Dienstag, 25. Februar 2014

Land der Berge

Gestern musste ich einige Dinge erledigen und deshalb bin ich über Land gefahren. 
Zum Glück hatte ich meine Kamera eingesteckt und so konnte ich unser wunderschönes Berg-Panorama aufnehmen.


Ich habe links angefangen zu fotografieren......


.....bin dann über die Mitte.....


auf die rechte Seite geschwenkt.

Wer meinen Blog regelmäßig liest, kann sich vielleicht an diesen Post (klick) erinnern,
in dem ich Fotos eines alten, dem Verfall preisgegebenenen, Hauses zeigte.

Diesmal habe ich das Haus nochmal fotografiert, und zwar von der Seite, die bereits abgerissen ist.



Die Bilder wirken ohne Worte, finde ich.


Kommentare:

  1. Liebe Renate
    wie schade das solch wunderbare Häuser nicht renoviert werden trotz des Verfalls ist es noch wunderschön nicht mehr lange und man wird nur mehr wenige dieser herrlichen Häuser sehen;.)))
    herzlichste u.ggl. Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  2. Nee, wie schrecklich, dass das abgerissen wird! Ein Frevel!
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Renate,
    finde es immer wieder schade, dass man so tolle Häuser verfallen lässt. Da kommt Wehmut auf.
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich schade um das Häuschen.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  5. Das tut mir richtig weh. Warum man sich wohl die Mühe gemacht hat oben alles noch mit Planen zu schützen?.
    Berge haben auf einen Flachländer immer eine magische Anziehungskraft. Man schaut wohl immer nach dem, was man nicht hat :-)
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Panoramen tun sich vor dir auf, darum beneide ich dich. So war es in meiner alten Heimat auch, jetzt sind nur über 600 m Berg über geblieben, der hat's aber auch in sich, wenn man da hinauf marschiert.
    Jetzt wird das Haus abgerissen, stimmt richtig traurig, das mitansehen zu müssen... Dabei kann man aus geschichtsträchtigen Häusern auch so vieles machen, erweitern... Nicht jeder hat Verständnis dafür.
    Herzliche Grüße an dich,
    Christine

    AntwortenLöschen