Samstag, 23. Januar 2010

Meine Freundin FF (Malerin, Grafikerin, Kalligrafin), inspiriert mich nicht nur künstlerisch, sondern ist auch meine Seelenverwandte.
Außerdem sind wir zusammen ab September 2010 in der "Glücksausstellung'" vertreten. Unter welchem Titel die Ausstellung laufen wird, steht noch nicht fest. Unsere früheren gemeinsamen Ausstellung liefen immer unter der Bezeichnung "BILD & QUILT".
Sie hat bisher für unsere neue Ausstellung zwei wundervolle Bilder gemalt:
Einen Ausspruch von Colette zum Thema Glück mit dem Portrait der Schriftstellerin.

Und ein Zitat von J.B. Shaw, ebenfalls mit seinem Portrait.
Sie hat sich mit den Farben an die Farbpalette in meinen Quilts angelehnt.

Ich habe heute den Glücksquilt Nr. 4 fertiggestellt, d.h. ich habe ihn mit Randeinfassung und Aufhängungstunnels versehen.

Die Rückseite des Quilts.
Im Gegenlicht wird die Quiltstruktur sichtbar.


Hier hängen Glücksquilt Nr. 3 (links) und Glückquilt Nr. 4 (rechts) nebeneinander.

Wenn es jemanden interessiert: So nähe ich die Randeinfassung (Binding) an. Ich schneide einen ausreichend langen Streifen von 5 cm Breite.
Auf der Vorderseite des Quilts wird der Streifen mit der Maschine angenäht. Der Kreidestrich zeigt, wie weit die Naht vor der Ecke gehen soll.

Faden abschneiden, Quilt mit dem Streifen zurechtlegen.

Streifen nach oben und wieder nach unten klappen.

Mit einer Stecknadel fixieren und die Maschinennaht fortsetzen. An jeder Ecke so verfahren.
Mit dem Randstreifen nähe ich auch gleichzeitig die Tunnels auf der Rückseite fest.
Der obere für die Aufhängungsstange ist 10 cm breit.
Die Stange, für die der untere Tunnel (8 cm) vorgesehen ist, sorgt dafür, daß der Quilt besser hängt.
Wenn der Streifen festgenäht ist, klappe ich ihn nach hinten um.

Mit dieser Methode, bekommt man wunderschöne Ecken.

Das sind die letzten Stiche an diesem Quilt. Der Randstreifen wird von Hand auf der Rückseite festgenäht.
Man kann natürlich den Randstreifen gleich doppelt nehmen, dann muß man ihn zum Festnähen nicht nochmal einschlagen.
Die meisten Quilterinnen werden mit Recht sagen "das ist doch ein alter Hut", aber vielleicht gibt es doch noch ein paar Unkundige, die diese Methode nicht kennen.


Kommentare:

  1. Huch, Renate, mich interessiert's aber es ist noch zu früh! Bin vor kurzem zurück vom Geschäft, habe eine enoooorme Summe € ausgegeben... Ich wusste ja, dass ich dort nicht widerstehen würde. Nun habe ich alles was ich brauche um anzufangen... und habe jetzt ein bisschen Angst! Deswegen blogge ich zuerst ein wenig und esse Butter-Schoko-Spekulatius vom Nikolaus um mir Mut zu geben! ;-)
    Dein Quilt ist zum Umkippen schön und die Bilder sind einfach toll.
    Schönen Abend u. Sonntag.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, liebe Renate - jetzt weiß ich endlich, was es mit den Glücksquilts "auf sich hat" - in Richtung Gemeinschaftsausstellung geht es also... und ich kann mir das jetzt schön prima vorstellen: Deine prachtvollen Quilts und die starken Bilder deiner Freundin, das gibt sicherlich einiges her! (Der Spruch von Colette bietet übrigens einen interessanten Ansatz - so hab ich es bisher noch nicht betrachtet!)
    Wie viele Objekte werden da bis September noch von euch geschaffen werden? Gewiss noch eine ganze Menge! Und jedes mit einer eigenen Persönlichkeit!
    Ich wünsch dir noch ein wunderschönes Restwochenende!
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  3. ach sind die schön, wunderschöööön (obwohl ich kein fan von rot bin). lustig, dieses bild von shaw, sein enkel lebt hier im dorf und sieht ihm sehr ähnlich, nur etwas hippie-mäßig zerzaust, ich habe ihn hier http://scents-and-senses.blogspot.com/2009/08/12-of-12-12-aus-12.html gezeigt, konnte nur nicht dazu schreiben wer er ist, seine lebensgefährtin ist ziemlich zickig... ein paar tage später hat unser hund eines der bilder angep.... und ich musste es kaufen. nun besitzen wir einen echten shaw ;-) shaw war oft hier in der gegend und im dorf in urlaub, hat hier saint joan/"die heilige johanna" geschrieben. alles gute für die neue freiheit!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Renate! Ich habe gestern angefangen! ;-)Ganz langsam aber ich glaube schon, ich werde den 1. Log Cabin schaffen!

    AntwortenLöschen
  5. Ha, die Stoffe sind schon online und zwar hier:
    http://marinagrenadinescieldequimper.blogspot.com/
    Ich habe mir auch gleich den hübschen Korb im Ausverkauf geholt!
    Ansonsten, tja da ich spät von der Arbeit komme wird's noch ein bisschen dauern bis ich überhaupt mehr als 20 cm zu zeigen habe!
    Hat Goethe nicht gesagt: "nicht Kunst und Wissenschaft allein, Geduld will bei dem Werke sein"?

    Ich bin auch jetzt schon davon fest überzeugt, dass meine nächste Investition eine Nähmaschine sein wird! ;-)

    Schönen Abend noch!

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag