Mittwoch, 27. April 2011

Alles hat seine Zeit - work in progress


Wie man hier ganz deutlich sehen kann, habe ich schon fleissig gequiltet. Im Gegenlicht sind die Quiltlinien immer besonders gut und plastisch zu erkennen.


Die rechte Seite ist noch unberührt und muss erst gequiltet werden. Dieses Foto zeigt, wie sehr sich eine Arbeit durch das Quilten verändert.


Auch hier ist der Unterschied gut zu sehen. 
So, nun werde ich mal weiterarbeiten, bisher habe ich ungefähr die Hälfte geschafft. 


Kommentare:

  1. Was für eine Wahnsinns-Arbeit. Wie schaffst man(frau) nur so etwas.
    Kannst du abschätzen, wieviele Stunden du schon an diesem Stück gearbeitet hast?
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Renate,
    das wird ja wieder ein wunderbarer Quilt.
    Hast Du die Stoffe selbst bedruckt? Bin fastziniert und freue mich schon auf Deine nächsten Bilder... ;-)

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. http://www.stitchedincolor.com/2011/04/april-favorites-bloggers-pillow-party.html

    Your pillows are Wunderbar.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Renate,
    ist ja sagenhaft, so dichte Linien. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie man solche großen Stücke nähen/quilten kann. Mit der Rundnadel?
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  5. Schönen guten Tag. Ich finde deine Seite sehr schön. Ich lass mich gerne inspirieren. Bin gerade dabei Stoffe online zu bestellen und suche speziell Patchwork Designerstoffe

    AntwortenLöschen