Montag, 14. September 2009

Heute möchte ich von einem Projekt in unserer Gemeinde erzählen. Im Jahr 2007 wurde das "Haus der Kultur" eröffnet und am gleichen Tag fand ein "Tag des offenen Ateliers" der Ainringer Künstler statt. Zu diesen Anlässen dachten wir uns folgendes aus: Überall lagen zugeschnittene Stoffstreifen und wasserfeste Filzstife aus. Jeder Besucher wurde aufgefordert, seine Wünsche, Gedanken, Zitate oder was auch immer ihm einfiel, auf einen der Stoffstreifen zu schreiben, Thema "1000 Inspirationen für Ainring".
Es kamen viele schöne Sprüche zusammen, herzliche Wünsche für die Gemeinde, eigene Wünsche, sogar Noten wurden aufgemalt.

In einer schwachen Stunde hatte ich versprochen, die Stoffstreifen zu einem Quilt zusammenzufügen. Es war ziemlich mühsam, dem ganzen ein einigermaßen ansprechendes "Gesicht" zu verleihen.


Im Winter 2007/2008 (siehe die Weihnachtstasse!) nähte ich was das Zeug hielt.

So sieht der fertige Quilt aus. Der innere Teil ist mit der Maschine, der dunkelblaue Rand mit der Hand gequiltet.

Während der Verleihung des Kulturpreises der Gemeinde im Rahmen eines wunderschönen Konzertes wurde auch der Quilt "enthüllt" und fand seinen Platz im "Haus der Kultur".

Kommentare:

  1. Also zunächst mal zu deiner "Monsterarbeit" - da ging mir ja fast die Luft aus bei all diesen dünnen Streifchen! Bei uns in der Gemeinde wurde übrigens vor kurzem ein Projekt Zukunftswerkstatt gestartet, ebenfalls mit einer Sammlung von Wünschen & Inspirationen für unseren Ort - allerdings wurde hier alles auf Papier geschrieben. Da hat eures doch einen dauerhafteren Wert - überhaupt jetzt, wo es als Renate-Kunstwerk an der Wand prangt.
    Und nun zum Thema Botox & Co.: Ich habe noch kein Gesicht gesehen, dass dadurch schön geworden wäre. Gummibootlippen, Mimiklosigkeit, Künstlichkeit ... Aber wenn die Frau mit dem strahlenden Lächeln auf dem Bild du bist (wovon ich ausgehe) brauchst du dir über das Thema Alter sowieso keinen Kopf zu machen!
    GLG Traude

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine tolle Idee. Was Du daraus gemacht hast ist bewunderswert. Nun hat das schöne Stück einen angemessenen Platz bekommen.

    Liebe Grüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Renate
    Was hast du nur für eine Wahnsinnsgeduld,ich kann dich nur bewundern dafür...))
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen