Montag, 21. Dezember 2009

Die Sisi-Neuverfilmung für das Fernsehen habe ich mir teilweise angesehen. Bei solchen Produktionen bin ich von der Ausstattung immer hellauf begeistert. Die vielen wunderschönen Kostüme müssen ja entworfen und genäht werden. Und was passiert damit, wenn der Film abgedreht ist?
Ich war auch einmal im Besitz eines so herrlichen Seidenkleides. Dieses Kleid bekam ich von einer Tante geschenkt. Nach meiner Meinung mußte es aus der Zeit um 1850/1860 stammen. Es bestand aus einer traumhaften Seide mit Rosen-Wasserdruck und schwarzer und weißer Spitze.
Ich schreibe "bestand", weil ich es nicht mehr komplett besitze.
Ich hielt es für ein Museumsstück und suchte damals einen Käufer dafür. Leider bestand kein Interesse.
So ließ ich mir einen passenden Rock daraus fertigen, den ich mit einem schwarzen Seidenmieder und einer weißen Bluse als prächtiges Festtagsdirndl tragen konnte.
Das Oberteil des Originalkleides war handgenäht, mit einer Art feinerem Rupfen gefüttert und hatte eingearbeitete Fischbeinstäbchen. Auch die weiße Spitze war handgearbeitet. Später konnte ich es dann doch noch an einen Kostümsammler verkaufen.
Selbst die schlankste meiner Freundinnen paßte nicht hinein, so schmal war es von Schulter zu Schulter.
Leider passe ich zwischenzeitlich auch nicht mehr so gut in das Mieder und den Rock - irgendwie schrumpfen die Kleider, wenn sie im Schrank hängen!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Renate
    das Kleid ist traumhaft,eigentlich sollte man es in seiner Orginalform lassen,obwohl es als Dirndl bestimmt wunderbar ausgesehen hat,ich bin immer wieder fasziniert wieviel handwerkliches Können man an historischer Kleidung findet!!
    ich schicke Dir die allerliebsten Weihnachtsgrüße und weiterhin Gute Besserung,die nächsten Tage sind erfüllt mit Besuchen von der gesamten Familie..
    herzliche Grüße ..Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Renate,

    wilkommen auf meinem Blog und danke fürs Verlinken :-) Oh Gottogott ist das Kleid schön ! Wenn man sowas sieht, dann waren das reinste Kunstwerke und ich bin schwer dafür, so eine Mode wieder einzuführen ! Schade, dass Du es nicht mehr hast und Dein Rock und Mieder nicht mehr passen, das sind übrigens die pösen pösen Kalorien, die Nachts heimlich die Klamotten im Schrank enger nähen :-)
    Ich wünsche Dir frohe Feiertage und besinnliche Weihnachten !
    Eve

    AntwortenLöschen
  3. Hallo du Liebe, würde mich auch interessieren, ob diese schönen Stücke dann alle in einem Fundus landen, ob sie zum Teil vielleicht sogar weiter verwendet werden (für andere Filme, fürs Theater o.ä.). Ich durfte früher, als ich noch meinen schönen Job beim Wiener Ferienspiel hatte, mehrmals im Fundus des Österreichischen Theaters der Jugend schwelgen und mir auch einige Kostüme für Ferienspielproduktionen ausleihen, das war toll. Leider war kein ganz so schönes Stück dabei wie dieses hier. Im Gegensatz zu Eve würd ich mir aber nicht wünschen, dass man diese Mode wieder einführt - ich finde sie zwar wunderschön anzuschauen, sie würde mir gewiss auch gut passen, (wenn sie entsprechend geschnitten ist ;-)), aber sie ist mir denn doch zu unpraktisch. Stell dir mal vor, mit diesen Ärmeln, mit dieser Taille, mit dieser Rocklänge irgendwas Produktives, Interessantes, Kulinarisches etc. zu unternehmen. Ganz liebe Weihnachts-Drückdichs, trau.mau

    AntwortenLöschen