Samstag, 23. Oktober 2010

Aus den gefärbten Stoffen ist ein neues Kissen entstanden.  Johanna wird wieder enttäuscht sein, sie wünscht sich lebhaftere Farben in meinen Arbeiten. Meine derzeitige Vorliebe für zurückhaltende Farben wird sich aber sicher wieder einmal ändern.
Ich hatte alten Bettwäschedamast mit schwarzer Farbe in der Waschmaschine gefärbt. Ich wollte ja gerne einen grauen Farbton erzielen und habe deshalb mehr Stoff als vorgeschrieben in die Trommel gefüllt.



Ich habe ein einfaches Muster gewählt und nur Streifen zusammengesetzt.


Hier ist die Farbe sehr gut getroffen. Das Grau hat einen leichten Blaustich.
Es ist so schön, wie das Webmuster des Stoffes durch die Farbe zur Geltung kommt.


Naürlich ist das Kissentop handgequiltet.


 Auch hier ist die Farbe sehr wirklichkeitsnah.



Kommentare:

  1. Wunderschön und so elegant!
    Fröhliches Sticheln aus der Schweiz
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Ab und zu darf es auch gern mal etwas dezenter sein. Wirklich wunderschön geworden.

    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, meine Liebe,
    Johanna ist gar nicht enttäuscht, denn bisschen Farbe ist schon genug, um mich glücklich zu machen. Aber witzig ist, dass es auf meinem Bildschirm ziemlich blau ist, viel blauer als grau. Also nicht blaugrau sondern graublau! Alles klar. :-) Das liegt sicher an der Einstellung meines Monitors.
    Aber egal, das Kissen sieht sehr hübsch aus. Ich habe auch schon mal weiße Damastwäsche in mein Traumtürkis umgefärbt. Da habe ich auch die Erkenntnis gehabt, wie schön das Damastmuster erst mit Farbe betont wird.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen