Dienstag, 11. Dezember 2018

Neue Kissen als Lückenfüller


Wenn ein Quilt fertig ist und ich noch keine Idee für einen neuen Quilt habe,
fülle ich die Zeit meist mit der Anfertigung von Kissen.
Dazu krame ich in den Kisten mit Resten der in der Vergangenheit gefertigten Quilts
und aus diesen Stöffchen entsteht dann etwas Neues.

Hier die beiden Kissen, die in den letzten Tagen entstanden sind.


Bereits zugeschnittene Stoff-Streifen und einen Rest zusammengenähter Hexagons 
fügte ich zu diesem Kissen in braun-orange-gold Tönen zusammen.
Ich quiltete das Kissen-Top, um die Oberfläche lebendiger zu gestalten.


Aus meiner Schachtel mit bereits gehefteten Hexagons suchte ich diejenigen aus, 
die farblich zusammenpassten
und nähte sie zu diesem grünen Kissen zusammen.
Die Oberfläche habe ich ebenfalls gequiltet,
das sieht  viel schöner aus als nur flaches Patchwork.

Mal sehen, ob ich noch weitere Kissen nähen muss, 
oder ob mir eine Idee für einen neuen Quilt einfällt.
Das gruselige, kalte Wetter macht den Aufenthalt im Atelier zum reinen Vergnügen.




 

Donnerstag, 6. Dezember 2018

Der "WASSERGARTEN" - Quilt ist fertig!


Heute habe ich es in einem fulminantem Endspurt geschafft
Aufhängungstunnels und Binding am "Wassergarten" - Quilt anzubringen
und den Quilt fertig zu stellen.




Ich habe ihn an der Design-Wand befestigt 
und trotz der miserablen Lichtverhältnisse fotografiert.
Ich konnte einfach nicht auf besseres Wetter/Licht warten!


Größe: 144 x 114 cm (LxB)

Detail
Ich habe mir wieder im wahrsten Sinne des Wortes die Finger blutig gequiltet.

Detail
Ich musste höllisch aufpassen, keine Blutflecken als Andenken zu hinterlassen.


Aber jetzt ist er fertig und ich bin zufrieden und glücklich!


Dienstag, 4. Dezember 2018

Advent, Advent...........usw.

Adventliche Stimmung war im Hause "meinequiltsundich" bisher totale Fehlanzeige.
Ich glaube, das ist bisher noch nie, oder zumindest höchst selten, vorgekommen.
Doch heute überwand ich meine Advents-Lethargie,
 kramte im Keller nach adventlichem Holzschmuck 
und verzierte damit den Tisch und den Leuchter im Atelier.










Die Holz-Anhänger habe ich über Jahre gesammelt.
Manche, wie der obige Stern und der Stern unten sind von einer lieben Bekannten bemalt und auf der Rückseite mit einem Spruch in Sütterlin-Schrift versehen.


Auch den Folienstern mit dem Nikolaus-Bild stammt aus den Händen einer Bekannten.






Die große Holz-Schütte steht nun mittig auf dem Atelier-Tisch 
und wurde von mir mit Zweigen, Zapfen, Nüssen und verschiedenen Holzfiguren bestückt. 
Da die kleinen Engel auf einem spitzen Holzstäbchen stehen, könnte man sie in einen Apfel stecken.
Das sähe auch sehr dekorativ aus, 
 aber vorläufig stehen sie sozusagen im Wald, oder poetisch ausgedrückt im "Tann".


Dienstag, 27. November 2018

Ein Langzeit-Lieblingsbuch


Habt ihr sowas auch: Langzeit-Lieblingsbücher?
Also Bücher, die euch über viele Jahre oder Lebensalter begleiten
 und die ihr immer wieder einmal zur Hand nehmt, 
um einen Blick hinein zu werfen und auch ein wenig darin zu lesen?

Eines dieser Bücher ist für mich "Der geheime Garten" von Frances Hodgson Burnett.
Frances Hodgson Burnett wurde am 24. November 1849 in Manchester geboren und starb am 29 Oktober 1924 in Plandom, New York. 
Auch die entzückenden Kinderbücher "Der kleine Lord" und "Prinzessin Sara" stammen von ihr, 
wobei "Der kleine Lord" durch die  Verfilmung mit Sir Alec Guiness zu den Klassikern der Weihnachtsfilme gehört.

Aber zurück zum "Geheimen Garten". 
Das Buch gibt es in vielen Ausgaben, aber zwei davon sind besonders liebevoll gestaltet.

