Dienstag, 30. Juni 2015

Blau-Weiss und Coffee Tables

Wundert euch nicht über diesen Titel, ich erkläre gleich, wie das zusammenhängt.

In meinem letzten Post schrieb ich, 
dass ich mich in Gedanken bereits mit meinem nächsten Quilt beschäftige. 
Mit dem Anstieg der Temperaturen komme ich wieder in meinen alljährlichen blau-weiß-Modus.
Ein paar in Frage kommende Stoffe konnte ich schon an meiner Design-Wand zu einer Art Moodboard arrangieren.

Doch nun musste auch ein wenig blau-weiße Deko im Atelier einziehen. 
Und damit bin ich beim nächsten Thema.
Wenn ich die toll dekorierten Coffee Tables in den stylischen Wohnmagazinen sehe, 
wünsche ich mir auch so etwas.
Leider kann ich das auf meinem Wohnzimmertisch nicht nachstellen, 
denn mein Tisch wird für vielerlei Zwecke benützt. 
Zum Beispiel um die Holzschale mit dem Strickzeug abzustellen,
beim Fernsehen die Füße darauf abzulegen, 
die Fernsehzeitschrift griffbereit zu haben, ebenso die Fernbedienung. 
Gut - zwei Kerzen und ein Tablett mit Büchern sorgen für die dekorativen Elemente, 
aber die Gesamt-Ansicht ist nicht vergleichbar mit meinen Traum-Coffee-Tables.

So habe ich mir im Atelier einen Coffee-Table ähnlichen Tisch zusammengestellt
 und der sieht nun so aus:


Alles kann so stehen bleiben und muss nicht weggeräumt werden.


Die Farben bringen mich für meinen nächsten Quilt in die richtige Stimmung.


Auch die meisten Bücher, die da so herumliegen, beschäftigen sich mit dem Thema Blau-Weiss.


Und für die Tasse Kaffee kommt eine blau-weiße Tasse zum Einsatz.

Und ihr?
Findet ihr Coffee-Tables auch so schön, oder bin ich damit alleine?

Sonntag, 28. Juni 2015

Sunday Inspiration Nr. 2

Zum zweiten Mal hat Ines vom Blog Eclectic Hamilton aufgerufen, 
sich an ihrer Aktion "Sunday Inspiration" zu beteiligen 
und zwar mit nur einem Bild.

Für mich sind Farben immer die größte Inspiration. 
Auch wenn ich zur Zeit an einem opulet farbigen Quilt arbeite (siehe hier)
denke ich schon wieder über mein nächstes Projekt nach.

Und das soll BLAU-WEISS werden. 
Maritim.
Sommerlich.

Hier mein  Inspirations-Foto dazu.


Und damit begebe ich mich zu den Sunday-Inspirations bei Eclectic-Hamilton.

Hey, ihr kreativen Köpfe in der Blogger-Welt: 
Wollt ihr euch nicht daran beteiligen?
Egal, was euch immer inspiriert, es ist sicher auch für andere interessant!


Mittwoch, 24. Juni 2015

Ein neues Quilt-Top und ein Kissen

Wenn von einem fertig gestellten Quilt Stoffstreifen oder geheftete Hexagons übrig sind, 
kribbelt es mir in den Fingern, sie zu etwas Neuem zu verarbeiten.
Und plötzlich ist daraus ein neues Quilt-Top entstanden!
Dabei kamen auch noch Sterne und Rauten zum Einsatz, 
die in irgendwelchen Schachteln schlummerten.


Bei dem neuen Objekt dominieren leuchtende Farben, wie Rot und Orange.


 Als weitere Reste-Verwertung fabrizierte ich noch dieses Kissen.
Das ist schon ein Knaller auf dem Sofa!

Und dann möchte mich bei euch noch ganz herzlich für die große positive Resonanz 
auf meinen Quilt "Potpourri"(klick) bedanken! 
Es macht mich glücklich, zu wissen, dass ihr meine Tätigkeiten mit Interesse und Freude verfolgt! 
Eure Kommentare sind Seelenbalsam für mich!
DANKE!

Sonntag, 21. Juni 2015

Sunday Inspiration

mit einem Bild und einem kurzen Post zu beteiligen.

Da ich mich zur Zeit in einer Art Farbrausch befinde, 
habe ich das absolut passende Foto dazu gefunden.

via pinterest



Die Farben auf dem Foto sind soooooo inspirierend für mich, 
dass ich am liebsten sofort einen neuen Quilt in genau diesen Farben anfertigen würde.
Seufz...........!

Diesen Post füge ich den Sunday Inspirations von Eclectic Hamilton hinzu 
und bin schon auf die anderen Sonntags-Inspirationen gespannt!


Samstag, 20. Juni 2015

Der letzte Stich ist getan!!!!!

