Freitag, 29. Januar 2016

Ein mieser Tag

Vielen, vielen Dank für eure zahlreichen und aufmunternden Kommentare zu meinem letzten Post. 
Ich konnte mich zwar erinnern, dass ich schon einmal irgendwo etwas zum 
Thema Follower-Schwund gelesen hatte, wusste aber nicht mehr wo
und wusste auch nicht mehr welchen Grund dieses Phänomen hat.
Nun weiß ich es wieder. Ines von Eclectic Hamilton hat hier darüber geschrieben:
http://eclectichamilton.blogspot.de/2016/01/wichtige-mitteilung-fur-alle-lieben.html

Heute hatte ich aber einen wirklich, wirklich miesen Tag!

via Internet
 
 
Es begann mit einem vormittäglichen Treffen 
des Kulturvereins unserer Gemeinde in einem Café im Nachbarort. 
Ich hatte vor, dort einen Kaffee zu trinken und auf das Frühstück zu verzichten. 
Das mache ich öfter und habe auch kein Problem damit.

Der Kaffee, den ich dort bekam, war mit Abstand der schlechteste Kaffee, 
den ich jemals getrunken habe. 
Ich denke, Teer müsste so ähnlich schmecken (oder besser).
Soviel Milch ich auch hineingoss, der Kaffee nahm keine Farbe an.

Aber ich dachte mir nichts dabei und trank widerwillig immer wieder mal einen Schluck.
Die Sitzung dauerte bis Mittag und als ich das Auto des Bekannten verließ,
mit dem ich nach Hause gefahren war,
 kam ich gerade noch bis an den Zaun zum Nachbargarten, 
in den ich mich in hohem Bogen übergab. 
Zum zweiten Mal übergab ich mich in den Gully 
und zum dritten Mal in meine eigene Kloschüssel. 

Dann war der Kaffee wieder draußen und mir war hundeelend. 
Meine Knie zitterten und ich fror ganz erbärmlich.
Es gab nur ein Ziel für mich: mein Bett und eine heiße Wärmflasche auf den Bauch.
Nach ein paar Stunden ging es mir besser 
und ich bereitete mir nach dem Tipp meiner Freundin eine Brühe zu, 
die ich mit einem Löffel Mehl und einem Eigelb legierte und in kleinen Schlucken zu mir nahm. 
Das tat mir gut und mittlerweile bin ich fast schon wieder die alte.

Das war es für heute 
und nun lege ich die Beine hoch und mache mir einen gemütlichen Abend.


Kommentare:

  1. Was war das etwa für ein Gesöff, dass du da bekommen hast? Pfui Teufel aber auch!
    Du Arme!

    AntwortenLöschen
  2. Das liest sich ja furchtbar. Gute Besserung!
    Gruesse Margret

    AntwortenLöschen
  3. Achjemineee. Das ist ja schrecklich. Ich würde da aber beim Cafe mal Bescheid geben!!! Nicht dass die noch mehr vergiften ;-)
    Danke für die Verlinkung!!!

    Greetings & Love & a wonderful weekend
    Ines

    AntwortenLöschen
  4. Oh, Gott! Bist du dir sicher, dass das wirklich ein Kaffee war, den du da getrunken hast? Vielleicht war es das Zuhause eines Goldfischchens und du hast eine Fischvergiftung? Eventuell war aber auch schon der Fisch an dem scheußlichen Gebräu verstorben. Wir werden es wohl nie erfahren. Nur gut, dass es dir besser geht. Liebe Genesungsgrüße, deine Heike

    AntwortenLöschen
  5. Ohje ohje liebe Renate, das klingt ja echt übel und ich dachte schon mein Bürotag war kotzig.
    Alles Gute weiterhin, es gibt wohl nichts schlimmeres als schlechten Kaffee
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  6. Du liebe Zeit! Du Arme!
    Ich hab ja schon eine Menge schlechten Kaffee getrunken, aber so schlecht ging es mir danach noch nie!
    Eine leckere Brühe ist ja fast für alles gut!
    Weiterhin gute Besserung und liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  7. Das hört sich ja schrecklich an...
    Gute Besserung!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Boah, wie gruselig!
    Gute Besserung

    AntwortenLöschen
  9. Das soll Kaffee gewesen sein? Würg..da wirds mir schon beim Lesen schlecht.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen