Montag, 15. März 2010

Weil neue Quilts doch nicht so rasant entstehen, daß ich damit meinem Blog-Thema gerecht werde, zeige ich wieder weitere Arbeiten aus meiner Vergangenheit.Dieser Quilt heißt "Geordnete Emotionen" und entstand im Jahr 2000. Er ist aus Seide und handgefärbtem Baumwoll-Satin mit der Maschine genäht und handgequiltet. Inspiriert wurde ich dazu durch die Bilder des amerikanischen Malers Ellsworth Kelly.

Mit diesem Quilt, der 1998 entstand, steuerten meine Arbeiten in eine neue Richtung. Zum ersten Mal tauchte ein Text in einem Quilt von mir auf. Titel: "Je suis comme je suis". Dabei handelt es sich um einen Songtext von Jacques Prévert.

Als ich noch kein Atelier hatte, sah es in meinem Wohnzimmer so aus, wenn ein Quilt in Arbeit war. Titel: "Jewel-Box", entstanden 1997

Titel: "Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile" (1998),
maschinengenäht, handgequiltet.
Dieser Quilt ist nach einer genauen Entwurfszeichnung entstanden. Das Lustige dabei: mir ist bei der Berechnung der Größe ein Fehler unterlaufen, so daß er letztendlich doppelt so groß wurde wie vorgesehen, nämlich 2,48 m x 2,48 m.
Problematisch wurde es, als ich ihn mit Vlies und Rückseite zusammenheften wollte. Dazu mußte ich mein Wohnzimmer ausräumen, um ihn auf dem Boden ausbreiten zu können.



Titel: "Hülle und Fülle", entstanden 1998
maschinengenäht, handgequiltet.


Titel: "Die Farben der Provence", entstanden 1997
Nochmal ein handgenähter Quilt, der aus lauter einzelnen Rauten zusammengesetzt ist.



Titel: "Mon ami - mon amour", entstanden 1998 ,
handgenäht, handgequiltet.

Titel: "Wasser und Erde "- entstanden 1997
handgenäht, handgequiltet.
Titel: "Topographie", enstanden 1997
handgenäht, handgequiltet

Kommentare:

  1. Liebstes Renatchen, vielen Dank für die Einblicke in deine überwältigend vielseitige Quilt-Vergangenheit! Mein persönlicher Favorit unter all den Prachtstücken ist übrigens "Hülle und Fülle" - und ich LIEBE die Geschichte vom dem Quilt, der doppelt so groß wurde wie geplant :o)
    Herzhafte Küschelbüschelchen, trau.mau

    AntwortenLöschen
  2. Huch liebstige Renate, und wie soll man sich denn da noch entscheiden können ? Wieviel von diesen Teilen hast Du denn im Leben schon gekillt ? Ich meine natürlich: gequiltet ?
    Das ist ja der helle Wahnsinn und damit genau meins :-) Besonders beeindruckend finde ich auch Deine Anfangsgeschichte, dass Du zuerst nicht Nähen konntest und Dir dann alles selbst beigebracht hast ! Für mich ist es schon faszinierend, das Du das von Hand nähst und besonders shcön ist, dass Du Dir immer ein neues Motto einfallen lässt mit einem tiefgründigen Hintergrund. (Wär es dann nicht eigentlich ein Tiefgrund ?)
    Mir gefällt am besten wohl die Mein Freund - Meine Liebe Variante und die blau weisse auf Deinem Bett !
    Vielleicht ist bei mir dann auch noch nicht Hopfen und Malz verloren und ich schaffe solche Wunderwerke auch irgendwann einmal :-)
    Wünsche Dir einen gemütlichen Abend und grüße Dich herzig !
    Eve

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Renate
    mich erstaunt immer wieder die Vielfalt der Quilts,für mich ein Buch mit sieben Siegel..nähen ist ja nicht gerade meine Passion,besonders schön finde ich auch Hülle und Fülle,er erinnert mich an die amerikanischen Quilts die man manchmal sieht..))
    liebe Grüße und eine schöne Woche..Petra

    AntwortenLöschen
  4. Ein Quilt schöner als der andere! Einfach toll. Beim ersten "Geordnete Emotionen" hätte ich nie auf ein handgequiltetes Werk getippt. Es ist so eng gequiltet, wie ich es gerne auf der Maschine mache. Mir gefällt das Geometrische, Strenge à la Kelly :-) ! Du bist nicht nur im Eiermalen eine Künstlerin !!
    Freue mich auf weitere Quiltgeschichten!
    Barbara

    AntwortenLöschen