Mittwoch, 6. November 2013

Erfüller der eigenen Wünsche

Wie bezeichnet man das, wenn man sein eigener Wunscherfüller ist? 
Gibt es dafür ein geeignetes Wort?
Mir fällt nichts Passendes ein. 
Doch ich kann´s kaum erwarten, euch zu zeigen, welche Wünsche ich mir erfüllt habe.

Sonja von Marx Living kündigte in diesem Post (klick) die Eröffnung ihres neuen Showrooms an. 
Sie hatte die Ankündigung mit hübschen Fotos garniert und was soll ich euch sagen? 
Ich verliebte mich sofort und auf der Stelle unsterblich in die gestreiften Kaffee-Becher 
und bestellte sie umgehend in ihrem Online-Shop.
Und die schönen Schalen auch gleich dazu.
Die passende Brille hatte ich schon. ;-)


Mein zweiter Wunsch verfolgte mich seit meinem letzten Besuch beim Schweden, 
als ich darin Probe sitzen konnte.
Dieser Sessel war das Objekt meiner Begierde.


Jetzt ist er eingezogen und  steht im Atelier vor der Design-Wand. 
Nicht der günstigste Platz, aber der einzig mögliche.


Ich wollte im Atelier einen gemütlichen Sitzplatz zum Schmökern in Zeitschriften 
oder zum Hand-nähen. 
Darin kann ich mich entspannt zurücklehnen und die Füße hochlegen. 
Daneben ein Tässchen Kaffee und einen leckeren Keks und die Welt ist hochgradig in Ordnung!

Hach, ich freu´ mich so!!!!!!

Im Hintergrund seht ihr ein neues, angefangenes Projekt. 
Das soll ein Weihnachts-Wandquilt mit skandinavischem Touch (rot-weiss) werden.
Leider weiß ich nicht, wie viel Zeit ich dafür erübrigen kann 
und ob der Quilt bis Weihnachten fertig wird. 
Ab sofort arbeite ich nämlich 3 Tage in der Woche, solange ich gebraucht werde.
Das ist sehr schön und freut mich ungemein, 
aber die Arbeiten im Atelier geraten dadurch etwas ins Hintertreffen.
Man kann eben nicht Alles haben! 


Kommentare:

  1. Ach ja, ab und zu muss man sich einfach mal selber Wünsche erfüllen, die Zahnfee hat ja nicht immer Zeit.... ;-) Und das sieht sehr gemütlich aus!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  2. Ich gruesse mal wieder. Freut mich dass Du so geniessen kannst. Ich geniesse mit Dir!
    Gruss aus Holland, Emmy

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde es richtig, sich selber mal was Gutes zu tun. Genieße deine gemütlichen Stündchen in dem schönen Sessel.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Renate,
    wie schön, dass Du Deinen Wünschen recht spontan nachgegeben hast. Nun kannst Du die gemütliche Zeit bis Weihnachten so richtig genießen. Dein neues Projekt sieht vielversprechend aus. Ich freue mich, die Fortschritte verfolgen zu können.
    Dir noch eine schöne Restwoche und liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  5. Auf den Sessel habe ich auch schon länger ein Auge geworfen ;-) Habe nur keinen Platz dafür. Ich hoffe, er ist so bequem wie er aussieht. Die Becher dazu ... und ein passendes Kissen hast Du natürlich auch gleich parat ;-). Super schön alles zusammen.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Eine sehr gelunge Wunsch-Erfüllung hast du dir da angedeihen lassen!
    Herzlichst Christine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Renate,

    Dein neuer Leseplatz gefällt mir richtig gut. Ich finde es toll, wenn man sich selber auch Wünsche erfüllt.

    Viel Spass beim Füsse hoch legen und entspannen.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Oh..soooo schön. In dem Sessel habe ich auch schon gesessen und hätte ich den richtigen Platz dafür, hätte ich ihn auch sofort mitgenommen. Viel Spaß beim Entspannen und liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Die Amish sind total verzückt von ihrer Arbeit, betrachten Arbeit nicht als Arbeit. Seitdem ich das erfahren durfte, kann ich es viel besser akzeptieren, dass mir durch die Arbeitszeit die kreative Zeit eingeschränkt wird.
    Du bist seeeehr flott und wirst den wunderschönen Quilt vermutlich noch bis Weihnachten fertig bekommen. Ich habe sogar auch gerade über diese frische Farbkombi nachgedacht, als ich in einer New Yorker Pizzeria vor einer Wand aus völlig unterschiedlich rot-weißen Kacheln saß. Gedankenverloren packte ich die Pizza auf meine Hüften. Ich habe ein Foto davon gemacht. Wenn ich es morgen finde, sende ich es dir. Also....von den Fliesen, nicht von meinen Hüften. Hihi...
    Was du da in deinem neuen Schälchen hast, sieht aber auch sehr lecker aus und die Tasse hat ein hübsches Innenleben, wie ich im Shop gesehen habe.
    Viel Spaß also bei der Arbeit und zügiges Vorwärtskommen beim Weihnachtsquilt.
    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Renate,
    ab und zu sollte man sich Wünsche erfülle, das tut der Seele gut. Den Sessel könnte ich auch brauchen, er würde farblich sehr gut passen.
    Liebe Grüße aus dem verregneten Solingen
    Barbara

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Renate,

    danke, dass Du mich so nett in Deinem Post erwähnst :-)
    Die Geschirrserie gefällt nicht nur uns beiden :-) sie war nach der Ausstellung restlos ausverkauft :-)

    Dein Sessel ist ein wahres Schmuckstück.... solch kuschelige Ecken kann man gar nicht genug haben.

    Mach Dir noch eine schöne Woche, ich finde es toll, dass Du noch ein wenig "arbeiten darfst".... ein gutes Gefühl!

    Alles, alles Liebe
    Sonja

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag