Mittwoch, 26. August 2009

Toile-de-Jouy-Stoffe sind als Thema in verschiedenen Blogs in letzter Zeit mehrmals aufgetaucht. Auch mir gefallen diese Muster sehr, sehr gut. Vor Jahren wurde ich in einem Trödelladen fündig und ergatterte einen rosa/cremeweiß gemusterten Stoff. Und wenn mich nicht alles täuscht, hängt der Original-Druckstock für dieses Muster im Heidelberger Textilmuseum. Nachdem er (der Stoff) lange Zeit - zwar behütet, aber ungenutzt - brachlag, entschloß ich mich, einen Kuschelquilt für mich daraus zu nähen. Damit das Muster noch einigermaßen erkennbar blieb, schnitt ich die Quadrate und Rechtecke nicht zu klein und kombinierte den Toile-de-Jouy mit einem cremeweiß gestreiften Wäschedamast.

Aus einem Rest nähte ich noch das passende Kissen. Ein karierter Bettwäschestoff passte da sehr gut dazu.

Im Internet fand ich einen alten rotgrundigen Bauernbettwäschestoff, der dem Quilt den geeigneten Rahmen verlieh.



Kommentare:

  1. Jaaa, das sind prächtige Stücke aus wundervollen Stoffen! Heute bin ich leider schon zu müde, um Werbung für dein neuestes Posting zu machen, aber morgen dann! Hierzulande kennen nämlich nur wenige Toile-de-Jouy...
    Ich wünsch dir eine traumhaft gute Nacht (vielleicht auf deinen hübschen Kissen ;-))!
    Traude

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Regina
    alle Achtung was du aus diesen wunderschönen Stoffen gezaubert hast ist ein Traum,wenn du nichts dagegen hast,werde ich dich gleich verlinken...))GLG.Petra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Renate,
    ich habe für derartige Stoffe eine Schwäche. In diesem Quilt würde ich auch gerne kuscheln !
    Liebe Grüße aus dem sonnigen Wien
    Claudia

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag