Montag, 20. Januar 2020

So war es damals......


…...als ich ins Berufsleben einstieg.
Nach Abschluss der Mittleren Reife begann ich in einer Spedition zu arbeiten.
Dort machte ich noch eine Lehre, die ich als "Speditionskaufmann" 
(Das war damals die gängige Bezeichnung, egal ob man Männlein oder Weiblein war.
Ich habe mich dadurch allerdings nicht diskriminiert gefühlt.) 
erfolgreich abschloss.

Weil in der Buchhaltung jemand fehlte, fand ich noch während der Lehrzeit dort meinen Platz
für die nächsten Jahre.


Für das Foto posierte ich so, wie ich mir eine Sekretärin vorstellte.
Man beachte die Zigarette in der Hand, das fand ich einfach chic.


Das Ungetüm von Buchungsmaschine, die im 10-Finger-System bedient wurde, 
war mein täglicher Arbeitsplatz.
Es gab Kontokarten, die eingesteckt werden mussten.
Zahlungseingänge und dazu passende Posten wurden mit jeweils der gleichen Farbe eines Farbstiftes
 (die Stifte sieht man im Hintergrund) 
abgehakt. 
Als ich in der Buchhaltung anfing, ließ mich mein Abteilungs-Chef als erstes Häkchen üben, 
denn die Kontoblätter mussten ordentlich aussehen.
Das nur als kleine Anekdote am Rande.

Was man sich vielleicht heute nicht mehr vorstellen kann:
Die Wochen-Arbeitszeit betrug 45 Stunden,
aufgeteilt auf 8 Stunden Montag - Freitag,
und 5 Stunden am Samstag.

Die erste Arbeitszeit-Verkürzung erforderte die Anwesenheit nur noch jeden zweiten Samstag.
Das war schon toll, aber die Freude war unermesslich, 
als die Samstags-Arbeit komplett wegfiel
und das freie Wochenende aus ZWEI GANZEN TAGEN bestand.

Die Fotos stammen aus 1967 oder 1968.







Kommentare:

  1. liebe renate,
    das ist ja auch unbezahlbar, das du noch solche fotos hast :0) da war ich noch nicht mal geboren :0) mann da warst du aber richtig flott unterwegs (also du siehst ja immer noch flott aus!). früher war nicht immer alles besser, aber manches eben schon. Als ich zur schule ging mussten wir auch noch jeden samstag zur schule und die stunden haben da 60 min gedauert...:0) ...ganz LG aus Dänemark, ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  2. Ich war zu der Zeit in der zweiten oder dritten Klasse. Ich kann mich nicht erinnern, ob ich Samstags zur Schule musste. Meine älteren Geschwister ganz sicher. Momentan sprudeln eine ganze Menge Erinnerungen aus der Zeit. Danke, für den Einblick und den Anstoß!
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Herrlich! Ich war zu dieser Zeit in der Tanzschule und trug auch gerne solche Spangenschuhe. Was du da schon alles gemacht hast, während ich mich mit den Kleidungsvorschriften und Schminkverboten der Nonnen herumgeschlagen habe. Ach ja, um nen Raucherschulhof habe ich auch gekämpft. Das passt ja zu deiner Zigarette. Aber wie blöd war das denn!
    Schön, dass du die Fotos gezeigt hast!
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich chic :-) . Ich war in 1968 in der 8. Klasse und erinnere mich noch gut daran, samstags gearbeitet zu haben.Es tut mir leid, dass ich keine Fotos von meinem ersten Job habe.Mirka
    (mit Hilfe von Google Translator :-) )

    AntwortenLöschen
  5. Das sind ja tolle Fotos - aus einer ganz anderen zeit. Mir gefallen sie supergut...

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja toll!! Könntest du bitte hin und wieder mehr solche Geschichten (vielleicht auch mit Fotos?) erzählen? Das ist für uns, glaube ich, super interessant zu erfahren, wie es früher war. Vor allem die Eindrücke auf den Fotos. Da kommt bei mir immer eine ganz bestimmte Stimmung auf. Danke dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine gute Idee! Ab und zu werde ich etwas aus meiner Vergangenheit posten, danke für den Anstoss!
      LG Renate D.

      Löschen
  7. ja..
    so ein Rückblick in alte Zeiten ist richtig nostalgisch
    dabei dachten wir damals äusserst modern zu sein .. hihi
    alles ändert sich
    1968 hatte ich mein 3. Kind bekommen und war mit dem vierten schwanger :/

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag