Freitag, 14. Juli 2017

Ein Tag für Atelierbesuche

Das heutige Wetter war für Atelierbesuche wie geschaffen: 
 Regenschauer, Wolken und sonnige Abschnitte wechselten sich bei kühlen Temperaturen ab.
Zuerst besuchten meine Freundin Brigitte und ich das neue Atelier von Sylvia Gruber.
Hier hatte ich ihr zauberhaftes Kinderbuch "Der Schatz im Moor" vorgestellt.
Sylvia hat nun ein Atelier in Bad Reichenhall in großen, hellen Räumen.
Leider habe ich keine Fotos davon für euch, denn der Akku meiner Kamera war leer!

Bei einem kurzen Abstecher zu Hause holte ich einen aufgeladenen Akku 
und Brigitte und ich fuhren weiter nach Laufen ins Atelier der Malerin Sabine Gerstacker.


Sabine hat ein wunderschönes, farbiges Atelier mit viel Atmosphäre. 


"Das Atelier als Volière" stand auf der Einladung 
und schräge Vögel flatterten von der Decke oder tummelten sich auf ihren Bildern.



Der Phoenix ist ja auch ein Vogel, wenn auch ein mythischer.




In allen Winkeln der zwei schönen Atelier-Räume kann sich das Auge an reizvollen Details erfreuen.


Hier ist die Künstlerin selbst beim Signieren einer ihrer fröhlichen und farbfrohen Karten zu sehen.
Sie mag es gar nicht, wenn sie fotografiert wird. Gut, dass sie es nicht bemerkt hat.


Ein Besucher hatte wohl diese Schale mit verlockenden Erdbeeren gebracht. 
Sie schmeckten genau so, wie sie aussehen: süß und fruchtig. Ich habe sie nämlich getestet. ;-)

 
Diese beiden sehr hohen, schmalen Bilder gefielen mir besonders gut. Leider standen sie im dunkleren Vorraum und das mangelnde Licht lässt die Farben nicht richtig leuchten.


Obwohl die beiden Besuche sehr viel Spaß gemacht haben, waren sie doch auch anstrengend. 
Es gibt immer viel zu sehen und zu erzählen und am Ende eines solchen Tages bin ich müde.




Kommentare:

  1. danke für die farbenfrohe entdeckung "Das Atelier als Volière" bei Sabine Gerstacker
    so helles atelier im grünen mit nette fliegende vögel * schöner phénix * eine grosse künstlerin!
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  2. Solche Besuche finde ich immer sehr spannend. Eigentlich sollte man sich viel öfter mal trauen, einen Künstler zu fragen, ob man ihn besuchen darf.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt! Ich glaube, die meisten Künstler freuen sich über Interesse an ihrer Arbeit und sind offen für Atelier-Besuche. Ein Atelierbesuch eröffnet mehr Einblicke in die Arbeit des Künstlers als eine Ausstellung und das Ambiente ist meist sehr inspirierend.
      Liebe Grüße
      Renate D.

      Löschen
  3. So schön, eine weitere Farbfreundin durch dich kennenzulernen! Und Vogelliebhaberin dazu! Besonders das letzte Foto hat es mir angetan.
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag