Freitag, 11. Juni 2010

Vor einem Jahr, im Juni 2009, hatten wir - die Gruppe "quinTEXsenz", eine Ausstellung in  Schleswig-Holstein. Weil ich noch nie im Norden war, wollte ich das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden und ein paar Tage Urlaub machen. Meine Freundin begleitete mich und mit einem vollgeladenen Auto zogen wir los.


Für zwei Tage unterbrachen wir unsere Fahrt und besuchten Weimar.


Natürlich gehörte ein Abstecher in Goethe´s Gartenhaus dazu, das bei einem Spaziergang durch den Park an der Ilm immer wieder zwischen den Bäumen auftaucht.

Das Haus ist kleiner, als es von außen den Anschein hat. Aber der dazugehörige Garten ist beachtlich und wurde ähnlich dem historischen Vorbild wiederhergestellt.


Vor dem Eingang zum Gartenhaus ist dieser Stern aus Natursteinen verlegt.


Der Park bietet immer wieder überraschende Ausblicke.


Im Hintergrund sieht man das Römische Haus.


Das Goethe- und Schillerdenkmal vor dem Deutschen Nationaltheater. Da fand gerade irgendeine Feierlichkeit statt. Angeblich war Schiller erheblich größer als Goethe, aber bei diesem Denkmal besteht kein Unterschied.


Und gegenüber befindet sich das Bauhaus-Museum. Diese Schriftskulptur hat mich natürlich fasziniert.



Der Bibliotheksturm der Herzogin Anna Amalia Bibliothek, die wir besichtigten.
Ich habe mich in diese Stadt, die aus jeder Pore Kultur atmet, regelrecht verliebt. Auf Schritt und Tritt findet man interessante Bauwerke. Alles ist zu Fuß erreichbar, meist auf vielen unterschiedlichen Kopfsteinpflastern.
Demnächst zeige ich, wie die Reise weiterging.

Kommentare:

  1. Hallo,
    deine Fotos sind unglaublich und absolut beeindruckend. Es muss eine absolut prägende Tour gewesen sein.

    Herzlichst Karen

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbare Aufnahmen... die Bilder um Goethes Gartenhaus sind paradiesisch schön - das ist wirklich mal eine Reise wert!

    LG Anna

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag