Dienstag, 30. Oktober 2012

Von drauß´ vom Walde..........

..............kommt meine Deko her. 
Ich glaube fast, der halbe Wald hat sich auf meinem Tisch und in meinem Atelier breit gemacht.


 Na ja, so ganz stimmt es nicht. 
Das Birkenholz-Windlicht mit den ausgeschnittenen Sternen, 
nach dem ich schon sooooooo lange gesucht habe,  fand ich heute im Einkaufscenter.
 Ich bin von dem Anblick und dem Licht ganz bezaubert. 
Die beiden Holzleuchter daneben sind Flohmarkt-Funde.


So schön, nicht wahr?


 Aber ich habe noch mehr Wald zu bieten! 
Ein Holztablett erhielt ein Moosbett, garniert mit Glas-Teelichten, Zapfen, Nüssen und Kastanien.



Ist das zuviel des Guten? 


Auf dem erst neulich von mir zusammengebauten Regal steht dieser Strauß aus Latschen- und Lärchenzweigen. 


Sonntag, 28. Oktober 2012

Ist schon Winter, oder was?


Wie jetzt - ich dachte wir hätten noch goldenen Oktober - mindestens noch zwei Wochen lang!
Na gut, dann wäre schon November, aber wir wollen ja nicht kleinlich sein, oder?

Doch heute sah es hier überall aus wie im tiefsten WINTER!


Zusammen mit Freunden war ich in Traunstein beim Blattl-Sonntag. 
Da gibt es am letzten Oktober-Sonntag immer einen ganz großen Flohmarkt und 
nachmittags haben die Geschäfte geöffnet. 
Leider ist das alles ziemlich im Schnee untergegangen. 
Es gab nicht so viele Aussteller wie sonst und diejenigen, die tapfer die Stellung hielten, konnten einem bei der Kälte und dem Wetter Leid tun.


Vor einer Woche hätte man da noch wunderbar sitzen und seinen Kaffee trinken können. 
Heute gab es "coffee-to-go" zum Hände wärmen!


Das muss aber wieder anders werden! 

ICH WILL JETZT NOCH KEINEN SCHNEE!

Freitag, 26. Oktober 2012

Sterne und kein Ende

Das Licht ist immer noch miserabel, die Sonne mag sich einfach nicht durch den Hochnebel quälen. Aber egal - ich habe beschlossen, den aktuellen Stand meines Sternenquilts zu zeigen. 

Zuerst die Fotos mit Kater Toni. 
Gestern Nachmittag war ich bei meiner Freundin Brigitte und hatte natürlich die Sternendecke zum zeigen dabei. Kater Toni hat sie augenblicklich mit Beschlag belegt und sich darauf offensichtlich sehr wohl gefühlt. Katzen lieben Quilts - sogar wenn sie noch nicht fertig sind!


Auf diesem Foto finde ich ihn besonders süß, da hat er so dicke Bäckchen und so wache Augen!


Hier sind die Sterne sehr gut zu sehen.


Ohne Kater Toni sieht das Teil lange nicht so attraktiv aus!


 Ich habe schon viel geschafft und bin mit Begeisterung dabei!
Heute Nachmittag mache ich weiter!


Mittwoch, 24. Oktober 2012

Bücher, Äpfel, Zapfen, Kerzenlicht

Meine liebe Freundin FF aus dem fernen Inzell hat sich bitter beschwert, 
dass hier auf dem Blog NIX passiert! 
Sie hat ja recht, aber schuld ist das trübe Hochnebel-Wetter der letzten Tage. 
Es gab einfach kein vernünftiges Licht, um brauchbare Fotos zu machen. 
Dabei wollte ich euch so gerne die Fortschritte meines Sternenquilts (klick) zeigen.
Na ja, das muss halt dann noch warten.
Aber sobald die Sonne scheint, zeige ich euch den aktuellen Stand, versprochen!

Dafür habe ich ein paar sehr stimmungsvolle Deko-Bilder aufgenommen 
und weil  heute der Tag der Bibliotheken (klick) ist,  
sollten auch ein paar Bücher zu sehen sein, finde ich.
Vorzugsweise natürlich die wundervollen Neuerscheinungen der letzten Zeit 
zum Thema "Wohnen" und "Weihnachten".


Ich kann mich wieder mal nicht entscheiden.


Es hat gedauert, aus der Bilderflut nur drei Stück auszuwählen.


Bücher, Äpfel, Zapfen, Kerzenlicht ............. schöner geht es doch kaum!
Und schon wurde dem trüben Tag ein zauberhafter Glanz verliehen! 

Samstag, 20. Oktober 2012

Endlich WEISS!!!!!

Das hatte ich ja schon soooo lange vor! 
Ich wollte meinen Nähtisch weiß anpinseln, 
damit er besser in den Raum passt und diese ganze Ecke freundlicher aussieht.
Jetzt  habe ich es endlich geschafft!

So sieht mein Arbeitsplatz nun aus!

Der Zuschneidetisch im Hintergrund wäre in Weiß sicher auch schöner,
aber ich glaube, da streike ich. 
Er fällt ja auch nicht soooo auf! ;-)
Hier nochmal ein "Vorher-Foto".


Am meisten hat es mir vor dem Anstreichen der Böcke gegraust. 
Diese vielen kleinen Ecken und Winkel! 
Doch dann hatte ich Glück und beim Schweden in der Fundgrube 
standen diese beiden weißen Böcke für mich bereit. 
So musste nur noch einer angestrichen werden. Damit konnte ich leben!


Bei dem herrlichen Wetter der letzten Tage fand die ganze Aktion vor dem Atelier im Freien statt.


Und zu diesem Arrangement auf der anderen Seite des Raumes 
passt der neue Nähtisch nun auch besser.


Dienstag, 16. Oktober 2012

Einfach nur schön.......

und soooooooo stimmungsvoll finde ich diese Fotos.


Dabei ist die Dekoration ganz simpel: 
Verschiedenen Zapfen, Walnüsse, Mini-Fichten, altes Einweckglas,
Teelicht und Berliner-Weiße-Glas.

 

Darunter ein Marokkanischer Teller aus dem Shop von Dagi Mara (House Of Ideas)
 Beim Räumen fand ich noch ein Glasprisma, 
das sich zur Anhübschung des Einweckglases ganz hervorragend eignete.


Dee Tischläufer stammt aus dem aktuellen Weihnachtsangebot vom Schweden. 
Es gibt ihn in Grau mit weißen Schneekristallen und in Weiß mit grauen Schneekristallen.


Ich habe jeweils zwei Läufer zusammen genäht, 
damit die Länge für meinen großen Atelier-Tisch ausreicht. 


Sonntag, 14. Oktober 2012

Sterne, Sterne, Sterne

Mir ist zur Zeit sehr nach Farbe!
Nicht nur das - mir steht der Sinn zur Zeit auch nach traditionellen Mustern bei Quilts.

Und was liegt da näher, als aus vorhandenen Stoffen und vorhandenen Rauten-Schablonen 
ein neues Projekt in Angriff zu nehmen.
Ich brauche ja schließlich auch wieder eine Abend-Beschäftigung vor dem Fernseher. 
Zum Socken stricken habe ich gerade keine Lust.


Ich habe schon soooooo lange keinen Sternenquilt mehr genäht!
Sind das nicht wunderschöne, warme Farben?
Ich bin richtig verliebt darin!


Auf gar keinen Fall möchte ich Stoff dazu kaufen! 
Es wird nur verwendet, was sich in den Regalen und Boxen befindet! 
Komischerweise ist auch nach Fertigung eines großen Quilts 
keine Verringerung der Stoffmenge zu bemerken. 
Geht es euch auch so?


Freitag, 12. Oktober 2012

Neues Regal

Obwohl noch nicht ganz erkältungsfrei, hatte ich heute einen  erfreulichen Energieschub.
Und den nützte ich sofort aus, um das Regal vom Schweden zusammen zu bauen, 
das schon seit ein paar Tagen verpackt im Weg rumstand.
Ich liebe die Expedit-Regale!
Nun sieht diese Ecke im Atelier ordentlich und aufgeräumt aus.
Das Regal wird aber sicher noch anders befüllt, so leer kann ich es ja wohl nicht lassen.


Das war vorher eine Abstell-Ecke für gerade nicht benötigte Dinge. 
Ich wollte euch ein "vorher"- Foto zeigen, aber es gibt keines. 
Dieses Eck wurde bei Atelier-Aufnahmen wegen mangelnder Attraktivität wohlweislich ausgespart.







Hab ich alles ganz alleine gemacht!"Schulterklopf!"

Foto von hier: http://home-biba.blogspot.de/

Den anschließenden Kaffee hatte ich mir aber sowas von verdient!
Das Foto habe ich von  diesem Blog (klick) mitgenommen. 
Man kann den Kaffee förmlich riechen, findet ihr nicht auch?


Donnerstag, 11. Oktober 2012

Danke, danke, danke........

.............für all die herzlichen Genesungswünsche von euch! 
Mämstin Eve bot sogar an, mich mit ihren 3 Hunden aufzusuchen, 
die mich im Bett warmhalten sollten. ;-)

Und was soll ich sagen, eure guten Wünsche und lieben Gedanken haben schon geholfen! 
Heute Morgen geht es mir schon viel besser. 
Die Erkältung hat sich zwar noch nicht verabschiedet, aber ich denke, 
ich kann es schon außerhalb des Bettes aushalten!


Eine nette Bekannte brachte mir diese zwei süßen Fichtenbäumchen mit Wurzeln aus dem Wald mit.
Ich finde, sie sehen in dem alten Einmachglas traumhaft schön aus! 
Naturdeko pur!


Dienstag, 9. Oktober 2012

Bin krank


Hallo meine Lieben, 
jetzt hat mich die Erkältung volle Breitseite erwischt! 
Seit letzter Nacht plage ich mich mit den typischen Beschwerden herum, 
jeder einzelne Knochen tut mir weh und ich bin total schlapp.
Habe den heutigen Nachmittag schon frierend im Bett verbracht und werde mich jetzt auch wieder dorthin begeben. 

 Drückt mir die Daumen, dass es bald wieder aufwärts geht. 
So einen Zustand braucht kein Mensch!


Bis bald!

Samstag, 6. Oktober 2012

Flohmarkt-Glück

Uiiiii..................soooooo ein Glück! 

Eigentlich wollte ich heute gar nicht zum Flohmarkt. 
Aber meine Freundin Brigitte rief an und fragte, ob ich Lust hätte. 
Und weil die Sonne gar so einladend vom blauen Himmel strahlte,
traten wir zu einem späteren Zeitpunkt als üblich den Flohmarkt-Bummel an.

Eine andere Freundin von mir sagte einmal:
" Es ist egal, zu welcher Zeit ich auf den Flohmarkt gehe. 
Wenn für mich etwas dabei ist, dann wartet es auf mich."

So war es heute für mich!


Ihr kennt ja meine Liebe zu blau-weißem Geschirr. 
Ich habe schon mal 
(und sicher noch öfter) Posts zu diesem Thema veröffentlicht.


Heute fand ich diese wunderschöne, sehr alte Copeland Spode Kanne!!!!!


Sie ist ein echtes Traumstück!


In diesem Muster besitze ich eine Riesen-Jumbo-Tasse aus der neueren Spode-Collektion.
Es gibt einige Unterschiede zwischen den beiden Stücken: 
Die Kanne ist Steingut, die Tasse Porzellan und bei der Tasse hat die 
Farbe einen Stich ins Blau-Violette.

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Flammender Herbst

Nur ein paar Schritte von meinem Atelier entfernt 
beginnt sich dieser Ahorn in ein flammendes Farben-Inferno zu verwandeln.


Es ist immer wieder unglaublich schön!


 Ein paar Blätter wanderten mit ins Atelier.


 Der Apfel und die Blätter ergänzten sich zu einem herrlichen Stillleben.


 Nach zwei Tagen sehen die Blätter so aus! 
Ich finde, sie haben nichts von ihrer Schönheit eingebüßt!

Dienstag, 2. Oktober 2012

Das Papier und die Tinte



Eine Fabel von Leonardo da Vinci

Ein Blatt Papier, das zusammen mit anderen, ihm ähnlichen Blättern auf einem Schreibtisch lag, 
sah sich eines Tages mit Zeichen bedeckt. 
Eine Feder, in schwärzester Tinte gebadet, hatte es mit vielen Wörtern und Zeichen übersät.
"Konntest du mir diese Erniedrigung nicht ersparen?
sagte das Blatt erzürnt zur Tinte.
"Du hast mich besudelt mit deiner höllischen Schwärze und für immer ruiniert!"
"Warte ab", 
antwortete die Tinte.
 "Ich habe dich nicht besudelt, 
sondern dich mit Sinnbildern versehen. 
Jetzt bist du kein Blatt Papier mehr, sondern eine Botschaft. Du bewahrst den Gedanken des Menschen und bist somit ein kostbares Instrument geworden."
Und in der Tat: 
Bald darauf machte jemand Ordnung auf dem Schreibtisch, 
sah die verstreuten Blätter und wollte sie ins Feuer werfen. 
Unversehens kam ihm das "besudelte" Blatt in die Hand, 
und er schied es von den anderen und legte es zurück auf seinen Platz, 
weil es unübersehbar die Botschaft der menschlichen Intelligenz trug.



Zu dieser Fabel ist ein neues Kissen aus Leinen entstanden. 

Es wandert in meinen dawanda-shop (klick).