 
Die Ausgabe mit bezaubernden Illustrationen von Inga Moore ist textlich etwas umfangreicher.





Die Ausgabe mit den Illustrationen von Graham Rust finde ich auch entzückend.



Diese Geschichte um den geheimen Garten ist einer der Gründe
warum ich begonnen habe, eine Serie von Garten-Quilts zu kreieren.
 Der andere Grund ist der Garten von Margareta.
 Den ersten Quilt der Serie nannte ich "Garden Secrets". Der Name ähnelt nicht zufällig dem Buchtitel, denn ursprünglich dachte ich daran, den Quilt "Secret Garden" zu nennen.
Habe es mir dann aber anders überlegt.


Was mich besonders freut:
Die Geschichte wird verfilmt und zwar mit Colin Firth und Julie Walters.
Auf diesen Film freue ich mich schon, auch wenn die Handlung in die Nachkriegszeit verlegt wird.

Enthält unbezahlte Werbung.

Dienstag, 20. November 2018

Quilting am "Wassergarten"-Quilt


Wenn ich intensiv an einem Quilt arbeite, wie zur Zeit am "Wassergarten", 
kommt der Blog immer zu kurz. 
Mein Focus ist auf die Quiltarbeit gerichtet und Ablenkungen - sofern es welche gibt - 
werden nicht mit der Kamera festgehalten.


Doch heute habe ich wenigstens ein paar Fotos des in Arbeit befindlichen Quilts.




Wie man auf den Bildern sehen kann, sind meine Quiltlinien wieder sehr eng gesetzt.
Aber das liebe ich und es ist gewissermaßen ein Markenzeichen von mir.


Zur Erinnerung hier nochmal ein Foto des Quilt-Tops.


Freitag, 16. November 2018

Freitag ohne Blumen, aber mit Ballon


Heute habe ich mal keine Freitags-Blumen zu zeigen, dafür aber etwas anderes.

Wie findet ihr meinen süßen Ballon-Fahrer, 
der hier gerade mit einem Fernglas die Umgebung vor dem Atelier-Fenster inspiziert?
Zauberhaft, nicht wahr?



Er ist eines von drei Flugobjekten, die ich geschenkt bekommen habe.
Leider sind sie schwierig zu fotografieren, zumal das Licht heute sehr zu wünschen übrig läßt.


Freitag, 9. November 2018

Flower-Friday am 9. November 2018


Obwohl sich die Temperaturen nicht wie November anfühlen, 
ist das Jahr doch schon weit fortgeschritten.
Es ist erschreckend, wie schnell die Zeit vergeht!
Und schon ist er wieder da, der Flower-Friday.


Meinen heutiger Strauß hat mir Margareta mitgebracht.
 Er ist ein prächtiger Mix von Pflanzen aus ihrem Garten und gekauften Blumen.
Und er passt wunderbar in die riesige, bauchige Keramik-Vase.


Die Farben meines Quilts im Hintergrund und die Farben des Straußes im Vordergrund 
bilden eine harmonische Einheit.


Vor kurzem ersteigerte ich diese edle chinesische Vase, die auch fantastisch dazu passt.


Und ein Flohmarkt-Besuch am Mittwoch 
verhalf mir zu diesen leuchtend orangen chinesischen Deckeltopf
und ergänzt nun das Ensemble.

Gerne verlinke ich meinen Freitags-Blumen-Beitrag bei Helga von Holunderblütchen.

Dienstag, 6. November 2018

Das Quilt-Top ist fertig!

Gestern und heute lief es sehr gut und ich konnte das Top fertig nähen. 
Das Top ist 147 x 118 cm groß.
Gefertigt ist es aus lauter 5 cm breiten Streifen.
Die Farben und auch das Muster erinnern natürlich sehr an die Bilder von Claude Monet.
Aber ich möchte keinen Titel mit dem Namen Monets verwenden.

Da meine bisherigen Garten-Quilts alle englische Titel haben, 
suche ich auch für dieses Teil einen englischen Namen. 
Während der Gestaltung dachte ich immer an "Wassergarten".
Ich weiß nicht, ob "Water Garden" ein korrekter Begriff ist.
Vielleicht kann mir da jemand helfen?

