Dienstag, 3. Juli 2018

Quilt "Royal Greenhouse" gesandwiched

Heute war der Tag, an dem ich mein neues Quilt-Top mit Vlies und Rückseitenstoff zusammengeheftet habe.
Diese Arbeit macht mir keine Freude, ist eher so die Pflicht. 
Außerdem finde ich sie sehr anstrengend.


Für diese Tätigkeit brauche ich meinen großen Tisch.
 

Wenn das geschafft ist, bin ich immer erleichtert. 


Ich habe beschlossen, bei diesem Quilt meine Arbeitszeiten genau zu notieren,
damit ich wenigstens einmal die am häufigsten gestellt Frage
 - wie lange ich an einem Quilt arbeite -
beantworten kann.


Kommentare:

  1. Liebe Renate, ja, das Heften ist anstrengend aber ich finde es auch sehr wichtig. Es sorgt doch dafür, keine bösen Überraschungen nach dem Quilten zu erleben.... Was ist mit Deiner Hand passiert? Überlaste Dich nicht, bitte!
    Liebste Grüße, Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katrin,
      vielen Dank für Deine fürsorgliche Frage nach meiner Hand. Ich kann dich beruhigen, ihr fehlt nichts. Ich habe da nur einen Baumwollhandschuh an und vergessen, ihn auszuziehen.
      LG Renate D.

      Löschen
    2. Schwitz.....dann ist es gut :D

      Löschen
  2. Das glaube ich gern, dass das Heften nicht zu den Lieblingarbeiten gehört.Der wunderbar große Tisch ist aber eine feine Hilfe.Ich drücke die Daumen, dass es bald geschafft ist. Auf die Zeitstunden bin ich auch gespannt, aber der Wert läßt sich sowieso nicht über die Zeit ermitteln. Aber für viele, die nicht in diesem Material arbeiten, scheint es zur Verständigung beizutragen.
    Bunte Grüße von Karen

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag