Dienstag, 26. Oktober 2010


Ganz hinten in meiner Vitrine stehen zwei Teller.
Gestern fielen sie mir wieder einmal ins Auge. Es ist ja so, daß man Dinge, die jahrelang an einem Ort stehen, gar nicht mehr wahrnimmt. Dabei sind sie durchaus einen Blick wert, finde ich.


Diese beiden Teller wurden von mir vor einigen Jahren - schon fast Jahrzehnten - 
eigenhändig bemalt.

 Sie sind allerdings nur zur Dekoration geeignet, da das Muster nicht mit Porzellanfarben aufgebracht und gebrannt wurde.

 
 Ich habe die Farben nur mit Sprühlack fixiert.


 Es sind nur einige wenige Teller in dieser Art entstanden.


 Ich brauchte sie auch nur zur Dekoration auf einem Markt.
 Auf der Rückseite habe ich sie nummeriert.
Wenn jemand diesen Post von mir gesehen hat, dann kommen ihm die Muster vielleicht bekannt vor. 






Genau! Es sind meine Ostereier-Muster!


































Kommentare:

  1. Boah, Renate! Das sind ja wirklich wunderschöne Teller. Ich kann es garnicht glauben. Doch, klar, das sagt man so, aber ich glaubs dir schon. Ich hätte spontan auf Rosenthal Design getippt. Schade, dass du sie nicht einbrennen kannst. Es gibt mittlerweile Porzellanmalstifte, die man im Backofen einbrennen kann. Nicht für ewig, aber doch spülbar. Aber sowas von akkurat gemalt. Klasse!
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  2. ...was für eine Fleißarbeit, sowohl die Teller als auch die Ostereier. Du hast wahrscheinlich eine ganz ruhige Hand. Ich bewundere das, hätte selbst nicht die Geduld dafür.
    Liebe Grüße von Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Renate.
    Ja richtig toll kunstvoll gemalt.Und die Farben finde ich auch schön.Und die Arbeit was dahinter steckt einmalig.An solchen Dingen kann man sich immer wieder erfreuen.
    Schöne Woche und liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das ist ja der Wahnsinn. Tolles Muster, tolle Ausführung - Respekt!
    Liebe Grüße
    Herr M

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein Muster - was für ein filigranes Werk! Wow!!!
    Viel zu schade zum normalen Gebrauch, nicht auszumalen, was hungrige Kuchengabeln und gierige Messer ihnen antäten. So stehen Sie wunderbar in Deiner Vitrine und erfreuen Dich auch nach vielen Jahren noch. Klasse!!

    Viele Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Renate,

    Du bist ja nicht "nur" eine Stoff-Künstlerin, sondern malst auch noch hervorragend! Ich bin begeistert!

    Lieber Gruß
    Annette

    AntwortenLöschen
  7. Wow, was für eine filigrane Arbeit und ein wunderschönes Muster.

    Liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag