Dienstag, 9. Mai 2017

Goethe auf dem Flohmarkt

Ich glaube, es war auf einem Flohmarkt im vorigen Jahr, als ich schon einmal eine kleine Goethe-Büste sah, mich in sie verliebte und kaufen wollte. 
Allerdings sollte sie 75 € kosten und das war mir ungefähr 70 € zu viel.
Doch man muss alles abwarten können!
Im April dieses Jahres fand ich auf meinem Stamm-Flohmarkt 
diese wunderschöne kleine Goethe-Büste, 
für sage und schreibe 4 €. 
Sie ist sogar signiert und datiert: A. Giannelli 1969.


Ich bin ja - seit ich in Weimar war - ein wenig Goethe-verrückt.
Wer bei mir im Atelier zu Gast ist, 
kann seinen Kaffee durchaus in diesen Tassen serviert bekommen.



Ich verewigte den Herrn Geheimrat per Schablonendruck schon auf diversen Kissen.



Und auch ein Flohmarkt-Hocker erhielt einen entsprechenden Überzug.


UND: 
Vor ein paar Jahren bekam ich den Auftrag, 
für eine Fernseh-Krimi-Produktion zwei Goethe-Kissen anzufertigen, 
die dann in einigen der insgesamt 8 Folgen zu sehen waren.


Und deshalb musste ich die kleine Goethe-Büste auch unbedingt haben, 
das ist doch wohl klar?





Kommentare:

  1. Goethe ist immer gut, und erst auf Kissen ;)... Liebe Renate! Kannst du mir deinen Stammflohmarkt verraten?
    Ich bin auf der Suche nach einem neuen Flohmarkt für uns. Ich habe das Gefühl in Linz nichts interessantes mehr zu finden.
    LG - Margit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Renate,
    die hat ja wirklich noch in deiner Sammlung gefehlt! Herr Goethe wird sich wohlfühlen in dieser Umgebung ;-).
    LG Mona

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Kissen für eine TV Produktion. Super. Bin gerade bei Pinterest über deine Hexagonkissen gestolpert. Dein Blog gefällt mir. Habe ihn gleich über Bloglovin abonniert.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag