Dienstag, 3. Februar 2015

Quilt in Arbeit

"Die Höhe reizt uns, nicht die Stufen" druckte ich mir im Dezember (klick) auf weißen Stoff, 
in der Absicht, um das Zitat herum einen Quilt zu bauen. 
Der Entwurf erwies sich als zäh, tagelang arrangierte ich die Stoffe hin und her, 
bis mir das Top endlich gefiel.


Die Fotos sind mies, das Licht war einfach immer zu schlecht zum fotografieren.

Hier ist das Top fast fertig.
Zum Schluss bekam es noch einen weißen Rand, 
weil es sonst zu sehr an eine Trauerkarte erinnert hätte.

Ich weiß gar nicht, warum es mir diesmal so schwer gefallen ist,
zu einem Ergebnis zu kommen, das mir gefiel.
Ich stelle immer wieder fest, die einfachen Muster sind am schwierigsten.


Am 21. Januar konnte ich meine drei Lagen endlich zusammenheften.


Mittlerweile habe ich mit dem Quilten begonnen, hier sieht man die ersten Linien.



Der Mittelpunkt des Tops ist ein Toile-de-Jouy mit erotischen Motiven.
Davon hatte ich noch einen Streifen, den ich komplett verwenden wollte.
Ich wollte davon noch etwas nachbestellen, aber es gibt ihn nicht mehr.

 

Man sieht hier, dass ich die Linien mit einem gelben Chakoliner vorgezeichnet habe.
Das geht aber wieder raus.

Leider erlaubt mir mein Rücken zur Zeit nicht, längere Abschnitte zu quilten.
Deshalb wird es wohl noch eine Weile dauern, bis der Quilt fertig ist.

Kommentare:

  1. I love the way it is turning out, your stitching is wonderful.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Reante,
    gute Besserung für den Rücken! Der Quilt ist eine Augenweide, so wunderbar gelungen!
    Liebe Grüße
    Deine Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Da ist dir wieder ein wunderschöner Quilt gelungen! Einfach nur toll und die Quilterei: Neid, Neid, Neid, wenn ich das nur so gut könnte!
    LG Elvira

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Renate,
    auch ich wünsche Dir gute Besserung für Deinen Rücken.
    Deine Zusammenstellung gefällt mir, die Streifen wie Hochhäuser passen zum Spruch. Schwarz weiß mag ich persönlich ja immer besonders gerne weil es sich gut irgendwo einfügt.
    Vielleicht fiel Dir das Kombinieren schwer weil mehrere relativ groß gemusterte Stoffe dabei sind.
    Dein Top weckt meine Sehnsucht, Stoffe aneinander zu stückeln. An kleinen Stücken übe ich gerade die für mich richtige Technik des Quiltens und vielleicht sollte ich das so wie Du von Hand tun.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Renate,
    das ist ein wirklich reizvoller Quilt! Soso, die Höhe reizt. Wenn ich dazu die erotischen Motive betrachte, handelt es sich um ein sehr sinnliches Werk. Mir würde stellenweise rotes Quiltgarn gut gefallen. Vielleicht in den Bereichen der lustvollen Motive? Eng gequiltet könnte das wie eine Gardine aussehen, die zum Spannen einlädt. Hihi...
    Du merkst, dass dein Quilt mich sehr animiert. Am liebsten würde ich mich zu dir gesellen und mitarbeiten. Da ist doch wirklich Luft für die verrücktesten Gedankengänge.
    Die Anordnung der Streifen und Quadrate war sicher nicht leicht. Auch wenn es "nur" schwarz-weiße Stoffe sind, empfinde ich sie durch die extremen Formen als bunt. Gottseidank nicht gelb! Hihi...
    Liebe Grüße, deine Heike

    AntwortenLöschen
  6. Ich noch einmal....habe vergessen zu erwähnen, dass der Quilt sehr elegant wirkt. Außerdem wollte ich dir doch noch sagen, dass dein Rücken sich gefälligst bessern soll. LG

    AntwortenLöschen
  7. in deine schwarz.weiß quilts könnte ich mich verlieben
    lg
    monika

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Renate,
    was für ein Projekt, Schwarz-Weiße-Eleganz trifft auf erotischem Toile-de-Jouy. Mir gefällt´s! Und mit Deinen klaren Quiltlinien wirst Du dem guten Stück einen zusätzlichen Schuß Esprit geben. Doch zuerst einmal muss Dein Rücken wieder in Ordnung kommen. Dafür wünsche ich Dir gute Besserung.
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  9. Spannend, spannend!
    Gute Besserung dem Rücken!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. hallo renate!
    fand dich bei rostroses lachfalten-links und hab ein wenig hier herumgestöbert. gefällt mir gut :-)
    der schwarz-weiss quilt hat wirklich was elegantes! und dass sich die dinge sträuben kenne ich nur zu gut. man vergisst es nur immer wieder über all den werken die scheinbar mühelos und wie im rausch entstehen.
    gute besserung!
    schöne grüsse - beate xx

    AntwortenLöschen
  11. Der Quilt ist wieder mal ein Meisterwerk! Sehe ich da Stoff von Ikea? Ich find's schön, wie du alles angeordnet hast. Es ist sehr stimmig. Bei Kissen habe ich auch schon Fotos gemacht. Immer, bevor ich wieder was umgestellt habe. Nach unendlich vielen Fotos habe ich dann das Beste ausgewählt und danach die Kissen genäht.
    Liebe Grüsse
    Milena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Milena, da sind fünf Ikea-Stoffe verarbeitet, teils neu gekauft, teils vom Flohmarkt. Ich wollte nur Stoffe aus meinem Fundes verwenden und nichts dazu kaufen.
      LG Renate D.

      Löschen
  12. Liebe Renate! Ich hoffe es geht deinem Rücken bald
    wieder besser!!! Toll wird er, dein Quilt! Bin ja ein
    Fan von schwarz/weiß und bewundere deine Arbeit!
    Bis bald und liebste Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  13. Ein wunderschöner Quilt. Der Spruch lässt ihn gleich doppelt schöner wirken. Ich musste bei dem Spruch auch tatsächlich erst einmal schlucken, weil er perfekt in meine jetzige Lebenssituation passt.
    Alles Liebe

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag