Montag, 23. August 2010

Heute muss ich Euch eine nette Geschichte erzählen, passiert gestern Nachmittag im Zug von München Richtung Salzburg. Der Zug fuhr in München schon mit Verspätung ab.
Ich saß alleine in einem Abteil 1. Klasse. Es war seeehhhr heiß und der Zug ansonsten auch ziemlich voll.

Ein junger Mann von ungefähr 12 Jahren steckt seinen Kopf ins Abteil:
"Sind sie alleine?"
Ich: "Ja".

"Was dagegen, wenn ich mich zu ihnen setze?"
Ich: "Nein".

Kleine Pause.

"Wo fahren sie denn hin?"
Ich: "Bis Freilassing - und wo fährst du hin?"

"Nach Traunstein."
Ich: "Machst du da Ferien?"

Er schaut mich ernsthaft an und wechselt seinen Platz von gegenüber auf meine Seite:
"Es ist wohl besser, wenn ich ihnen meine Urlaubsplanung erkläre."

Da wäre ich bald abgebrochen!

Nun erzählt er mir, daß er mit seinen Großeltern auf Mallorca war, dann mit seinen Eltern auf Sylt und nun wären seine Eltern und er auf dem Weg zu einem Onkel. Dieser Onkel hätte mehrer Tankstellen (so habe ich es verstanden), dabei "ist er doch noch so jung°!"

Ich: "Wie alt ist er denn?"

"Dreißig".
Ich: "Oh, da ist er wirklich noch jung!"

"Aber nicht, dass sie jetzt meinen, er wäre reich! Er ist ein ganz normaler Mensch!"

Damit versandete das Gespräch und weil eine Kontrolle drohte, ging er doch wieder ein sein Abteil zurück, obwohl es ja bei mir "viel schöner" war und nicht so eng, wie in seinem Abteil.

Sowas erlebt man natürlich nicht, wenn man im Auto unterwegs ist!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Renate
    eine wunderbare Geschichte,ich bin immer wieder verwundert wie selbstständig und selbstbewußt Kinder manchmal sind,am Samstag haben wir unsere Jüngste vom Flughafen abgeholt, sie kam aus Paris zurück auch da konnte man beobachten wie viele Kinder alleine unterwegs sind und wie sie sich so ganz selbstverständlich zurechtfinden,also ich hab da immer meine Schwierigkeiten bin ich jetzt richtig oder wo muss ich denn hin für mich immer ein kleines Problem;;-))

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Renate,

    was für eine herrliche Geschichte, wirklich zum schmunzeln!
    Seit ich einen Hund habe, habe ich öfter so tolle Unterhaltungen mit Kindern jeden Alters - über Frau Schmitt kommen wir oft ins Gespräch. Ich finde das immer toll und habe schon einige Begegnungen gehabt, bei denen ich innerlich richtig breit grinsen und doch nach außen ganz ernst tun musste.
    Ich war als Kind (leider) ganz anders und habe mich nie getraut, fremde Menschen anzusprechen - umso mehr freue ich mich heute an diesen Begegnungen und bin oft erstaunt, was aus diesen Kindermündern für schlaue Sachen kommen!

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Renate , was für eine wunderschöne Geschichte und ein sehr anständiger Junge ! Wenn man sonst Jugendliche in den Alter sieht ... na ja . Hätte mich in den Alter nicht getraut alleine zu verreisen !
    GGGGLG. Diana

    AntwortenLöschen
  4. Cool, der Junge und nett, wie er sein Leben so tiefenphilosophisch erklärt :-)))

    Und erster Klasse reisen ist einfach Klasse - ich liebe es und bin -wohl weil ich selten reise- gerne bereit den Preis zu zahlen: Hat nämlich Recht der Junge, in der Ersten ist es einfach viel schöner.

    Lieben Gruss Dir !

    Lil

    AntwortenLöschen
  5. Köstlich ;))).....da sage noch mal einer Jungs seien nicht gesprächig ;))....hoffentlich hast du noch viele solch zauberhafte Begegnungen!!!! Liebe Renate, ich wünsch dir herrliche Spätsommertage und schick dir gaaaaanz liebe Grüße,

    herzlichst Jade

    AntwortenLöschen