Donnerstag, 25. April 2013

Leider.....

.....hatte ich bei dem Ausflug von gestern mit dem schnuckeligen Oldtimer (klick)
an dem ich teilnehmen durfte, 
meine Kamera vergessen und kann euch deshalb 
keine Fotos von Burghausen und Altötting zeigen. 
Da waren wir nämlich.

Das kommt davon, dass ich schnell noch vorher einen Abstecher auf den Flohmarkt machen musste. Dann wurde es zeitlich natürlich etwas eng und die wichtigen Dinge, 
wie Kamera und Sonnenbrille, blieben zu Hause liegen.

Dafür lasse ich euch heute mal wissen, welche Bücher ich gerade lese.


In einer älteren Ausgabe der Zeitschrift "Bunte" las ich einen Artikel über Francoise Gilot, 
eine von Picassos Frauen. Sie lebt und malt - nun schon über 90 Jahre alt - in New York. 
In diesem Artikel erfuhr ich von dem Buch über ihr Leben mit Picasso, 
das bereits 1964 erschienen ist.
Die ersten 30 Seiten habe ich nun hinter mir und ich finde es faszinierend. 
Leider ist die Schrift in dieser Ausgabe sehr klein, 
so dass längeres Lesen eher anstrengend ist.


Das zweite Buch, das ich mir bestellt habe, ist der Krimi "Bretonische Verhältnisse" 
von Jean-Luc Bannalec. 
Die Rezensionen waren nicht überaus positiv, aber ich mag es gerne, 
wenn in Büchern die Orte und die Landschaften, 
in denen die Geschichten angesiedelt sind, 
genau beschrieben werden. 
Und das soll in diesem Krimi der Fall sein.
Deshalb freue ich mich schon darauf.



Vom Flohmarkt brachte ich den Bildband "Wohnen und Leben in Amsterdam" mit. 
Am schönsten finde ich die Hausboote, die in Wort und Bild darin vorgestellt werden.
Das ist doch eine absolut reizvolle Wohnform!




Kommentare:

  1. hallo,
    das sind ja interessante bücher. über die beziehung von gilot zu picasso habe ich schon mal in seiner biografie gelesen.
    aber auch dieses buch ist bestimmt gut zu lesen und auch die anderen einrichtungsbücher sind bestimmt gut.
    viel spass beim lesen.

    lg eva

    AntwortenLöschen
  2. Hi Renate,
    ich habe auch ein Buch über eine Frau von Picasso. Dora Maar, die Künstlerin an Picassos Seite. Das fand ich auch toll. Es ist ein Bildband mit vielen Schwarz-Weiß-Fotos.
    Bretonische Verhältnisse hatte mir unsere Büchereileiterin ans Herz gelegt. Aber ich war nicht besonders begeistert, obwohl ich genau dort schon Urlaub gemacht habe. Werde mir die Folgebände nicht mehr kaufen.
    Aber die Geschmäcker sind ja verschieden.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Renate,

    mir hat bretonische Verhältnisse sehr gut gefallen. Diese Landschaftsbeschreibungen haben auch mir unheimlich gut gefallen. Ich freue mich auf Teil 2, gerade erschienen. Bretonische Brandung heißt der zweite Band.

    Da ich gerade einen Abend mit Picasso an der VHS besucht habe, muss ich mir deinen Buchtipp merken:-)

    Danke und liebe Grüße

    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,
      ich denke, das Buch wäre was für Dich. Habe heute Nachmittag weitergelesen und ich finde es hochinteressant!
      Liebe Grüße
      Renate D.

      Löschen
  4. Mein Leben mit Picasso habe ich auch gelesen und finde es nach wie vor irre interessant! Gibt viel von seiner Persönlich wieder :-)

    LG
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Edith,
      Du hast recht, es ist sehr interessant und aufschlussreich.
      Liebe Grüße
      Renate D.

      Löschen
  5. Persönlichkeit ... meinte ich natürlich :-)

    AntwortenLöschen
  6. Na in puncto Büchern scheinen wir ja öfter auf einer Wellenlänge zu liegen. Das Amsterdam - Buch & das Buch von Françoise Gilot besitze ich auch.
    Nachdem ich 1996 den Film "Mein Mann Picasso" von James Ivory gesehen hatte, habe ich sämtliche Bücher von/über seine Frauen gelesen, derer ich habhaft wurde. Da ich früher meine Sommerurlaube in der Provence verbracht habe, habe ich natürlich auch alle damit in Verbindung stehenden Orte aufgesucht.
    Dass der Gute ein merkwürdiges Verhältnis zu Frauen hatte, kann man ja schon an seinen Bildern ablesen. Aber seine Kreativität bewundere ich immer noch.

    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Einstellung zu Picasso ist auch ein wenig ambivalent. Einesteils bewundere ich - wie Du - seine Kreativität und seinen ungeheuren Fleiß. Andererseits....., tja eben "andererseits". Als Mann erweckt er eher ein negatives Gefühl in mir. Aber eine interessante Person war er auf jeden Fall!
      Liebe Grüße
      Renate D.

      Löschen
  7. Liebe Renate
    ich bin ja kein großer Picasso Kenner aber die Fotos mit ihm oder seiner Frau find ich immer besonders schön,manchmal nimmt man ein Buch zur Hand und es lässt einem nicht mehr los,ich lieb ja historische Romane über alles in der Zeit zu versinken ist für mich pure Erholung;.))
    Warst du schon mal in Amsterdam,ich find es wunderbar durch die Grachten zu fahren entlang der Hausboote und der wunderschönen Häusern,vielleicht machst du ja einmal ein kleine Reise dorthin,das Buch macht bestimmt Lust darauf;.))
    ich wünsch dir ein wunderbares Wochenende..ggl. Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schöne Bücher hast du dir da zugelegt, Renate.
    Da ich die Bretagne liebe, würden mir diese Bücher bestimmt auch gefallen, wenn es nicht zu lamgatmig beschreiben ist.
    Und den Ausflug hätt ich auch asofort mitgemacht, das war bestimmt klasse.
    Was macht denn deine Stichelei im Moment?
    Hast schon lang keine Quiltfotos mehr gezeigt.
    LG und ein schönes Wochenende
    Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Renate,
    das Picassobuch habe ich auch schon gelesen. Es ist ganz toll und sehr aufschlußreich, welcher Charakter Picasso war.

    LG Claudia

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag