Mittwoch, 17. Mai 2017

Kissen und kein Ende

Dies wird ein Post mit vielen Fotos.
Wie schon erwähnt, habe ich noch keinen neuen Quilt in Arbeit - 
mir fehlt auch noch die Inspiration.
Deshalb nähe ich Kissen. 
Da kann ich Reste verwenden, oder auch bereits zugeschnittene und geheftete Hexagons, 
die ich immer vorrätig habe.

Für die folgenden drei Kissen verwendete ich zum Teil übrig gebliebene Streifen meiner zuletzt gefertigten Quilts. Natürlich musste ich mit weiteren Stoffen ergänzen.






Und kaum waren sie fertig, riss sich meine Freundin Nora alle drei unter den Nagel.



 Dabei gefielen sie mir selbst sehr gut und ich hätte sie gerne noch ein Weilchen behalten.
Aber ich weiß, dass sie in guten Händen sind. :-))))




Diese bezaubernde Deckelvase fand ich bei Dawanda. 
Sie passte farblich perfekt zu den Kissen, die nun leider nicht mehr da sind.

Ich mag es auch immer wieder Hexagons per Hand zusammen zu nähen.
Auf diese Art sind nun zwei weitere Kissen entstanden.




Da ich Kissen nicht quilte,  unterfüttere ich die Vorderseiten mit einem Baumwollstoff.




Für die Rückseite verwende ich einen farblich passenden Baumwollstoff.
Der Einfachheit halber versehe ich meine Kissen immer mit Hotelverschluß.
 




Und so sieht es dann fertig aus.

Kommentare:

  1. Wie immer sehr schöne Kissen liebe Renate!
    Die Farbenpracht passt zum Frühling.
    LG - Margit

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünschte, ich wäre Nora....
    Zu schön wieder mal....
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Renate,
    ganz wundervolle Quiltarbeiten, sehr sehr schön und so toll farbenfroh dazu.
    Alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie ich deine Freundin verstehen kann. Die Kissen sind traumhaft sommerlich. Ich will aber erst noch ein weiteres Tischset nähen.
    Winkegrüße Larissa

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag