Sonntag, 20. Juni 2010

Bei diesem Mistwetter werde ich mal meinen Reisebericht fortsetzen. 
Die Reise fand im Juni 2009 statt, fast genau vor einem Jahr.



Schon vor Reiseantritt hatte ich einen Besuch des Noldemuseums in Seebüll fest eingeplant.


Man fährt und fährt und wenn man ankommt, hat man das Gefühl, am Ende der Welt zu sein.
Mitten zwischen endlosen Wiesen mit Kühen tauchen die Umrisse des Hauses auf.
  


Der Garten wird nach Noldes Vorbild weitergepflegt. 
Aus der Vogelperspektive könnte man erkennen, daß die Blumenbeete nach den Buchstaben A und E ausgerichtet sind. Das sind die Anfangsbuchstaben seines Vornamens und des Vornamens seiner Frau: Ada und Emil.


Es gibt lauschige Winkel und auch ein kleines Gartenhäuschen.


Und ein kleiner Teich darf natürlich auch nicht fehlen.
Emil Nolde hat sich hier ein richtiges Paradies geschaffen.



Das Gebäude enthält heute die Ausstellung seiner Bilder und die Original-Wohnräume, die wir aber nicht besichtigen konnten (nur die Wohnräume, die Ausstellung selbstverständlich schon) - was ich sehr schade fand.
Es wurde im Bauhausstil und nach Entwürfen Emil Noldes errichtet.



Zu Hause stieß ich auf der Suche nach Hörbüchern auf diesen Krimi. Darin geht es um einen Bilderraub aus dem Nolde-Museum und es war für mich sehr spannend, weil ich ja die Örtlichkeiten kannte.

Die Reise geht noch weiter................demnächst!

Kommentare:

  1. Ich kenne nur ein paar Bilder und gar nichts aus dem Leben vom Emil Nolde. Sein Garten und die Aussage über seine Heimat machen ihn mir schon sympatisch. Die farbenfrohen Bilder auch.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  2. Liebstiges Renatchen, du hast ja so Recht - bei diesem Wetter erinnert man sich am besten an ein paar schöne Urlaubstage, die man vor einiger Zeit verbracht hat und nimmt die anderen dazu mit (ich hab auch gerade wieder einen Teil meines England-Reiseberichts-Postings fertig bekommen... Da war gerade April und das Wetter besser als jetzt hier im Juni...) Deine Nolde-Besuch-Bilder sind großartig. Vor allem in diesem Garten hätte ich mich wohl stundenlang aufhalten können!!!
    Alles Liebe und viele Küschelbüschel, trau.mau

    AntwortenLöschen