Jaaaaaaaaaaaaaaaaa!
Gerade eben - vor einer halben Stunde - habe ich die Nadel weggelegt.
Natürlich musste ich ihn sofort aufhängen und fotografieren.
Die beste Wirkung entfaltet er erst, wenn er an der Wand hängt.


Hier seht ihr besser, welchen Stoff ich für das Binding genommen habe.


Und hier noch ein paar Detailfotos, um all die schönen, verwendeten Stoffe
und natürlich auch das Quilting besser zu sehen.




Ich finde, der von mir gewählte Name "Potpourri" passt gut zu der Farb- und Stoffauswahl.


Zur Information für diejenigen, die es interessiert:
Er ist 195 x 143 cm groß.

Mit den übrig gebliebenen Hexagons habe ich schon den nächsten Quilt begonnen.
;-)

Mittwoch, 17. Juni 2015

Flohmarktfreuden

Heute Vormittag bin ich wieder über meinen Stamm-Flohmarkt geschlendert.
Mein einziges Fundstück war dieses geflochteneTablett, 
das sich sehr gut für sommerliche Dekorationen eignet.


Das bezaubernde türkis-farbene Glas-Windlicht stammt auch von diesem Flohmarkt, 
allerdings fand ich es schon letzten Samstag.


Der Glas-Kerzenleuchter schien nur auf ein passendes Gegenstück gewartet zu haben,
denn Windlicht und Kerzenleuchter sehen zusammen einfach perfekt aus!
Und nun muss der Leuchter nicht mehr im Schrank stehen!


Bisher standen die beiden Objekte auf einem weißen Tablett, 
ab jetzt haben sie eine neue Unterlage. 




Dienstag, 16. Juni 2015

Spaziergang am Thumsee

Es hat heute Nacht geregnet und es regnet immer noch.
Durch die geöffneten Fenster dringt der belebende Duft nach feuchtem Gras.
.Ich genieße die herrliche Frische nach den glutheißen Tagen.

Letzten Freitag war noch einer dieser heißen Tage. 
Mit meiner Freundin FF traf ich mich am Thumsee. 
Wir hatten vor, dort ein spätes Frühstück zu uns zu nehmen 
und einen kleinen Spaziergang zu machen, denn sie hatte den Hund dabei.

Mit dem Frühstück wurde es leider nichts, 
denn im Restaurant zum "Seewirt" wird vor 11 Uhr nichts Eßbares serviert.
So begnügten wir uns mit einem Getränk und spazierten gleich los.


 Der Thumsee ist ein sehr beliebter Badesee, 
besonders an heißen Tagen, da das Wasser ziemlich kalt ist.
Doch an diesem Vormittag war noch viel Platz auf der Liegewiese.


Der Rundweg um den See ist ein herrlicher Spaziergang.
Doch wir waren ein bisschen faul und gingen nur einen Teil der Strecke.


Die Ansicht auf den grünen See mit dem langen Bootssteg liebe ich besonders.


Diese Ansicht hatte es mir bei einem Spaziergang im letzten Herbst (klick) auch schon angetan.
Da war die Stimmung allerdings etwas morbider.


Sonntag, 14. Juni 2015

Eine Gute-Laune-Wohnung

Wie ich annehme, 
sind die meisten von euch ebensolche Liebhaber von Wohn-Zeitschriften und -Büchern  wie ich. 
Habe ich recht?
Wahrscheinlich geht es euch dann auch so wie mir:
Bei jedem neuen Heft/Buch erwarte ich, DIE ultimative Wohnung zu finden, 
die genau meinem Geschmack entspricht und in die ich am liebsten sofort einziehen möchte.

Meist ist es jedoch so, dass mir manches gefällt, aber nicht die komplette Einrichtung. 

Ich mag Weiß gerne, vor allem an den Wänden, aber ein bisschen Farbe darf auch sein. 
 Vor allem mag ich durch Kissen und Decken Abwechslung in die Farbpaletten bringen.

Es wird Zeit, dass ich auf den Punkt komme!
In einer aktuellen Wohnzeitschrift, die ich zum Schluss noch zeigen werden, fand ich diese Fotos.


Die Wohnung gehört der jungen australischen Designerin und Bloggerin Anna Spiro
 und das Farbkonzept hat mich umgehauen.

 
Alleine das Betrachten der Wohnungs-Fotos macht gute Laune!


Trotz der vielen verschiedenen Farben wirkt die Wohnung nicht bunt, 
sondern fröhlich und entspannt.



Ganz begeistert war ich von der Tatsache, 
dass Anna Spiro in puncto Duft den gleichen Geschmack hat, wie ich.



Die Wohnung wirkt sehr feminin, aber Anna wohnt keineswegs alleine dort.
Sie musste wohl von Seiten ihres Mannes einige Widerstände überwinden, 
aber wie es aussieht, hat er sich mit mit den Vorstellungen seiner Frau angefreundet.


Wer den ganzen Artikel (und noch viele andere) lesen möchte, findet ihn in diesem Heft.

Freitag, 12. Juni 2015

Friday - Flowerday

Ich liebe dicke, buschige Blumensträuße, wie den, 
den ich zum heutigen Flower-Friday von Holunderblütchen zeige.


Der Strauß setzt sich zusammen 
aus Bartnelken und Nelken, die ich zu reduzierten Preisen im Blumengeschäft fand, 
aus Frauenmantel, den ich in Nachbars Garten geklaut habe,
aus Margeriten und Fetthenne aus meinem eigenen Vorgarten  
und ein bißchen übrig gebliebenem Grünzeug aus einem Vorgängerstrauß.


Die beiden schwarz-weißen Capucchino-Tassen waren ein Flohmarkt-Fund für eine Freundin.
Sie hat sie inzwischen abgeholt.


Damit begebe ich mich wieder zu den übrigen schönen Blumen-Arrangements 


Montag, 8. Juni 2015

Mit dem Oldtimer unterwegs

Was das Posten angeht, hinke ich der Zeit ein wenig hinterher.
Nachdem mich meine Freundin Brigitte heute schon gerügt hat, raffte ich mich endlich auf,
 um von unserem Ausflug am Fronleichnams-Feiertag zu berichten.

Wir waren wieder mit dem schnuckeligen Plymouth, Baujahr 1931, unterwegs. 
Es ist wirklich ein Genuss, mit diesem Automobil und unserem kompetenten und ortskundigen Fahrer unsere schöne Gegend zu erkunden.
Man sieht links und rechts nur freundliche Gesichter 
und die meisten Leute winken, wenn wir vorbeifahren.


Da an diesem Tag allerorts Fronleichnams-Umzüge stattfanden, 
blieb es nicht aus, dass wir unsere Fahrt für einen solchen Umzug unterbrechen mussten, 
weil die Straße gesperrt war.




Doch wir hatten es nicht eilig und nützten die Unterbrechung, um ein paar Fotos zu schießen.

Aber unser Ziel war Neuötting (klick).
Hier die Sicht auf den wunderschönen, weitläufigen Marktplatz mit seinen herrlichen Häuserfassaden..........


.........und in die andere Richtung, mit Blick auf die Stadtpfarrkirche St. Nikolaus.


Dieses kleine achteckige Türmchen steht hinter der Kirche.


Und von meiner Freundin Brigitte gelang mir dieser Schnappschuß, 
bei dem sie die Marienstatue auf dem Kopf balanciert.
Das habe ich aber erst festgestellt, als ich die Fotos am Bildschirm sichtete.
:-) 


Rund um den Neuöttinger Marktplatz gibt es viele schöne Geschäfte. 
Hier eine Schaufenster-Gestaltung nach meinem Geschmack.



Auf der Rückfahrt konnten wir noch einen Blick auf die Burghausener Burg, werfen, 
die angeblich die längste Burg der Welt ist. 
Diesmal aber nicht von der Salzach-Seite aus, sondern von der ungewohnten Rückseite.


Ich konnte die Burg gar nicht in ihrer ganzen Länge auf die Linse bannen. 
Aber man erkennt doch den größten Teil davon.


Am Fuß der Burg befand sich ein Zeltlager.
Vielleicht war ja eine mittelalterliche Veranstaltung?

Dienstag, 2. Juni 2015

Stand der Arbeit am Quilt "Potpourri"

Soweit es mir möglich ist, 
arbeite ich jeden Tag mehr oder weniger an meinem aktuellen Quilt "Potpourri".

hatte ich schon darüber berichtet und Fotos von den Anfängen gezeigt.   

Heute zeige ich meine Fortschritte beim Quilten. 
Inzwischen dürfte bekannt sein, dass ich das Handquilten liebe 
und es geniesse, ganz entspannt vor mich hin zu quilten. 
Ein Hörbuch im Hintergrund macht die Arbeit noch kurzweiliger.


Ich muss nicht von Anfang an wissen, wohin mich mein Quilt-Pfad führt. 
Das Muster entsteht oftmals erst während der Arbeit.


Im Gegenlicht entfalten die Quiltlinien ihre volle Schönheit.



Und auf der Rückseite ist das Muster noch besser erkennbar.


Trotz des schönen Wetters bin ich heute wieder einige Stunden im Atelier gesessen 
und die Quiltarbeit ist ein Stück weiter gediehen.


Ich freue mich schon darauf, 
wenn der Quilt fertig ist und ich ihn an der Wand im Atelier präsentieren kann.