Donnerstag, 26. Mai 2011

Mode-Shopping - ein Abenteuer bei 60+

Wenn man über 60 ist und Kleidergröße 42 hat (hey, das ist doch eine normale Größe, oder?), kann so ein Mode-Shopping mit ziemlichem Frust enden, außer man hat ein gesundes Selbstwertgefühl.

Beim Bummel durch die Münchner Innenstadt fielen mir tolle, extravagante Gehröcke auf, die sofort mein Interesse weckten. Ich wollte natürlich wissen, ob ich mir so ein Teil überhaupt leisten konnte. Im Laden griff ich zum Anprobieren einen Gehrock ich Größe 42 - viiiieeel zu eng. Machte nichts, ich nahm Größe 44. Wieder kein Glück, ich konnte die Jacke nicht einmal schließen. Als ich die Verkäuferin nach der nächsten Größe fragte, schaute ich ziemlich kariert, als ich erfuhr, dass es keine nächste Größe gab! Die Gehröcke lagen preislich so bei 300 bis 350 €. Ist ja nun nicht gerade wenig! Ich maulte die Verkäuferin an, dass die Mode frauenfeindlich sei. Erstens müßte ich eigentlich schon unter Schock stehen, weil mir sogar Größe 44 zu eng war und  zweitens dass es eine weitere Größe gar nicht gab!
Im Geschäft machte gerade eine andere Dame in reiferem Alter eine ähnliche Erfahrung. Sie jammerte ihrem Mann vor, dass sie mindestens 10 kg abnehmen müßte. Die Bemerkung kam mir gerade recht. Ich war sowieso  ziemlich geladen. Ich sagte, das sei Blödsinn, schließch wären wir nicht dick, sondern wir hätten ausgesprochen sinnliche Figuren und es sei eine Schweinerei, dass so schicke Teile für unsere Größe nicht mehr vorhanden seien. Der Ehemann wollte mich wohl besänftigen und machte mir das Kompliment, meine Figur wäre doch sehr schön. Ich fauchte:
"Ich habe auch kein Problem mit meiner Figur, aber die Mode hat es offensichtlich! 
Die Mode sollte für uns Frauen da sein, und nicht wir für die Mode!"

Bis zum Alter von 50 hatte ich keinerlei Figurprobleme. Meine Kleidergröße lag bei 38 bis 40. Es gab ein nicht erwähnenswertes Bäuchlein und keine Rettungsringe. Aber dann änderte sich die Figur. Plötzlich bekam ich Hüften und Rettungsringe und der Bauch wurde größer. Also muß ich diese Umstände beim Klamottenkauf berücksichtigen. 
Joanna (Liebesbotschaft) schreibt jeden Freitag einen Blog-Beitrag " How to get in style", bei diesem Post ging es um das schöne "darunter". Bei BH´s ist das kein Problem, da finde ich immer was Tolles. Aber bei den Slips gibt es nichts Schönes für eine Figur wie meine! Ich möchte nämlich einen Taillenslip und sowas scheint in der Dessous-Mode nicht vorgesehen zu sein. 

Ich mag auch keine Hüfthosen - sieht nicht gut aus, wenn der Bauch darüberhängt. Es laufen genug abschreckende Beispiele auf den Straßen herum. In einem Jeansladen, der wirklich groß und bis unters Dach voller Jeans war, erfuhr ich, es gäbe in diesem Geschäft ausschließlich Hüfthosen!
Im nächsten Laden reichte mir die Verkäuferin eine Jeans nach der anderen, jedesmal eine andere Größe. Insgesamt waren  es 7 Stück und keine davon konnte ich zumachen! Sowas kann man nur mit Humor und Selbstbewußtsein ertragen. 
Sind wir reifen Frauen mit fraulichen Figuren dazu verdammt, in langeweiliger Einheitskleidung herumzulaufen?

Gibt es für uns keine bequeme und trotzdem pfiffige Kleidung? 

 Tuniken sind für mich die beste Erfindung der derzeitigen Mode. Ich liiiiieeeebe sie!
Diese ist aus dem bekannten Internet-Auktionshaus. Die Jeans, die ich übrigens in 3 Farben habe, stammt vom Otto-Versand. Da habe ich doch tatsächlich eine sogenannte "Jeggins" gefunden, mit schlanken Beinen und ganz breitem Gummizug um Bauch und Hüften, der die Figur ein wenig formt. Toll!

 Im Sommer darf es ein wenig luftiger sein. Die Hose ist von Adessa.

 Ebenso die weiße Tunika.

 Diese Tunika ist allerdings ein bißchen grenzwertig, weil ich nicht mehr so gerne ärmellose Oberteile trage. Aber sie hat mir sehr gut gefallen und ich denke, es geht gerade so.


Das Tuch ist auch von Adessa - ganz praktisch beim Cabrio fahren (Beifahrerin).



Ein weiteres Oberteil und eine weiße Hose von Adessa.



 Das ist mein heutiges Atelier-Outfit,  Hose von Adessa, Tunika Internet.



Und ja, ich liebe schöne Schuhe!
Es hat eine Weile gedauert, bis ich nach meinem Fußgelenk-Bruch wieder in Schuhen mit Absätzen gehen konnte. Natürlich kann ich damit keine stundenlangen Stadtbummel machen, aber wenn ich nicht allzu weit laufen muss, sind sie einfach schön. 

So, das war heute ein langer Post, aber ich glaube, viele Frauen schlagen sich mit diesen Problemen herum.
Was spricht gegen Mode, die flott und bequem ist und die Figurprobleme geschickt überspielt?

P.S.: In teuren Läden habe ich selten Glück, etwas zu finden. Da sind die Oberteile fast ausschließlich figurnah gearbeitet, es flattert nix, höchstens mal eine Leinenhose. 
Und die Hungerhaken-Verkäuferinnen in Designershops können ihr Entsetzen kaum verbergen, wenn man nach Größe 42 oder gar 44 verlangt. 
Haben wir tollen Frauen sowas nötig?



Kommentare:

  1. Super Beitrag, ich kann allem nur nickend zustimmen, denn auch mit Größe 48 sieht es nicht viel besser aus.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Nachtrag: Ich vergaß noch Deine schicken Klamotten zu bejuchzen. Sehr schick und modisch.
    :-))
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Renate,

    toller Post und soooo wahr. Aber du hast für dich doch einen super Style gefunden. Gefällt mir alles super gut und passt zu dir. Ich kämpfe schon mein ganzes Leben mit zu kurzen Blazerärmeln und zu kurzen Hosen rum. Und frage mich immer wieso Models über 1,87 sind und in die Klamotten passen. Keine kurzen Hosenbeine und Ärmel. Man kann sich nur wundern und es mit Humor nehmen.

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Renate,
    auch wenn ich noch nicht 60+ bin ärgere ich mich gaaaaannz oft über die Mode. Das ist doch alles nicht realistisch.... in die Teilchen, die es zu kaufen gibt, passen doch nur 14jährige Hungerhaken!
    Aber die Teile, die du uns hier gezeigt hast, sind ganz wunderbar und stehen dir ausgezeichnet!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  5. Einfach brilliant- Dein Fotoshooting!!!!
    Der Text dazu war feinste Morgenlektüre, ich hab mich lang nicht mehr so amüsiert!!!!!
    Da ich zwar erst Jahrgang 66 bin, wie Du gestern treffend festgestellt hast, ich aber unsere beiden Kinder ziemlich spät bekam und mir deshalb manchmal sehr alt vorkomme, wenn die beiden mal wieder über mich ablästern...:-)), habe ich höchsten Respekt vor Frauen wie Dir, die sichso fit, klug und charmant benehmen!!!!
    Also ehrlich, Du hast eine sehr gute Wahl mit Deinen Outfits getroffen und kannst Dich aber sowas von sehen lassen!!!!
    Liebe Grüße von Angela

    AntwortenLöschen
  6. you made my day!! ♥ schön, dass ich dein post bereits am morgen "früh" gefunden habe und geniessen konnte! du sprichst mir total aus dem herzen. deine outfits (und das fotoshooting!) sind übrigens klasse.

