Donnerstag, 24. September 2009

Heute geht der Spaziergang durch mein Atelier wie versprochen weiter. Ich hoffe, es ist nicht langweilig für Euch. Aber ich hatte bei meinem gestrigen Post so nette Kommentare, denen ich entnehmen konnte, daß die Atelierbesichtigung gut angekommen ist. Vielen Dank!

Die vielen Schubladen der 7 (!!!) Kommoden im hinteren Teil des Ateliers enthalten verschiedene Dinge. Hier ist es z.B. ein Quilt aus meinen Anfängen als Quilterin, wahrscheinlich 1988 entstanden.

Eine andere Schublade ist mit Farben und allerhand Malutensilien angefüllt.



Diese Schublade enthält Papierstreifen für die Anfertigung von Leporellos.


An diesem Tisch werden meine Arbeiten mit der Hand gequiltet.


Hier die Ansicht von der anderen Seite. Im Hintergrund sind Plastikboxen aufgetürmt. In ihnen befinden sich kleinere Stoffreste, nach Farben sortiert. Daneben seht Ihr die Sammlung blauen Geschirrs und die Kaffemaschine (wichtig) für die kreativen oder die Besucher-Pausen.


Ein Teil meiner Kunstbücher

befindet sich


in diesem Regal.

Die Rückseite des Regales mit meiner Ruhezone.

Hier der Blick in die andere Richtung.


Im kleinen Bücherregal stehen nur Quiltbücher und -kataloge.

Die beiden Kissen auf dem Bürostuhl sind verkauft!


Links ein Teil der 7 praktischen Kommoden, im Hintergrund der Zeichentisch.


Mein heißgeliebter Setzkasten. Damit kann ich Texte auf Stoff drucken.





Dieses sehr umfangreiche und mittlerweile auch sehr schwere Buch ist mein Werktagebuch.


Darin versuche ich alles in Wort und Bild festzuhalten, was ich so fabriziere.


Durch die vielen eingeklebten Fotos ist es ein wenig unförmig geworden. Ich fürchte, irgendwann wird es in seine Einzelteile zerfallen.
Hier ist der Rundgang zu Ende. Ich freue mich, daß ich Euch alles zeigen konnte und
ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig nahebringen, warum ich mich darin so wohl fühle.

Kommentare:

  1. Dein Atelier ist ein Paradies! Wunderschön, bestens organisiert, herrlich geschmückt, geräumig und praktisch! Und weißt du, welches Stück ich ganz besonders toll finde: deinen Setzkasten - von sowas träum' ich!! Ich find's übrigens auch faszinierend, welch (für mich) kompliziert wirkende Quilts du bereits in deiner Anfangsphase zustande gebracht hast!
    Leider hab ich es immer noch nicht geschafft, mein Posting mit deinem Herzchen und dem Lavandelkissen fertig zu stellen (meine Kamera oder die Speicherkarte oder das Gerät, das das dann alles auf meinen PC lädt, ist irgendwie störrisch in letzter Zeit und bringt mir nie alle Aufnahmen, die ich brauche... "Mühsam nährst sich das Eichhörnchen" ;-)
    Ich schick dir ganz liebe Grüße, Traude

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr beeindruckendes Atelier, wirklich. Mir gefällt die Entwicklung Deiner Quilts von den Anfängen (noch ganz traditionell) bis hin zu den Kunst-Quilts von heute. Das finde ich sehr schön und auch ermutigend, dass man sich stetig weiterentwickeln kann.
    Liebe Grüße
    Herr M

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Einladung zum Rundgang durch Dein Atelier. Es war sehr inspirierend.

    LG

    Elke

    AntwortenLöschen
  4. ach, danke für den weiteren einblick, wir frauen lieben das ja in die stuben von anderen zu guggen, stimmts ??
    was ich so toll bei dir finde, ist, dass es soooo gemütlich wirkt alles, man fühlt sich irgendwie gleich wohl ...
    die ruhezone ist ein traum, da würden jimmy und ich andauernd kuscheln , hahaha ...
    und ich find so lustig, du hast auch eine kaffeetasse auf deinem arbeitstisch stehen, ich nämlich auch immer ...
    viele hugs mina

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann nur staunen, ok und ein bissl neidisch bin ich auch *g*; bei dir ist alles so schön geordnet und so übersichtlich, ganz toll finde ich, dass du für verschiedene Tätigkeiten unterschiedliche Plätze in deinem Atelier hast; bei mir landet alles auf meinem Zuschneidetisch und so sieht er leider auch aus;

    Liebe Grüsse, Michaela

    AntwortenLöschen
  6. Es ist schön dein Atelier zu sehen und wie stimmig alles eingerichtet ist. Die einzelnen Bereiche geben der jeweiligen Stimmung Raum und betten dich gleichsam ständig ein. Kein Wunder, dass du daraus deine enorm schöpferische Kraft schöpfen kannst. Und dein Setzkasten ist einfach ein Traum. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin heute in deinen Blog und dein Atelier gestolpert.
    Was für eine Inspiration!


    Ich habe genau vor einem Jahr angefangen mich frei mit textilem Gestalten zu beschäftigen. Z.Zt. beschäftige ich mich u.a. mit drucken (von Wörtern und demnächst Photos) sowohl von Hand als auch mit dem Drucker des PCs.

    Herzliche Grüße aus Hamburg
    Tally

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Rundgang hat mir einen richtigen Kreativitätsschub an diesem trüben Montag verschafft.
    Vielen Dank!
    Sabine

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag