Samstag, 17. März 2012

Große Aufregung

Gestern Nachmittag konnte ich von meinem Fenster aus diese riesige Rauchwolke sehen. 
Erst dachte ich, in unserem Ort wäre ein Feuer ausgebrochen, aber die vielen Feuerwehren, das THW und das Rote Kreuz,  die dann bei mir vorbeirasten, fuhren in eine andere Richtung. 
Im Radio hörte ich die Nachricht von dem schweren Unfall auf der B 20.


Der Fahrer des verunglückten LKWs wurde offensichtlich nur leicht verletzt und auch sonst entstand kein Personenschaden.
Die Bundesstraße war ca. 6 Stunden gesperrt, unter anderem auch wegen der Aufräumarbeiten. 
Die Bergung des LKWs gestaltete sich recht schwierig. Außerdem bestand die Ladung aus Milchtüten, deren Inhalt sich in die kleine Unterführung ergossen hatte. 
Der umgeleitete Verkehr quälte sich an meinem Atelier vorbei. Da wurde schon eine Straßenüberquerung zum Abenteuer.

Kommentare:

  1. Ach Du Schreck, da wird mir immer ganz schlecht. Zum Glück ist niemanden etwas passiert und zum Glück war es nur Milch. Da macht es nichts, wenn sich die in die Natur ergiesst.

    Heute waren wir wieder Schafe gucken und DREI Studnen unterwegs ! Jetzt bin ich platt und ess nur schnell was und dann leg ichmich hin.

    Ich wünsche Dir auch nach dem Schreck einen geruhsamen Abend !

    Eve

    AntwortenLöschen
  2. ich bin am mittwoch im zug an dir vorbei gerauscht. ihr habt ja dolles wetter hier im süden!!! meine vier tage in wien lassen mich ständig mitleidig in den pulli-gefüllten koffer schauen. dein ex-kater ist ja ein wonneproppen! und sooo passend zur einrichtung.

    AntwortenLöschen