    AntwortenLöschen
  7. Toller Post!!
    Du hast eine genialen Style für dich gefunden! Ein guter Geschmack entwickelt sich erst mit den Jahren!

    Ganz liebe Grüße
    Dagi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Renate,

    Dein Post ist toll und sooo wahr.
    Ich gehe mittlerweile sehr ungern Klamotten shoppen, geschweige denn anprobieren. Vor allem Deine im Post erwähnten Hüfthosen, machen mich schier sauer!
    Die Fotos von Dir sind wundervoll und Du hast Deinen Stil gefunden. Die Sachen stehen Dir alle wunderbar.

    LG Gela

    AntwortenLöschen
  9. Unterschreibe ich alles !!! Toller Post !! Bei Joanna lese ich (55+...) auch und bin auch sehr begeistert von ihren Posts. Nun finde ich hier bei dir was für uns ;-))... auch sehr gut. Würde mir mehr wünschen. Übrigens deine Fotostrecke ist wunderschön. Und die Kleidung steht dir ausgezeichnet. Bin auch ein großer Tunika-Fan ( genau deswegen ;-)) Bitte noch mehr !!
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  10. Du sprichst mir aus der Seele. Ich bekomme nächsten Monat auch eine 6 vor die Null. Von Größe 42 bin ich allerdings Lichtjahre entfernt (tausche die 4 mit einer 5 .... ). Mir paßt nie etwas. So bediene ich mich meist bei den Männersachen. Da sind die Ärmel und die Hosenbeine lang genug. Neulich habe ich mal etwas hübscheres als Sweatshirts aus der Männerabteilung bei sheego bestellt und bei der Gelegenheit auch die Tuniken für mich entdeckt.
    Dein Post spricht mir aus der Seele. Und du siehst hübsch aus in den Sachen.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Renate,
    ganz herzlichen Dank für deinen netten Kommentar zu meinem Post. Jaaaaa...ich hätte auch gerne die ganzen Wände voller Bücher mit einer Leiter zum hochsteigen, so wie man es in den alten Filmen sieht :))
    Durch deinen Kommentar bei mir, bin ich natürlich auf deinen WUNDERBAREN Post gestossen. ZUM GLÜCK!
    Denn du hast in sooooo vielen Dingen recht.
    Vor 6 Jahren wog ich noch 47 Kg bei einer Kleidergröße von XS, möglichst noch kleiner.

    Durch Krankheiten und viele Medikamente habe ich nun 20 Kg mehr drauf und viele Probleme was passendes zu finden. Ich bin auch auf Tuniken und Co. umgestiegen. Sehen toll aus und man fühlt sich wohl damit. Ich mag es überhaupt nicht wenn man wie *Wurst in Pelle* aussieht.
    Sehr oft wundere ich mich in der Stadt über so manche Outfits. Ich denke dann oft....Habt ihr keinen Spiegel daheim?
    Oder keine lieben Menschen die es gut mit euch meinen und euch sagen, dass euch bestimmte Dinge einfach nicht stehen oder schlichtweg 2-3 Nummern zu klein sind?

    Meine Tochter ist 1,78 cm groß und schlank, und sie hat auch so manches mal Probleme was schönes zu finden was auch gut passt. Schuhe ganz schlimm bei Schuhgröße 42.

    Was ich damit sagen will...Wer nicht ins NORMALE Raster passt hat irgendwie immer Probleme.
    Aber was ist das NORMALE Raster? KEINE AHNUNG!
    Denn mal ganz ehrlich...die wenigsten Frauen haben Modelmasse!

    Du hast eine ganz wundervolle Lösung gefunden.
    Deine Outfits sehen toll aus und passen ganz zauberhaft zu Dir!!!

    Lieben Gruß
    Biggi

    AntwortenLöschen
  12. Hallo meine Süße, ich finde Deinen Blog sowas von Suuuuuuuuper, obwohl ich noch eine 3 vor meiner Größe habe. Ich bin der Meinung, daß Du eine tolle Frau bist und ich darf mich glücklich schätzen, Deine Freundin zu sein. Ich wußte genau, daß dieser Blog sehr viele - ebenfalls - tolle Frauen anspricht ! Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende - obwohl wir uns ab morgen in Urlaub befinden - aber: wir sehen uns wieder ! Hab eine schöne Zeit und viele liebe Grüße
    Brigitte P.

    AntwortenLöschen
  13. Großartiger Beitrag - in jeder Hinsicht!
    Danke dafür.

    GLG Elena

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Renate,
    da hatte ich einen gaaaanz langen Kommentar geschrieben und den hat's einfach weggedrückt ins All. Schmoll! Also, langer Rede kurzer Sinn: ich finde es auch nicht gut, wenn die Klamotten nur in kleinen Größen da sind. Aber manchmal ist es auch kein Gewinn, wenn sie auch in großen Größen gemacht wurden. manche Schnitte, wie eng taillierte Blusenjacken, stehen Leuten mit Bäuchlein eben nicht. Und dann ärgere ich mich doppelt. Was nutzt es denn, wenn das Kleidungsstück riesengroß ist und Mist aussieht. Denkt da bei den Konfektionären keiner mit? Warum müssen T-Shirts in 44 hauteng sein? So'n Quatsch! Übrigens siehst du in deinen Klamotten super aus, die Pumphose ist klasse und die weiße macht eine tolle Figur. Sag mal, warum nähst du eigentlich keine Kleidung für dich selbst? Ich meine, technisch dürfte das ja kein Problem sein. Und da kann man nämlich so richtig loslegen mit Stoffen und Schnitten. Schon mal probiert?
    Schöne Grüße, Johanna (die jetzt erst den Kommentar kopiert,bevor er wieder im Nirvana landet!)

    AntwortenLöschen
  15. Ein großartiger Post, bei dem man jedem Wort nur beipflichten kann! Toller Beitrag, der, wie man ja an den Kommentaren sieht, ganz vielen aus der Seele spricht.

    Lieben Gruß
    und ein schönes Wochenende
    Inge

    AntwortenLöschen
  16. super-text mit wundervoller fotoserie!!! eigentlich müsste ein buch daraus werden. mit dem hinweis, dass die natur sich etwas dabei gedacht hat, die frau ab 50 mit etwas mehr reserven auszustatten, denn darin befinden sich die hormone gespeichert - für die nächsten jahre zumindest. vielleicht sollten diese hungerhaken-boutiquen gleich immer ein packchen östrogene mitliefern...

    AntwortenLöschen
  17. Du siehst weder wie 42, noch 44 aus und was sind schon Nummern! Lächerlich.Du hats einen tolle gute weibliche Figur! Meine Tochetr mit Größe 38 hatte letztens genau das selbe Erlebnis und meinte "Gibt es jetzt nur noch Geschäfte für Magersüchtige?" da fargt man sich wirklich, was das soll. Die deutschen Bekleidungsgeschäfte schießen immer über das Ziel hinaus! Immer Extreme! Statt eine sportive Klassik am Leben zu lassen, muß es immer irgendetwas Hippes der Saison sein und das was schon bewährt war, schmeißen wir mal schnell weg. Dieser Schwachsinn regt mich schon seit Jahren auf. So macht man es auch Frauen recht schwer einen eigenen Stil zu finden, wenn ihre Dinge plötzlich vollkommen vom Markt sind.
    Prima Post!
    Zustimmende Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Renate,
    ein echt gelungener Text und, Renate, du siehst einfach nur klasse aus !
    Alles Liebe
    Claudia

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Renate,

    Du sprichst mir aus der Seele...irgendwas haben die mit den Größen gemacht. Nun hab´ ich sowieso schon immer Probleme wegen meiner zahlreichen Problemzonen...schmunzel...aber was die Konfektionäre jetzt so zusammenschneidern...alles figurnah, superschmale Ärmelchen, Hüfthosen....schüttel. Und die wenigsten Frauen sehen darin richtig gut aus, nur schauen scheinbar viele nicht in den Spiegel.
    In meinem Bekanntenkreis beklagen sogar die Schlanken, dass irgendwie nichts mehr richtig gut sitzt weil die Schnitte verändert wurden.

    Wie auch immer, GsD gibt es die herrlichen Tuniken und Pumphosen....Deine stehen Dir übrigens sehr gut. Tolle Fotos hast Du da gemacht.

    Liebe Grüße,
    Birgit

    AntwortenLöschen
  20. Meine liebe Renate,

    bevor ich etwas zu Deinem wundervollen Post schreibe möchte ich Dir noch von Herzen zu Deinem 10jährigen Jubiläum gratulieren.

    Wie toll, Du kannst so, so stolz auf Dich sein und jetzt weiss ich auch, was Du mit dem "Träume erfüllen" meinst :-)

    Und jetzt zu Deinem tollen Post, ach ich habe so gelacht, bewundert, mitgelitten. Aber die meiste Zeit habe ich gedacht, Du schreibst über mich :-)))

    Ich kann alles eins zu eins unterschreiben und Du kannst mir glauben, diese Probleme haben NICHTS mit dem Alter zu tun *kicher*.
    Du bist eine so hübsche Frau, vielen Dank für das tolle Fotoshooting!

    Ich bin grad mal über 40 und hätte gerne Größe 42 lach.... da ist nichts besser.
    Nun habe ich das Glück, dass ich ziemlich gross bin, da fragt die ein oder andere Verkäuferin immer wieder: wirklich Hosengröße 46???
    jaaaaaa, ich werde ja wohl wissen, was mir passt oder dann auch nicht :-((( denn bei Jeans ist das immer so eine Sache, da muss es auch schonmal größer sein!
    Ich stimme Dir zu: blöde Hüfthosen!!!

    Meine Größe ist zwar optisch von Vorteil, aber beim Hosenkauf verschlimmert sie alles. Denn die Hosen sind nicht nur obenrum zu eng, sondern auch meistens zu kurz!!! Ich sage nur "Hochwasser"

    Und ich bin ganz Deiner Meinung.. WIR tollen Frauen haben das nicht nötig!!! (müssen aber trotzdem immer wieder da durch)

    Danke, liebe Renate, für diesen tollen Post!

    Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende voller Sonnenschein.

    Alles Liebe
    Sonja

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Renate, zurück aus Padua, einer der schönsten Städte Italiens, kann ich nur soviel sagen: die Italienerinnen tragen - ab einem bestimmten Alter - klassische und topchicke Bekleidungsstücke (auch wenn es sich nicht um ein sündhaft teures Stück des Designers Sowieso handelt!)Ich glaube, diese Ladies lassen sich den zumeist vorherrschenden Modegeschmack NICHT aufdiktieren - sie wissen genau, welche Farben und Formen ihnen stehen!(auch wenn die Modewelt momentan ganz andere Farb- und Formvorstellungen vorgibt) Aber selbstverständlich sahen meine Augen genügend Hüfthosen mit reichlich Hüftspeck - einfach nur häßlich ........ und zu allem Übel guckt beim Bücken noch der Sliprand raus - pfui Deibel.......und das soll sexy sein ??? Auch wenn mein Schuhschrank aus allen Nähten platzt, ist es mir nicht möglich, an einem Schuhgeschäft vorbei zu gehen, ohne einen Blick zu riskieren. Phantastische Schuhe - aber zum Gehen denkbar ungeeignet. Wie sagt unsere Freundin Delly in diesem Fall so treffend? Das sind "Sitzschuhe" und keine Gehschuhe!
    Schönen Sonntag und ganz arg viele liebe Grüße
    Brigitte P.

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Renate, ich kann dir nur voll zustimmen. Ich (Jahrgang 1954) brachte vor 5 Jahren noch 63 - 65 kg auf die Waage. Mittlerweile sind es 70 kg. Und da bewegt sich nichts runter. Nur mit gaaaanz viel Sport. Spaß macht mir da was anderes. Ich nehme Klavierunterricht und stricke und häkele für das Lable meiner Tochter. Mein Selbstbewusstsein hat in den letzten 10 Jahren einen großen Schub bekommen. Ich mache nur noch was mir Spaß macht. Trage das, was ich schön finde und wo ich sage "das steht mir" und lass mir von niemanden dreinreden.
    Deine Seite ist super. Ich habe noch nicht alles gelesen. Aber ich komme wieder.

    Liebe Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen