Montag, 28. Juli 2014

Zauberhaftes aus alter Bettwäsche

Schon viele alte, weiße Kissen und Bettbezüge 
sind von Flohmärkten mit zu mir nach Hause gewandert. 
Ich verwende die schönen Damaste oder Leinenstoffe gerne für alle möglichen Vorhaben.

Dieses schöne Monogramm in einem alten Kopfkissen brachte mich auf die Idee, 
ein kleines Nadelkissen daraus anzufertigen.

Es ist so bezaubernd geworden, dass ich es als Nadelkissen gar nicht verwenden mag. 


Oder was meint ihr? 
Würdet ihr in dieses zarte, kleine Kissen mit Nadeln hinein stechen?

Kommentare:

  1. So ist es doch meistens. Man macht etwas zum "Gebrauchen" und dann wird es viel zu schön. Wie wärs, du würdest schöne, edle, vielleicht herzige Stecknadeln dafür verwenden?
    Liebe Grüsse
    Milena

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Renate,
    vielleicht von der Unterseite? Das wäre auch ein wundervolles Lavendelkissen, aber es ist zu schön, um in einer Schublade zu verschwinden...
    Dir eine schöne Zeit!
    Deine Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Ja, würde ich - aber nur 1 x …..;)
    L G
    Rosi EU

    AntwortenLöschen
  4. Ein wunderschönes Monogramm. Wo es nun Nadelkissen geworden ist sollte es auch nicht auf der "Ersatzbank" untätig sein. Ein paar Nadelstiche hält es sicher aus und wird gesehen, genutzt und bewundert. Stelle es mir gut vor am Sessel neben einer Tasse Kafee und einer Handnäherei.
    Als Lavendelsäckchen oder Block wäre es auch schön gewesen. Ein Weißquilt mit solchen Schätzen steht auf meiner Irgendwann-Liste.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  5. was bei dir die schönen flohmärkte sind, ist bei uns der charity shop (mit dessen einnahmen auch noch gute werke getan werden). ich habe dort kürzlich auch zwei ähnlich sorgfältig bestickte alte teile gefunden (eines davon ein seltsamer "umschlag", ich denke der war für das nachthemd gedacht) und freue mich täglich daran. insofern solltest du das teil schon benutzen, zumindest für einige nadeln.

    AntwortenLöschen
  6. Natürlich nicht, es ist zauberhaft!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Unbedingt würde ich Nadeln in dieses bestechend hübsche Kissen pieksen. Ich mag Dekogegenstände, die auch einen Zweck erfüllen.
    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Renate,
    wirklich ein zauberhaftes Nadelkissen, viel zu Schade um Nadeln hineinzustechen. Eine gute Idee es aus alter Bettwäsche zu machen. Da ich auch noch einiges habe, werde ich es bestimmt nach machen. Dein Blog gefällt mir sehr gut, ich bin zufällig darauf gekommen und trage mich als Leser ein. Schau doch auch mal bei mir vorbei, bin noch nicht so lange dabei.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marita,
      ich freue mich, dass Du meinen Blog gefunden und Dich als Leserin eingetragen hast!
      GLG Renate D.

      Löschen
  9. Hallo Renate,
    ich habe Deinen Blog gerade durch Zufall gefunden und bin hin und weg. Mit gefällt es hier wirklich richtig gut. Ein Blog voller Kreativität und übersprudender Lebensfreude. Es macht wirklich Spaß hier zu lesen und das werde ich jetzt des öfteren tun.
    Das bei Dir auch mal einfach so zauberhafte Geschöpfe wie die getigerte Samtpfote vorbeischauen, toll. Ich hätte sie wohl nicht mehr gehen lassen.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bettina,
      herzlich willkommen auf meinem Blog! Wie schön, dass es Dir hier gefällt!
      GLG Renate D.

      Löschen