Mittwoch, 30. Juni 2010

Weil von dem rosa-weißen Kuschelquilt aus Bettwäschestoffen noch zugeschnittene Streifen übrig waren, entstand ein Kissen aus Hexagons. 


Die Zeit des Socken strickens abends vor dem Fernseher ist vorbei (schließlich ist SOMMER!!), aber Hexagons über Papierschablonen heften und von Hand zusammennähen, ist eine Alternative.


Ein Kissen sieht aber schon ein wenig mickrig aus!
Da sollten mindestens zwei, noch besser drei, vier, fünf ähnliche Kissen herumliegen.


Haaaalt!!!!! Das Kissen ist nicht für die Füße gedacht!
Es sollte ein edles Haupt darauf gebettet werden - zum Beispiel meines!


Für die Rückseite verwende ich sehr gerne die fertigen Knopfleisten von alten Kopfkissen. Das hat einen Shabby-Touch und ist für mich sehr praktisch: Ich spare mir die Anbringung von Verschlüssen!

Mal sehen, ob es eine Fortsetzung der Hexagon-Kissen-Produktion gibt?!?!

Kommentare:

  1. Wow, ich bin echt beeindruckt liebe Renate. Die Hexagons mit der Hand zusammen nähen ... eine tolle Leistung. Dein Kissen ist superhübsch geworden.
    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend.
    shino

    AntwortenLöschen
  2. Das Kissen ist wundervoll geworden. Von Deinem Quilt bin ich hingerissen und schaue immer mal wieder vorbei, um ihn zu bestaunen.

    Liebe Grüße, Gela

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin immer wieder überrascht wie schnell Du mit der Umsetzung bist! Idee, zack und fertig. so klappt das bei mir leider nicht.
    sechseckgrüße von Karen

    AntwortenLöschen
  4. Du zauberst immer so tolle Sachen! Bin immer hin und weg davon :-) GGLG Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Werte Renodä,

    also das Kissen da oder derer mehrer sind eimpfach herrlich liebstige Renate.

    Aber ich kann auf den Kissen nürchends Hexen entdecken, für mich sind da Röschen druff, aber kann auch sein, dass die Übertragung von Renatehausen bis nach Klein Gallien gestört ist, denn ich erkenne nur passend pünke Zehen drauf.....

    Oder sind das gar pinke Hexenzehen ????

    Liebesgrüße von
    Eve

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Renate,

    das nähst Du alles mit der Hand ???????? Das ist ja ein Wahnsinn, aber ein wunderschöner :-)) ich kann noch nicht einmal einen Knopf annähen ohne "Tuckelfäden" zu produzieren.
    Toll, was Du alles zauberst.

    Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar, leider hat das Posten diesmal etwas länger gedauert, aber es kommen auch noch ein paar mehr Bildchen... diesmal hoffentlich schneller :-)

    Wünsche Dir eine wunderschöne Sommerwoche.

    Alles, alles Liebe und bis bald,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Liebstige Renate, dein Zehenkissen ist einfach wun derschön. Meine Zehen haben das gesehen und wollen gleich auch eines haben - selbstverständlich ebenfalls mit Hexen drauf. (Die Unikumatosa kann die Hexen nur deshalb nicht finden, weil die zu schell sind - Hexen können ja zaubern und sich auch flugs hinter Röslein ducken. Nichts desto dennoch seh ich das eine oder andere Bein aus dem Muster hervorlugen - das ist natürlich ein hexenhaft dezenter Hinweis darauf, dass auf diesem Kissen eben KEIN Kopf rumliegen soll sondern müdes Gebein mit pünken Außenrändern!
    So, aber jetzt zu einer wahren geschichte: Gestern war ich in 1, 2, 3, 4 (!) Einrichtungsläden auf der Suche nach Dingsens mit Rösleinmuster (vornehmlich Kissen und Tischsets). Doch damit geht es mir hierzuorten wie mit Toile de Jouy - das hamma nicht, das führ ma nicht, was issn das?!?! Also hier mein Tipp: Weiternähen und nach Österreich exportieren!
    Bussale, trau.mau

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Renate,daß Kissen ist wunderschön...passend zu Deinen Fußnägelen:-)))Das macht aber sehr viel Arbeit wenn Du das alles mit der Hand nähst!!!
    GLG.Diana

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag