Freitag, 26. August 2011

Atelierbesuche

Mein Atelier liegt neben einem Schreibwarenladen und einem Blumengeschäft,
ist aber nicht - wie ein Ladenlokal - für Laufkundschaft geöffnet.
An so heißen Tagen wie heute öffne ich allerdings am Vormittag die Eingangstüre und lasse die frische, kühle Luft durch den Raum bis durch die hintere offene Lagertüre ziehen.
Damit die offene Eingangstüre nicht gar zu einladend wirkt, stelle ich ein niedriges Gitter davor. 

Heute Vormittag erhielt ich nun Besuch von einer Dame, die sich gerne mal umsehen wollte. Ich klärte sie über mein Atelier auf, lud sie aber ein, hereinzukommen.

Meine schwarz-weißen Kissen gefielen ihr und sie wollte den Preis wissen. 
Für ein komplettes Kissen (50 x 50 cm oder 60 x 50cm) mit Innenkissen verlange ich 35,00 €. Sie überlegte eine Weile und machte mir dann folgendes Gegenangebot: 
Bei Abnahme von 4 Stück würde sie € 10,00 pro Kissen bezahlen, also € 40,00 für alle vier!
WOW!!!!!
Dieses allzu großzügige Angebot mußte ich allerdings mit dem Hinweis ablehnen, daß mich alleine das Material schon mehr kostet.



Gestern habe ich altes Leinen mit dem schönen Voltaire-Zitat bedruckt und heute dieses übergroße Kissen daraus genäht. Als ergänzender Stoff standen der blaugraue Toile-de-Jouy vom letzten Post oder dieser rote zur Auswahl.
Ich finde, der rote paßt besser.

Und dann fanden diese Füße heute den Weg in mein Atelier:


Manche werden sich sicher noch an den Blog "Herr M und seine Dinge" erinnern.
Ich finds schade, daß Herr M damit aufgehört hat, aber er hatte natürlich seine Gründe.
Und heute kamen diese Füße mit dem dazugehörigen, sehr sympathischen Herrn M zu mir und wir hatten einen schönen Nachmittag mit angeregter Unterhaltung.

Kommentare:

  1. Hallo es gibt immer wieder Menschen die keine Wertschätzung haben. Diese Erfahrung haben meine Freundin und ich auch schon des öfteren bei verschiedenen Veranstaltungen erlebt. Die Krönung der Dreistigkeit erlebten wir im März diesen Jahres. Eine Frau so um die 40 Jahre kam an unseren Patchworkstand und fragte nach einiger Zeit ob sie richtig gelesen hätte, daß eine wunderschöne Patchworktasche mit aufwendiger Stickerei nur 4,95 Euro koste!!!!!!! Der Preis war 45,- augezeichnet und gut leserlich. Unvorstellbar und doch erlebt. Ubrigens schaue ich immer gerne deine geschmackvollen Kissenauswahl an. Wünsche ein Unwetterfreies Wochende Sabine

    AntwortenLöschen
  2. ...unglaublich, wie "großzügig" diese Dame doch ist, liebe Renate,
    na dreist paßt da wohl besser, statt 140€ bietet sie immerhin 40€!
    die schwarz-rote Kombination gefällt mir auch gut...

    wünsch dir ein gutes Wochenende,
    lieber GRuß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Renate,
    schön und sehr anregend war es bei Dir. Danke für deine Zeit!
    Liebe Grüße
    Herr M

    AntwortenLöschen
  4. Ein superschoenes Kissen, bewundere sowieso Deine tollen Sachen immer wieder aufs Neue!! Handwerk wird ja eigentlich nie wirklich entsprechend honoriert, da meistens nur Kenner den wahren Wert und die Arbeit dahinter sehen, aber bei diesem Angebot weiss man gar nicht, ob man weinen oder lachen soll!?
    GLG Maren

    AntwortenLöschen
  5. O ja.. da ist besonders schön, liebe Renate! Ich brauche dir doch nicht erzählen, dass ich doch Schriften so gerne mag...
    Ich denke auch, Handarbeit hat seinen Preis, das verstehen nur die, die auch selbst etwas machen... Leider.
    Deine Kissen sind ein Traum und so ein atelier hätte ich auch liebend gerne gehabt! :)

    Liebe Grüße
    Dagi

    AntwortenLöschen
  6. Beautiful and elegant work Renate! You ar so creative women!


    Nice weekend:)

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Renate,

    beim ersten Lesen deines Posts dachte ich sofort "meine Güte, nur 35 Euro, warum so günstig, es ist ein Unikat, es ist Handarbeit...?" Über die Entwicklung zu 10 Euro - keine Worte.
    Dann lieber an gute Freunde verschenken.

    Und vielen Dank für das Bild von Herrn Ms Füßen, ich dachte lange er sei eine sie inkognito :-)

    Hab einen schönen Tag, LG von Annette

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Renate,
    ich mag deine Kombinationen mit Farben und Schriften sehr. Der Preis für deine Kissen ist schon ein Superpreis. Denn damit ist die Liebe und die Phantasie, die in jedem Kissen steckt, längst nicht bezahlt. Ich sehe solche Unikate auch als Kunst. Die Dame hat deine Kissen nicht verdient, es wäre schade darum. Denn die würden sicher auch nicht den richtigen Rahmen haben. Ich habe viele Jahre Marionetten gebaut und habe ähnliches sehr häufig erlebt.
    Liebe Grüße
    Rita

    AntwortenLöschen
  9. ... sehr schade, dass Herr M aufgehört hat. Sein Blog war immer so bereichernd. Aber richtig: Alles hat seine Zeit ... Unbekannterweise liebe Grüße und alles Gute für die Zunkunft an ihn.

    Hm, das Kissenangebot ;-) war wirklich großzügig, hust ... Vorstellungen haben manche Leutchen.

    Dein Kissen ist wieder wunderschön geworden, wie alle Deine Kissen, liebe Renate.

    Mein Frage wäre, wie Du druckst? Gibt es da einen Post von Dir? Farbe, Machart usw.?
    Oder ist das ein Betriebsgeheimnis? Dann lass es gut schlafen und weck es nicht! ;-)

    Sei lieb gegrüßt von Gisa.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Renate,
    na, die Dame weiss wohl wirklich nicht, was Stoffe kosten und wie viel Arbeit und Zeit - von der Idee bis zum fertigen Kissen - drin steckt.
    Als Musiker kennt mein Mann Angebote der Art nur zu gut. Er sagt dann gerne: "Wer Kaviar bestellt muss auch Kaviar bezahlen, die Abteilung für Heringe ist leider woanders"

    In diesem Sinne...liebe Grüße von Anke

    AntwortenLöschen
  11. @ Liv
    Hallo Gisa, schau doch mal unter diesem Post nach:
    http://meinequiltsundich.blogspot.com/2010/09/zur-zeit-arbeite-ich-fleissig-meinem.html
    Das siehst Du, wie ich diese Schrift auf den Stoff bringe.

    AntwortenLöschen
  12. ..über den sehr günstigen Preis deiner Kissen brauchen wir gar nicht zu diskutieren, über diese Dame mit dem unverschämten Angebot auch nicht
    aber darüber:
    dass
    sich vieles wieder aufhebt im Leben
    ...denn Herr M hat mit seinem Besuch den Besuch der Dame wieder quitt gemacht. Und das ist das Wichtige !!

    Den letzten Satz von Ankes Seesterne finde ich klass.

    Viele Grüße von
    Doris H.
    die hier oft ganz leise durchspaziert u. bloglos ist

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Renate,
    tja, so geht es einem und da steht man nun und weiß nicht, was man von solchen Angeboten halten soll. Immerhin haben ihr deine Kissen gefallen! Vielleicht denkt sie nochmal drüber nach. Dein neues Kissen sieht auch toll aus.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  14. Oho, liebstige Renate, die Lady dachte wohl, sie wäre auf einem Flohmarkt gelandet! Ja, manche glauben leider, dass liebevoll angefertigte, künstlerische heimische Handarbeit auch preislich mit Kaufhausmassenware aus Billigländern mithalten können muss... Ich persönlich finde ja 35,- schon sehr sehr günstig für eine Qualität, wie du sie bietest, aber gleichzeitig ist mir klar, dass sich teurere Kissen kaum verkaufen lassen. Dein Voltaire-Kissen ist mal wieder ein Traum geworden - das bedruckte Leinen und der rötliche Ornament-Stoff harmonieren perfekt!
    Ich schick dir herzliche Küschelbüschel, die trau.mau, die endlich mal wieder ein bisschen Zeit in Bloggetonien verbringt :o)

    AntwortenLöschen
  15. Oh Liebstigste Mein,
    das der Herr Voltaire so pötisch war, ist mir gänzlich unbekannt. Nun hat sich das Zitat doch recht fesch auf Deinem Kissen gemacht und ich vermute einmal, dass sich das Rot wie ein selbstfarbiger Faden durch Deine neuesten Kunstwerke zieht, weil es draußen so heiss war.

    Da kann man ja nur noch rot sehen. Bei usn ist es zum Glück wieder abgekühlt und meine Neffinnen waren hier zu Besuch, weshalb ich das volle FerienAnimationsBespaßungsprogramm hatte. War wirklich lustig und nun brauch ich Urlaub :-)

    Ich finde es auch besonders schade, dass Herr M zu Bloggen aufgehört hat, denn ich laste gerne bei ihm und fand ihn sehr unterhaltsam und kreativ. Falls seine sexy Beine ;-)) wieder den Weg zu Dir finden, dann grüß ihn von mir.

    Ich werde mich nun wieder der Alltagsarbeit widmen und wünsche Dir Luft und Kreativität und Lachen !

    Die Deinigste

    AntwortenLöschen
  16. wie jetzt, Du kennst Herrn M. persönlich???????? schade, dass er sein Blog geschlossen hat ... habe immer "heimlich" gelesen und fannd seinen Schreibstil einfach umwerfend schön ... falls Du ihn nochmals sehen solltest, dann grüße ihn doch bitte herzlich von mir, ja?

    AntwortenLöschen
  17. Auch ich möchte Herrn M herzlich grüßen!
    Ich vermisse seinen Blog!!!
    Seine Worte über das schwierige Glück begleiten mich jeden Tag.

    AntwortenLöschen
  18. Herr M fehlt mir auch, ich mochte besonders gern, die Anekdoten aus seinem Buchhandel!
    Schön, von ihm gelesen zu haben....

    AntwortenLöschen