Freitag, 3. August 2012

Hörbuch "Christiane und Goethe"

Dass ich eine Vorliebe für Weimar und folglich auch für Goethe und seine Welt habe, ist euch vielleicht schon mal aufgefallen. 
Einmal durch meine Goethe-Kissen (klick),  
die von Zeit zu Zeit entstehen 
und durch meine zweimalige Weimar-Reise (klick).

Übrigens startet am 18. September die  8-teilige Weimar-Krimi-Serie in der ARD, 
für die ich zwei Goethe-Kissen angefertigt habe. 
Ich werde euch nochmal zu gegebener Zeit daran erinnern.

Aber nun zum eigentlich Punkt für meinen heutigen Post.


In der "Brigitte Woman" las ich diesen Artikel über die Schriftstellerin Sigrid Damm. 
Ich bin übrigens ganz hingerissen von ihrem wunderschönen Gesicht, habe das Heft tagelang aufgeschlagen liegen lassen, um immer wieder einen Blick darauf werfen zu können.

Sie hat viel über Goethe geschrieben, unter anderem "Christiane und Goethe - eine Recherche". Dieses Buch interessierte mich und ich konnte es zum Glück als Hörbuch finden. 
Christiane ist ja in der Geschichte nicht besonders gut weggekommen und deshalb ist dieses Lebensbild von ihr hochinteressant. 
Allerdings hätte ich wohl zum Lesen des Buches nicht genug Durchhaltevermögen gehabt. 

Aber das Hörbuch ist absolut empfehlenswert! 
 
"Eva Mattes gibt mit ihrer einfühlsamen Lesung dieser lange missverstandenen Frau 
die Stimme zurück."



Wenn jemand daran interessiert ist, bin ich gerne bereit, das Hörbuch kostenlos abzugeben. 
Leider sind es keine CDs, sondern 4 MCs mit einer Gesamtlaufzeit von 360 Minuten. 
Es ist also zum Anhören ein Kassettendeck erforderlich. 

Aus der Cover-Beschreibung:

"Sigrid Damm, eine Meisterin erzählten und psychologisch gedeuteten Alltags, auch des Alltags der Liebe, fragt in diesem Roman danach, wer Christiane Vulpius, verheiratete Goethe, wirklich war und was sie Goethe als Partnerin hat bedeuten können. Mit dem Lebensbild Christianes gelingt Sigrid Damm zugleich das Bild einer spannungsvollen Partnerschaft und eine überraschend neue Einblicke vermittelnde Darstellung von Goethes Lebensalltag, von den Entstehungsbedingungen seines Werkes und von seinem Verhältnis zu Frauen."

Wer interessiert ist, bitte einen Kommentar hinterlassen.
Sollten sich mehrere Interessenten melden, lasse ich das Los entscheiden. 


Kommentare:

  1. Ich war einmal in Weimar, und es hat mir total gut gefallen.Wir waren auch in dem Goethehäuschen im Schlosspark (wie hieß er nochmal???). Soviel ich weiß, kann man es nun nicht mehr besichtigen. Aber die Stadt atmet Goethe, das ist wahr.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Renate,
    diese Frau hat wirklich ein tolles Gesicht. Du hast ich neugierig gemacht auf die Geschichte von Goethe und seiner Frau.
    Ich bewerbe mich hiermit um das Hörbuch! Es wäre toll, wenn das klappen würde.
    Oh, hier gibt es gerade mal wieder Landregen!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. Sigrid Damm ist eine wunderbare Schriftstellerin und ihr Buch "Christiane und Goehte" ist schon sehr lange in meinem Besitz.

    Auch sonst hat mich diese Frau (Frauen) sehr interessiert.
    Danke auch für den Fernsehtipp, den notiere ich mir gern.

    Herzlichst, Gisa

    AntwortenLöschen
  4. ... oh, sorry! Jetzt habe ich mich geirrt im Titel des Buches. Es war nicht "Christiane und Goethe", sondern "Cornelia Gothe", welches ich wunder-wunderschön finde und man/Frau sollte es unbedingt gelesen haben. Sehr zu empfehlen.

    So, alles wieder g'radegerückt - puhhh ;)

    LG Gisa

    AntwortenLöschen
  5. Ich war schon öfter mal in Weimar, in den wunderbaren Parks, immer im Kopf auch die Texte von Goethe zum Ginkgo. In meinem Kopf führt zudem Christiane ein Mauerblümchendasein, vielleicht ließe sich das gerade rücken?
    Und: Lässt sich vielleicht eine Rundsendung vereinbaren?
    LG
    Valomea

    PS: deine Goethe-Kissen sind ja wirklich beeindruckend, das Schwarz-Weiß ist einfach toll!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Renate, du hast Recht, Sigrid Damm hat wirklich ein sehr schönes, feines, zartes Gesicht - und es passt somit auch zu den Kommentar-Zeilen in deinem Kamera-Flirt-Posting von neulich: Das ist eine Art von Schönheit, die von innen heraus kommt und nichts mit den aufgespritzten, zurechtgeschnippelten "Stars" zu tun hat.
    Was Goethes Christiane betrifft - ich habe das Buch zwar nicht (und auch kein funktionierendes Kassettendeck mehr, weshalb ich mich hier leider ausklinken muss), aber vielleicht krieg ich's ja mal für meinen Kindle (ich bin eh mehr der Lese- als der Hörbuch-Typ :o)) Danke jedenfalls für den Tipp!
    Ich lass dir ganz herzliche Rostrosengrüße da! Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  7. Hörbücher finde ich so toll, besonders wenn es um schwer zu lesende Bücher geht, die einen aber trotzdem interessieren. Mein Kassettendeck funktioniert...:-)

    Deine schwarz-weiß Kissen gefallen auch mir seehr gut.

    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Renate,
    ich freue mich immer ganz besonders, wenn ich einen Kommentar von Dir auf meinem BLOG lese.
    Ich bin ja ziemlich begeistert von dir und habe meinem *****Mann gerade Deine Fotos gezeigt - er kann immer gar nicht glauben, dass es noch mehr solcher verrückter Hühner wie mich gibt.
    Ich danke auch schön für das Kompliment über unser Haus und den Garten - der *****Mann hat da wirklich ganze Arbeit geleistet.
    Er hat die Schule von seinen Eltern bekommen und hat D A S daraus gemacht.

    Liebe Grüße Monique

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Renate,
    ja Weimar hat auch mich fasziniert, ich war vor einigen Jahren dort. Mein Mann hatte eine Tagung und ich durfte beim "Damenprogramm" mitmachen. War ganz toll, eine Stadtführung mit einer beeindruckenden Historikerin, die mich so richtig in die Zeit Goethe und Schiller versetzen konnte. Ich habe mir einige Bücher gekauft, u.a. Goethe und die Frauen und wäre daher an deiner Hörbuchverlosung über Goethe und einre seiner Frauen sehr interessiert.Vielleicht kann ich mich ja mal mit einem schönen blauen Flohmarktfund aus Wien revanchieren. Lieben Gruß Mona

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Renate,

    das ist eine schöne Idee, aber vielleicht kann man das ja als Wandercassette initiieren. Ich habs nicht so sehr mit dem Sammeln... obwohl man das sicher auch durchaus zweimal hören könnte...aber mein Platz ist eher begrenzt. Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ich sie einmal hören dürfte, die ganze Geschichte und da ich viel nähe, wäre es eine wirklich schöne Abwechselung! Liebe Grüße! Beate

    AntwortenLöschen