich dann in drei Teile geschnitten, 
mit Zwischenstreifen versehen und versetzt zusammengenäht.


Inzwischen habe ich mit dem Quilten begonnen.


 Auf der Rückseite kann man das Flechtmuster sehr gut erkennen.



Empfohlener Beitrag