Montag, 5. November 2018

Der Herbst vor meiner Türe

Heute war es so warm, 
daß ich mich mittags auf die Stufen vor meinem Atelier setzte und eine Tasse Kaffee trank.
Die Sonne strahlte von einem herrlich blauen Himmel
und ich konnte nicht anders, 
ich musste meine Kamera holen und die Stimmung fotografieren.






 Eigentlich war es für diese Zeit viel zu warm, aber trotzdem gefiel mir der heutige Tag besser als der gestrige mit seinem verhangenen Himmel. 
Ich hatte auch richtig Lust, im hellen, sonnigen Atelier zu arbeiten und habe viel geschafft.
Das neue Quilt-Top macht große Fortschritte.
Mir fehlt aber immer noch der Titel.

Samstag, 3. November 2018

Neues Quilt-Top in Arbeit

Seit Anfang der Woche arbeite ich an einem neuen Quilt-Top. 
Es soll wieder ein Quilt zum Thema "Garten " werden.

So ist der heutige Stand.


Ich weiß, daß die Ansicht des Tops an den Garten von Monet erinnert.
Stimmt auch irgendwie, denn ein Foto des Gartens von Giverney brachte mich auf die Idee, 
einen Quilt zum Thema Wassergarten zu gestalten.


 Noch ein paar Entstehungs-Fotos.




Meine Stoffauswahl.



Sonntag, 28. Oktober 2018

Der Quilt "FLOWER GARDEN" ist fertig!


Hier ist er nun, der Quilt "Flower Garden" - wieder ein Quilt aus der Garten-Serie.
 

Er ist 119 x 152 cm (LxB) groß, maschinengenäht und handgequiltet.


 Detail


Detail


Diese Detail-Aufnahme zeigt den Anfang meiner Arbeit. 
Ursprünglich sollte es nämlich ein Kissen werden, 
doch dann entschloss ich mich weiter zu machen und so wurde letztendlich ein Quilt daraus.


Freitag, 26. Oktober 2018

Flower Friday am 26. Oktober 2018

Bevor dieser Flower-Friday zu Ende ist muss ich euch noch schnell einen Strauß zeigen,
den ich einer Künstlerin aus Anlaß ihres offenen Ateliers mitbrachte. 
Ich muss nicht extra erwähnen, daß er auch mir sehr, sehr gut gefiel
und ich ihn am liebsten behalten hätte.
Habe ich aber nicht.


Aber was soll ich sagen: Als die Künstlerin ihn in dieser tiefblauen Vase 
auf dem Tisch vor dem türkisen Garagentor plazierte, 
wusste ich, daß er am richtigen Ort war!

Und heute verlinke ich ihn bei Helga von Holunderblütchen.


Montag, 22. Oktober 2018

Tag des offenen Ateliers - Nachlese

Ich kann nur sagen, der "Tag des offenen Ateliers" war ein voller Erfolg!
Das Atelier war bereit für Besucher, die dann auch nicht lange auf sich warten ließen.


Auf dem Tisch standen Knabbereien - süß und salzig - und Kaffee bereit.
auf dem Nähmaschinentisch wartete Wasser auf durstige Kehlen.


Und natürlich hatte ich ein paar Quilts, die sonst aufgerollt im Regal liegen, 
zur Besichtigung freigegeben und an Behelfsleisten aufgehängt.


Als dann die Gäste eintrudelten, habe leider nur sehr wenige Fotos gemacht.
Da die Besucher sehr interessiert waren, wurde ich ständig in Gespräche verwickelt 
und dachte nicht daran, Erinnerungsfotos zu schiessen.



Der Vorstand vom Kulturverein besuchte mich 
und auch die Dame von der Presse war sehr interessiert.


Zu Gast in meinem Atelier war an diesem Tag die Künstlerin Sylvia Gruber - gruber-art.de -, 
die zwar aus der Gemeinde stammt, aber ihr wunderschönes Atelier in Bad Reichenhall hat.
Hier ist sie dabei, ihr entzückendes Buch "Der Schatz im Moor" (klick) zu signieren.
Ich hatte am 10. November 2016 in einem Post über ihr Buch berichtet.

Mein Fazit: Es war ein traumhaft schöner Tag, 
das Wetter passte und die Gäste waren alle sympathisch und sehr interessiert. 
Auch wenn ich am Ende des Tages komplett erledigt war, so habe ich den Tag doch sehr genossen!

Vielen Dank an alle, die mich besucht haben und besonders an meine Freundin Brigitte, 
die als Heinzelweibchen klammheimlich Geschirr gespült hat!



Empfohlener Beitrag