Sonntag, 7. September 2014

Feiern ist anstrengend!

Mit zunehmendem Alter wird auch das Feiern anstrengender. 
Was haben wir - noch vor ein paar Jahren - für Feten gefeiert, 
mit viel Essen, Trinken und auch Ausdauer!
Das hat mittlerweile schwer nachgelassen - nicht nur bei mir, wie ich feststellen konnte.

Gestern stellte ich wieder einmal einer Freundin mein Atelier 
für ihre nachträgliche Geburtstagsfeier zur Verfügung. 
Das mache ich hin und wieder sehr gerne, 
weil mein Atelier ein beliebter Treffpunkt ist, ausreichend Platz bietet,
ziemlich zentral liegt und weil sich immer alle sehr wohlfühlen.


Das heißt aber auch, dass ich einiges vorbereiten muss. 
So habe ich z.B. Blau-Weiß aus dem Atelier verbannt 
und zugunsten sanfterer Farben eingetauscht.


Einer meiner älteren Quilts aus dem Jahr 2003 darf sich nun an der Wand präsentieren. 
Ich gab ihm dem originellen Namen "t-Zeit" und ich hatte ihn bisher noch nie aufgehängt.


Aufgepeppt habe ich den Quilt mit der textilen Kette von Bibi aus Steyr, die sie mir beim letzten "quinTEXsenz"-Treffen mitbrachte.


Diesmal kam weiß-goldenes Kaffee-Geschirr zum Einsatz (alles Flohmarkt).
Den Läufer in der Mitte nähte ich aus alten Leinen-Handtüchern, 
die mir beim letzten Familien-Treffen meine Cousine schenkte.


Später gab es noch Steckerl-Fisch und Kartoffelsalat. 
Damit hatte ich allerdings keine Arbeit. 
Der Steckerl-Fisch wurde geliefert und zwei meiner Gäste brachten Kartoffelsalat mit.
Davon habe ich aber leider kein Foto.

Als mich der letzte Gast verlassen hatte, räumte ich noch auf und beseitigte alle Spuren. 
Dann zog es mich nur noch in mein Bett.


Kommentare:

  1. Liebe Renate, wieder hast du wunderbar passend dekoriert. Das Geschirr in weiß/gold ist toll am Tisch und der Quilt sowieso. Liebe Grüße Erika.

    AntwortenLöschen
  2. Celebration in Germany homes are wonderful. Your studio is ideal, the china and the beautiful quilts make for a wonderful setting.

    AntwortenLöschen
  3. Deine gold/weiße Geschirrsammlung kommt voll zur Geltung und hat gleich eine wichtige Aufgabe bei einer Feier. So kommen die Flohmarktschätzchen zu neuen Ehren. Es sieht wieder alles wunderbar stimmig und harmonisch aus. Trotz Anstrengung war das bestimmt eine schöne Feier.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Ein wunderschönes Ambiente! Alles liebevoll mit sicherer Hand präsentiert. Da möchte man gerne Gast sein!
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  5. geschmackvoll, elegant und die Herbstkissen passen auch so schön zu diesem Quilt

    lg

    Monika

    AntwortenLöschen
  6. Ich bewundere dich. Ehrlich. Ich habe das Gefühl, dass ich nur am Kämpfen bin. Ich gegen das grosse Ungeheuer namens Unordnung. Ok, ich habe drei (z.t. noch kleine) Kinder. Mir treibt schon unangemeldeter Besuch grosse Schweissperlen auf die Stirn. Und du stellst dein Atelier für Feste zur Verfügung und richtest alles so schön her. Wow!
    Lieber Gruss
    Milena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Milena,
      es tut zwar gut, aber Du musst mich nicht bewundern! Wenn ich drei Kinder und eine Familie hätte oder noch arbeiten müsste, würde ich solche Feste auch nicht veranstalten. Da würde mir der Alltag schon genug abverlangen. Deshalb müsste ich eher Dich bewundern, wie Du das so hinkriegst!
      Liebe Grüße
      Renate D.

      Löschen
  7. Liebe Renate,
    ich kann es nicht fassen! Diesen wunderbaren Quilt hast du vor elf Jahren fertig gestellt und bis dato nicht aufgehängt? Das hat der Arme nicht verdient, aber die Jahre sieht man ihm nicht an. Everlasting!
    Apropos...das mit der gnadenlosen und spurenlosen Feierei mag nachlassen, aber wir müssen es ja nicht übertreiben und für anschließende Entspannung sorgen. Mal sehen, wer uns die Füße massieren mag. Brad Pit steht ja nun offiziell nicht mehr zur Verfügung. Schnief!
    Kürzlich sagte eine 72jährige Freundin zu mir, sie habe mal wieder zwei Tage im Betrieb ihres Sohnes gearbeitet und dabei festgestellt, dass sie nur noch auf Kurzstrecke gut sei. Mehr als zwei Tage müssten nicht sein, aber das hätte sie nicht verraten. Hihi...
    Liebe Grüße und "selber schön!", Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      da liegen noch einige Quilts bei mir herum, die von mir noch nie aufgehängt wurden. Kann daran liegen, dass sie größen-mässig nicht passen. Oder sie gehören nicht zu den Favoriten. Oder sie passen farblich nicht ins Bild. Da gibt es viele Gründe.
      Und das mit der Kurzstrecke gilt ab einem gewissen Alter eben in jede Richtung, egal ob beim arbeiten oder feiern! ;-)
      Liebe Grüße an die schönste Frau Winterbergs!
      Renate D.

      Löschen
  8. Liebe Renate,
    Du hast ja mal eben das ganze Atelier umdekoriert, den Tisch so wunderbar feierlich gedeckt und irgendwann muss es dann auch mal gut sein (mit Arbeiten und Feiern). Zum Buch-Blog: Wie soll er denn heißen? Goldene Tage? Goldenes Zeitalter? Erntezeit? Der Herbst-Blog? Das müsste ich erst wissen, ich richte ihn dann ein, soweit ich es hinkriege (ab Sonntag ist mein "Großer" wieder da, der hilft zur Not) und schicke es Dir.
    Der Quilt ist wunderschön, so kam ich wohl auf das viele "Gold"...
    Herzliche Grüße Deine Sarah

    AntwortenLöschen
  9. hallo Renate,

    eine toller Ort zum Feiern ...
    Grins ... mit dem Alter ist das echt so eine Sache ...
    Ich hatte mich darüber letztens mit einer sehr rüstigen 82 zig jährigen unterhalten ...
    Dagegen ist fast jeder Jung ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag