Freitag, 13. Mai 2011

Ungeliebte Arbeiten

Seit gestern beschäftige ich mich mit  
ungeliebten Arbeiten. 
Gestern Mittag begann ich, meine Einkommensteuer-Erklärung zu erstellen, und zwar ONLINE.
Also Elster-Formular heruntergeladen und angefangen. 
Irgendwann war mein Blutdruck auf gefühlten 220 und ich völlig entnervt. 
Ich sollte in irgendeine Spalte etwas eintragen, was bei mir aber gar nicht zutrifft.
Null oder X wurde vom Formular nicht akzeptiert, ich konnte es aber auch nicht speichern und schließen, es kam immer wieder die Fehlermeldung.
Ich habe telefonisch meine Freundin B. an den Rand des Wahnsinns gebracht und zum Schluß noch die Steuerberaterin meiner Firma kontaktiert. Die gab mir dann den Rat, ein Einkommensteuer-Formular auszudrucken und per Hand auszufüllen. 
Das hätte ich auch gleich haben können, ohne mich fertigmachen zu lassen.
Heute habe ich den Brief ans Finanzamt abgeschickt. Mann, bin ich erleichtert nach dieser Großtat!
Hurra, hurra, hurra!
Und weil ich gerade so schön in Übung bin, nahm ich mir die nächste ungeliebte Arbeit vor. Für unsere "quinTEXsenz"-Ausstellung im September im Val d´Argent sollen wir eine Präsentation über unseren Werdegang erstellen. Etwas über mich selbst zu schreiben, die Bilder der Quilts auszusuchen, dabei die Zeit zu berücksichtigen, die für die Präsentation zur Verfügung steht, kommt für mich einer Schwerstarbeit gleich.




So sieht gerade mein Wohnzimmertisch aus.
Daran wollte ich Euch schnell mal teilhaben lassen.
Die Foto-Zusammenstellung ist auch deshalb ein wenig schwierig, weil viele meiner Quilt-Fotos noch nicht digital gemacht wurden. Diese Bilder muss ich dann erstmal einscannen.

Dabei würde ich lieber daran weiterarbeiten:


Kommentare:

  1. Hallo meine Süße, Du hast mich gestern NICHT an den Rande des Wahnsinns gebracht! Da braucht´s schon mehr, als das blöde Elster-Programm! Die Fragen sind nur leichter zu beantworten, wenn beide Parteien im gleichen Programm werkeln. (ich bin ein visueller Typ!) Der Tipp von unserer N. ist wirklich zu empfehlen: Formular ausdrucken und manuell ausfüllen !! Das kann ich allen Deinen lieben Blog-Leser/innen wärmstens empfehlen, wenn sich diese mal beim Elstern quälen !! Ich gratuliere Dir auf alle Fälle zu Deiner gestrigen Arbeit - ich weiß doch genau, wie Du das "liebst". Schönen Donnerstagnachmittag und liebe Grüße aus dem Büro
    Brigitte P.

    AntwortenLöschen
  2. It's nice that you're worth. And my desk looks very similar:)
    I wish you a pleasant day.

    AntwortenLöschen
  3. Pfüäh, da erinnerst Du mich an etwas.....ich kann des Gwerch und die Zeddalas Wirtschaft auch net leiden, aber die steht mir auch bevor...
    Hoite muss ich aber erst die Berge abarbeiten, die sich hier aufgetürmt haben. Ich bewundere Deine Ausdauer und sende Dir frühlings-sonnige Grüße aus Klein Gallien !
    Herzlichst
    Eve

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Renate,
    ja, die Steuererklärung plagt jetzt wohl viele Haushalte. Und es wird jedes Jahr etwas Nettes erfunden, damit die Spannung nicht nachlässt. LOL
    Für deine neue Aufgabe scheint der Wohnzimmertisch zumindest die richtige Größe zu haben. Sieh es doch auch einfach als eine Form von virtuellem Quilt an, Text- und Bildelemente, nett arrangiert. Ich weiß wohl, wie schwierig sowas ist. Allerdings bin ich immer hin und weg von deinen blauweißen Zauberhexagons.
    Schöne Grüße Johanna

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Renate,
    jetzt kannst du es ja - die Steuererklärung - darf ich dir meinen Berg vorbei bringen??? Lach. Mir graust auch so davor daß ich es immer vor mir her schiebe und versuche zu ignorieren.
    Liebe Grüße
    Elvira

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Renate,
    herzlichen Glückwunsch, Du hast es hinter Dir - die blöde Steuererklärung. Bei mir steht sie fürs WoEnde auf dem Programm. Deinen Blauweiss-Quilt würde ich auch viiiiiel lieber in die Hand nehmen. Schön ist er. Mal sehen, wie der sich nach dem quilten noch verwandelt.
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Du machst sooooo schöne Fotos und ich habe soooo wenig Zeit deinen Blog zu besuchen, was eine Schande ist.....

    AntwortenLöschen