Donnerstag, 27. Januar 2011

Weißer Quilt

Es ist schon einige Jahre her, dass ich so ein großes Quilttop mit Vlies und Rückseitenstoff geheftet habe.
Die Quilts der letzten Jahre waren vom Format her doch etliches kleiner. Sogar bei dem großen "5 lfm ICH"- Projekt fielen die Einzelteile kleiner aus.


Zuerst habe ich den Teil des Rückseitenstoffes, der auf dem Tisch Platz fand, mit Tesakrepp festgeklebt, damit er nicht verrutschen kann und sich hinterher keine Falten auf der Rückseite bilden.
Dann breitete ich das Vlies darüber aus und darauf kam das Quilttop.


Dann strich ich alles schön glatt. Man sieht, dass ein Teil des Quilts über den Tischrand nach unten hängt.


Dann habe ich erstmal der Länge nach geheftet. Als der auf dem Tisch liegende Teil fertig geheftet war, faltete ich das Top vorsichtig zusammen und drehte es um, damit ich auf der anderen Seite weitermachen konnte.  Den Tesakrepp hatte ich natürlich vorher schon entfernt.


Zum Schluß habe ich nochmal quer geheftet, damit ja nichts verrutscht.
Und natürlich habe ich gleich mit dem Quilten begonnen (auf dem Foto noch nicht zu sehen, das sind nur die Heftlinien), ich wollte doch wissen, wie es aussieht. Es ist unglaublich, wie sich das Top durch die Quiltlinien verändert. 

Leider war das Licht zum Fotografieren viel zu duster. Doch ich wollte unbedingt meine Fortschritte zeigen.

Während der Atelier-Arbeit in den letzten Tagen hörte ich das Hörbuch "Der verborgene Garten" von Kate Morton. 
Laut der Zeitschrift Brigitte "ein glänzender Unterhaltungs-Mix aus Familiensaga, Krimi und Liebesgeschichte". 
Es hat mir auch gefallen, und wird von Doris Wolters recht gut gelesen, allerdings schockte es mich, dass sie einen Quilt als "Kilt" bezeichnete. 
Das dürfte nicht passieren!

Kommentare:

  1. Looks fantastic dear Renate, all the praise, you have golden hands!
    Kisses.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch immer hin-und hergerissen, wenn ich höre, wie jemand "Kilt" sagt, und entschuldige es damit, dass es eine Französische Aussprache sein könnte, wie Quebek als "Kebek" ausgesprochen wird.
    Der Quilt wird wunderschön, auf die Idee mit dem Kreppklebeband bin ich noch nicht gekommen, das werde ich mir merken.
    Viel Spass beim quilten!

    AntwortenLöschen
  3. hab grad zufällig deinen blog gefunden.
    das weißes quilttop sieht großarig aus !! :)

    AntwortenLöschen
  4. Dein weißer Quilt wird wunderschön. Ich sammele schon seit längerem für einen weißen Quilt, aber es reicht noch lange nicht.
    Hast Du schon mal versucht den Quilt zum Heften auf dem Tisch mit kleinen Schraubzwingen zu befestigen? Das geht ruckzuck und nichts verrutscht. Du kannst ja mal auf meinem Blog schauen, denn meine Quilts habe ich immer auf diese Art und Weise zum Heften vorbereitet.

    Ganz viel Spaß beim Quilten, und ich freue mich auf das fertige Traumstück.
    Dir noch einen schönen Abend und liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  5. Einfach nur WAHNSINN!! Tolle Arbeit, bin begeistert!

    Liebe Grüße!
    Dagi

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschon. I hope to do one also.
    Gisela Omaha, NE USA.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Renate,
    ein wirklich wunderschöner Quilt! Viel Arbeit, die sich aber gelohnt hat. :-)
    Danke dir auch vielmals für den Tipp mit dem Schaumgummi! Das werde ich bestimmt ausprobieren.

    Ein schönes Wochenende wünsch ich dir und lieben Gruß,
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Renate,
    ein traumhaftes Werk. Gespannt beobachte ich die ganze Zeit schon deine Fortschritte. Ratlos stand ich die ganze Zeit vor den Bergen der Weisswäsche aus dem Nachlass meiner Schwiegereltern, zum Wegwerfen zu schade und für einen Quilt, wie man bei dir sehen kann, ideal. Vielen Dank für die schöne Idee.
    Viele liebe Grüße
    Mirella

    AntwortenLöschen
  9. kate morton habe ich bereits (auf englisch) verschlungen, als es das buch noch gar nicht auf deutsch gab. ich liiiiiebe es und da ich eine sehr ähnliche geschichte, die wirklich passierte, recherchiert habe, hoffe ich, eines tage auch einen ähnlichen roman schreiben zu können, momentan krebse ich mich durch mein viertes fachbuch, dann sollte es aber damit reichen. klasse zuschauen zu dürfen, wie so ein projekt bei dir gestalt annimmt und wie genau du arbeitest. heften ist das geheimnis, sicherheitsnadeln können da nicht mithalten!!!

    AntwortenLöschen
  10. boah - ich bin zutiefst beeindruckt! der quilt ist wunderschön, der damast kommt richtig gut zur geltung.

    das heften auf dem tisch ist natürlich auch ne tolle sache, ich hätte allerdings doch angst, dass sich alles verschiebt. anscheinend steckst du den quilt vorm heften nicht mit nadeln ab. hätte nicht gedacht, dass das funktioniert.


    liebe grüße sabine

    AntwortenLöschen
  11. wunderschön!!!

    liebe grüße eli

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Renate,

    ein Traum in weiß - jetzt schon, so unfertig, wunderschön!! Ich bin wieder mal fasziniert davon, wie schnell Du arbeitest, das ist einfach unglaublich!!!

    Das wird ein herrliches Stück und Du wirst sicher viel Freude damit haben!
    Das Heften mach ich genau so wie Du, allerdings auf dem Fußboden. Und da ich leider nicht so flink bin, muss ich dann im Wohnzimmer immer Bogen laufen! ;)

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  13. Liebstiges Renatchen,
    das wird ein absolüüüüüütes Prachtstück werden - sieht man jetzt schon!!!!!!!!!!
    So, jetzt - wo du's schon erwähnst - brauch ich aber auch gleich mal einen Sprachkurs. "Kilt" ist also gaaaaaarnicht richtig. Ich sag immer "Kwilt", bin mir aber auch da nicht so ganz sicher. Die arme Frau Vorleserin hat es sicher einfach nicht besser gewußt...
    Dickes Küschelbüschelchen, trau.mau

    AntwortenLöschen
  14. Dein Tempo ist ja unglaublich - Meine Tops hefte ich auch auf dem Tisch - das ist gut für den Rücken und immer faltenfrei - jetzt wünsche ich Dir schöne Stunden beim Quilten!
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Renate,

    ...habe deinen Blog gerade erst entdeckt...und ich finde deinen weißen Quilt einfach wunderschön.Da ich noch zwei UFO-Quilts liegen habe, kommte deine Anleitung zum heften gerade richtig...Danke!!!
    Herzlichen Gruss
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Renate,
    ich bin beeindruckt von diesem Werk! Ich will auch. Nun ja, 2 linke Hände hab ich nicht grad, da ich Tischlerin bin, aber mit Hand Quilten dass ist schon eine starke Leistung. Ich glaube ich werde es auch probieren. Nur hab ich da mal noch ein Paar fragen. Du nähst die einzelnen Teile vorher auf Papier bzw um Papier, was nimmst du dafür für Papier? Ist das mehr Pappe, oder einfach das was du da hast?

    Also, noch einmal: Ich ziehe den Hut vor deinem Können.

    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen