Freitag, 20. Oktober 2017

Ein Quilt kehrt zurück




Fast zwanzig Jahre sind vergangen, seit ich diesen Quilt angefertigt habe.
Ich taufte ihn auf den schönen Namen "Mon ami, mon amour" 
und mit einer Größe von 222 x 172 cm ist er ziemlich groß.
Auf Grund der Farbzusammenstellung und des Musters dachte ich damals,
es wäre ein Quilt für einen Mann.
Letztendlich hatte er doch bei einer Frau ein Zuhause gefunden
und gestern brachte sie ihn mir zurück.
Die darin verarbeitete Seide hat die Jahre leider nicht unbeschadet überstanden.
Die Besitzerin wollte ihn aber nicht entsorgen und dachte, 
ich könne vielleicht noch etwas damit anfangen. 
Sicher werde ich ihn nicht zerschneiden, sondern ich werde ihn
- vor weiteren Licht- und Sonneneinstrahlungen geschützt - aufbewahren.

Hier seht ihr die Schäden, die der Zahn der Zeit dem feinen Stoff zugefügt hat.





Es ist nicht meine erste Arbeit mit Seide, in der sich der Stoff auflöst. 
Deshalb verwende ich in meinen jetzigen Quilts nur noch Baumwollstoffe oder Stoffe, 
nicht nicht so lichtempfindlich wie Seide sind. 

Mein Kalender-Eintrag vom 6. Januar 1998 dokumentiert
den Beginn der Arbeit an diesem Quilt.


Der Quilt ist handgenäht über Papierschablonen und natürlich auch handgequiltet.




Kommentare:

  1. Liebe Renate,
    der Quilt ist wunderschön und ich kann gut verstehen, dass Du ihn nicht zerschneiden möchtest. Ihn aufzubewahren ist eine tolle Idee. Ich mag die japanischen Stoffe sehr gern.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt verstehe ich auch so einige Schäden an Kissen und anderen Bezügen bzw. Vorhängen. Ich verzichte inzwischen auch auf Seide...
    Du hast aber auch eine tolle Entwicklung hinter dir!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. habe auch erst vor kurzen erfahren dass seide lichtempfindlich ist, schade es scheint es handelt sich besonders um den hellen stoff bei diesem wunderschönen quilt !
    lieber gruss

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde den Quilt wunderschön, und die Spuren, die die Zeit hinterlassen hat, sind sehr berührend! Auch mag ich es, dass man die Stiche, wo die Stoffe aufeinandertreffen, und natürlich die Quiltstiche sieht.
    Auch wenn es schade ist, dass die Stoffe zerschlissen sind, zeigt es doch, dass der Quilt genutzt und geliebt worden ist. Kann es ein schöneres Schicksal für so ein Stück geben?
    Viele Grüße - Beate

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner Quilt, gut dass er nach Hause gekommen ist. Gut zu wissen, dass Seide so empfindlich ist.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Erinnerungen hast du durch deine Aufzeichnungen und gut zu wissen, daß der Zahn der Zeit auch an edlen Dingen nicht vorbei geht.
    LG Ulla aus Düsseldorf, für dich das Lesen deines Blogs immer ein Lichtblick ist

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag