Dienstag, 30. September 2014

Neues Gewand für die Wand

Da morgen der hoffentlich goldene Oktober beginnt, dachte ich, 
es wäre nun an der Zeit, 
meinen Herbstquilt "Flammende Erde" an die Wand zu hängen.


Und hier ist er und leuchtet mit seinen Herbstfarben das Atelier aus.


Die Holz-Kerzenleuchter und der Laubkranz passen sehr gut dazu. 
Der ganz große, dunkelbraune Holzleuchter stammt von einem meiner letzten Flohmarkt-Streifzüge.


 Probeweise entzündete ich die Kerzen am Leuchter, 
obwohl draußen die Sonne schien, um die Wirkung zu testen.


Herbstlaub

Rot, Gold, Braun
sind Farben
die in diesen Tagen
Bäume tragen

Ralf Theinert

--------------------------------------------------------------------------------------------
 Heike von HB-Quilting hatte ich versprochen zu zeigen, 
wie die Aufhängung meiner Quilts aussieht.
Ich warne euch, meine Methode ist ziemlich einfach und primitiv, 
hat aber bisher immer gut funktioniert.


Zuerst messe ich die Breite des Quilts bis zum Binding. In diesem Fall waren es 1,60 m.


Ich verwende Holzleisten zur Aufhängung. Also habe ich die 1,60 m abgemessen.....


 ....und mit der Stichsäge zwei Leisten in passender Länge geschnitten.
Zwei Leisten deshalb, weil ich jeweils oben und unten einen Tunnel anbringe.
Hier (klick) habe ich es gezeigt.


Die Enden der Holzleisten habe ich mit Schmirgelpapier geglättet.
Dann habe ich in die Leiste für oben links und rechts Nägelchen eingeschlagen.


Ich beschrifte die Holzleisten immer mit dem Namen des Quilts, damit ich weiß,
welche Leisten zu welchem Quilt gehören. Das erspart länger Such- und Vergleichsaktionen.

Dabei fällt mir jetzt ein, ich habe den Quilt ja "Flammende Erde" genannt.
Hihihi.......das habe ich bei der Beschriftung ganz vergessen.
Na ja, ich weiß trotzdem, welcher Quilt gemeint ist.


Um den Quilt aufzuhängen, braucht man nur noch zwei Nägel 
an den richtigen Stellen in die Wand zu schlagen
und man kann die Leiste einfach drauflegen. 
Wie man sieht, verschwindet die Aufhängung hinter dem Quilt.

Wer einen entsprechend
handwerklich begabten Partner zur Seite hat,
kann natürlich exklusivere Aufhängungs-Varianten anwenden. 
Zum Beispiel sehen flache Alu-Schienen mit Löchern für die Nägel toll aus. 
Sie haben den Vorteil, sehr stabil zu sein, auch bei schweren Quilts - und nicht aufzutragen.



Kommentare:

  1. Liebe Renate! An der Wand sieht er noch schöner aus, als auf dem Tisch, jetzt kommt er so richtig zur Geltung.
    Liebe Grüße aus Wien Erika.

    AntwortenLöschen
  2. Ein super schöner Herbstquilt!!!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  3. Sooo wunderschön ! Auch ich habe die Arbeiten Schritt für Schritt verfolgt - an der Wand (zusammen mit dem perfekt dekorierten Leuchter) sieht der Quilt phantastisch aus. "Flammende Erde " ist Herbst pur !
    Liebe Grüße aus Hochfranken
    Heidrun

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Renate,
    schmachtend sitze ich vor Deinen Bildern - Quilt, Leuchter und der Tisch im Atelier schaffen so eine wunderbare Herbststimmung... Ich hoffe mit Dir auf einen goldenen Oktober!
    Herzlichst Deine Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Renate,
    ich finde, dieser Quilt würde in ein Museum gehören, wenn er nicht bei dir so traumhaft schön aussehen würde. Feinste Quiltstiche ohne Rahmen. Unglaublich! Natürlich passen wieder die Kissen zum Quilt und alles zusammen zum Rest. Absolut einladend sieht es bei dir aus.
    Ganz, ganz herzlichen Dank für die Demonstration der Aufhängung. Ich hab gleich meiner Freundin gesagt, sie möge sich das anschauen, da sie die handwerklich Geschickte ist. Auf meinen Mann würde ich mich da nicht verlassen wollen, da er alles komplizierter macht, als es ist. Deine einfache Lösung gefällt mir.
    Übrigens hat mir diese besagte Freundin mal eine zerlegbare Entwurfswand geschenkt, die sie selbst konstruiert und gewerkelt hat. Werde ich mal in einem Post zeigen.
    Genieße du dein herbstliches Ambiente und vielleicht startest du zumindest gedanklich schon dein nächstes Werk.
    Liebste Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  6. liebe REnate,

    einfach ein Traum, so schön arrangiert.
    Wünsche dir schöne Herbstabende im Atelierwohnzimmer und schöne Nachmittage mit KAffee auzs weißgoldenen Tassen, zum goldenen Oktober.

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe auch solch schlichte Lösungen! Das habe ich von meinem Pa...
    Einen schönen Oktober!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Renate!
    Sieht super aus. alles andere ist Wiederholung von oben.
    Die Aufhängung mach ich auch so. Allerdings ohne Beschriftung.Das wäre eine Idee zum Nachahmen.
    Einen goldenen Herbst wünscht Margret

    AntwortenLöschen
  9. Deine Wand hat ein äußerst kleidsames Gewand bekommen!. Es sieht alles wieder wunderbar gemütlich und harmonisch aus bei Dir.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  10. Dein Qult ist wunder-wunder-schön! Die Farben harmonieren so wunderbar zusammen. In Quiltmagazinen sieht man immer (oder meistens) immer so aufwändige Muster wie Bargello,Sternen, Kurven, Rondellen, was alles viel Zeit und Geschick braucht - und das nötige nowhow. Bei deinem Quilt sieht man das einfache (so sieht es zumindest aus) und trotzdem harmoniert alles zusammen. Ich habe schon vor einem Jahr meine orange-braunen Stoffe aussortiert. Bis jetzt schlummern sie in einem alten Koffer und warten auf die Verarbeitung in einen Lasagnequilt. Wann, wenn nicht jetzt, wãre die richtige Zeit, um endlich damit anzufangen?
    Liebe Grüsse
    Milena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Milena,
      ich mag zwar auch Sternmuster sehr (Bargello hingegen gar nicht) und hin und wieder entsteht auch bei mir ein Sternenquilt.
      Aber ich liebe es, die Stoffe zu grafischen Mustern zu legen. Das ist in gewisser Weise sehr einfach, auf andere Weise eben nicht, denn die Stoffe müssen ein harmonisches Ganzes ergeben und das erfordert einiges an Überlegungen, hin- und her arrangieren und immer wieder von Ferne betrachten, bis das Bild "stimmig" ist. Das geht nur an einer Design-Wand.
      Ursprünglich sollte der Quilt viel kleiner werden, das sah aber gar nicht gut aus. Deshalb puzzelte ich einfach so lange herum, bis alles passte. Aber jetzt bin ich wirklich sehr zufrieden damit.
      Die Krönung ist natürlich meine intensive Hand-Quiltarbeit.
      Liebe Grüße
      Renate D.

      Löschen
  11. Liebe Renate,
    ich hab schon sehnsüchtig darauf gewartet, dass du uns deine "Flammende Erde" in voller Schönheit präsentierst und das Warten hat sich gelohnt! Ich bin immer aufs Neue beeindruckt, wenn du einen Quilt präsentierst. Du bist eine wahre Künstlerin, weil du es verstehst, aus oft sehr schlichten Mustern durch geschicktes auswählen und arrangieren der Stoffe, aber auch durch deine Art zu quilten, eine solches Prachtstück zu schaffen. Der Wechsel von größeren zu kleineren Abständen und auch die Arordnung von senkrecht und schräg verlaufenden Quiltlinien vollendet dein Werk perfekt. Eine traumhafte Handarbeit!

    Liebe Grüße
    Sieglinde M.

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag