Mittwoch, 30. Juli 2014

Leinentischdecke ungebügelt

Zum ersten Mal kam mir die Idee, als ich den Tisch für meine Geburtstagsfeier deckte: 
nämlich ein großes Stück Leinenstoff, gewaschen aber nicht gebügelt, 
als Tischdecke zu verwenden. 
Das Teil war ziemlich groß, deshalb schlug ich die fransigen Endstücke einfach nach innen um. 


Ich fand, diese Tischverkleidung mit dem Läufer in der Mitte, sah "besonders" aus.
Deshalb entschloss ich mich, aus dem Leinenstoff eine Tischdecke in passender Größe zu nähen. 
Ich musste ja nur noch die schmalen Seiten säumen, 
an den langen Seite brauchte ich gar nichts zu machen, denn die Breite war perfekt!




Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Tischdecke mit den passenden Läufer
 - egal ob herbstlich oder weihnachtlich dekoriert wird - 
immer gut aussieht. 

Der unschätzbare Vorteil ist: Ich muss dieses Teil niemals bügeln!!!!!

Und wie gefällt euch meine Crash-Tischdecke?

Montag, 28. Juli 2014

Zauberhaftes aus alter Bettwäsche

Schon viele alte, weiße Kissen und Bettbezüge 
sind von Flohmärkten mit zu mir nach Hause gewandert. 
Ich verwende die schönen Damaste oder Leinenstoffe gerne für alle möglichen Vorhaben.

Dieses schöne Monogramm in einem alten Kopfkissen brachte mich auf die Idee, 
ein kleines Nadelkissen daraus anzufertigen.

Es ist so bezaubernd geworden, dass ich es als Nadelkissen gar nicht verwenden mag. 


Oder was meint ihr? 
Würdet ihr in dieses zarte, kleine Kissen mit Nadeln hinein stechen?

Mittwoch, 23. Juli 2014

Herbst-Quilt "Flammende Erde"

Könnt ihr euch an diesen Post (klick) von mir vom 16. Februar erinnern, 
in dem ich euch meinen neuen Quilt vorstellte?
Nun ja, er war zwar fertig genäht und mit Vlies und Rückseitenstoff versehen, 
aber noch nicht gequiltet.

Kurze Zeit später begann ich mit der Quiltarbeit, 
aber dann kamen andere Dinge dazwischen, die mich mehr interessierten. 
Als ich zu einem späterein Zeitpunkt erneut Anlauf nahm, 
bekam ich heftige Ischias-Beschwerden und konnte nicht mehr sitzen.
Also gab es wieder eine Pause.

So sieht der Quilt, für den ich mir den Titel "Flammende Erde" ausgesucht habe, jetzt aus.

 
In den Gegenlicht-Aufnahmen kann man die Quiltmuster ganz gut erkennen. 



Die leuchtenden Farben zeichnen ihn als absoluten Herbst-Quilt aus.
Jetzt möchte ich ihn natürlich gerne fertigstellen, 
damit ich dann im Herbst meine Atelier-Wand damit schmücken kann.
Hoffentlich hält der Ischias still!

Hier noch ein paar Detailaufnahmen meiner Hand-Quilterei.





So, und nun mache ich mich an die Arbeit!

Sonntag, 20. Juli 2014

Neue Tassen-Liebe

Ganz heiß entbrannt ist meine Liebe zu dieser außergewöhnlichen Tasse!


Es ist eine "Kapitänstasse", die nach historischem Vorbild handbemalt wurde.
 Falls jemand fragt: Nein, es ist kein Flohmarktfund!

Aber diese hier stammt vom Flohmarkt. 
Fällt euch etwas auf? Nach Blau-Weiß kommt jetzt Weiß-Gold!

Ist doch eine tolle Farbkombination, oder?
Die Vase vom ersten Foto gehört auch schon zu den neuen Sammelobjekten 
und stammt natürlich vom Flohmarkt.

Ich bin so froh, dass es etwas abgekühlt hat. 
Die heutigen Temperaturen waren weit über meiner Wohlfühl-Grenze!


Donnerstag, 17. Juli 2014

Flohmarkt-Sammelsurium

Gestern hatte meine Freundin Brigitte frei 
und wir besuchten meinen Stamm-Flohmarkt im Nachbarort. 
Erfreulicherweise schien die Sonne, 
aber leider wurde es schon bald sehr heiß und die große Hitze lähmt mich und macht mich schlapp. 

Trotzdem wurde ich (natürlich) fündig!

Hier meine Schätze:

Ein Original-Bild in einfachem Rahmen mit einer schönen Hafenszene (72 x 54 cm groß) 
zur Verschönerung meiner Atelier-Toilette. 
Mir gefällt die Stimmung und die Farben finde ich zauberhaft.


Normalerweise kaufe ich keine Glas-Kerzenleuchter mehr, ich habe schon genug. 
Aber dieser gefiel mir so gut, dass ich doch nicht widerstehen konnte. 


Blau-weisses Geschirr fand ich nicht, dafür aber diesen Teller mit pink-rotem Muster. 
Die Farbe gefiel mir, deshalb nahm ich ihn mit.


Ein Perlenarmband, das meinen Leuchter auf sehr edle Weise verschönert.


Es passt sogar zu den Muschelketten.


Und dann fand ich noch diesen Strohhut. 
Mir gefiel die Form und ich finde auch, dass er mir steht. 
Nur das Band werde ich austauschen, die Farbe beißt sich mit meinem Lippenstift.

Jetzt verrate ich euch auch, was ich bezahlt habe:
Bild: 2,-- €
Kerzenleuchter: 1,-- €
Teller: 1,-- €
Perlenarmband: 2,-- €
Strohhut: 4,-- €

Dienstag, 15. Juli 2014

Die blau-graue Strickdecke ist fertig!

In  meinem Post vom 4. Mai (klick) habe ich euch die ersten Teile 
meiner in Arbeit befindlichen Strickdecke gezeigt.
Seit heute ist sie fertig!
Und ich bin ja sowas von stolz!

Immer wenn die Decke in Zukunft ansehe, 
werde ich an die Rückkehr
unserer siegreichen Fußball-Weltmeister-Mannschaft aus Brasilien 
und ihre Ankunft in Berlin denken.
Während der Live-Übertragung ihrer triumphalen Fahrt durch die Hauptstadt 
nähte ich nämlich die Einzelteile zusammen.


Hier seht ihr die Decke in ihrer ganzen Schönheit. 
Sie ist ziemlich groß und auch schwer. 
Aber sie vermittelt den Eindruck eines wärmenden, kuscheligen Teiles für kalte Tage.


Hier bin ich nochmal in der Pose eines römischen Senators.


 Die Farbzusammenstellung Blau und Grau gefällt mir sehr!
Das eine Teil mit dem roten Streifen habe ich dann doch weg gelassen.
Ich fand die Decke so schöner.


Zur Belohnung gab es den ersten Zwetschendatschi der Saison zum Kaffee. 
Der Kaffeebecher ist von House Of Ideas (klick).


Sonntag, 13. Juli 2014

Katzenbesuch im Atelier

Gestern hatte ich im Atelier Besuch von einem besonders hübschen Katerchen.
Ich freue mich ja immer sehr, wenn so eine schnurrende Fellnase den Weg zu mir findet und neugierig alle Ecken auskundschaftet. 



Natürlich holte ich sofort die Kamera
 - sie liegt im Atelier zum Glück immer griffbereit - 
und begann, den kleinen Kerl per Objektiv aufs Korn zu nehmen.


Das klickende Geräusch erschreckte ihn anfangs ein klein wenig, aber nicht zu sehr.





Um Fotos auf Augenhöhe zu bekommen, krabbelte ich mit dem Katerchen auf dem Fußboden herum, was ihm mit Sicherheit leichter fiel, als mir.


Doch mir gefällt meine Fotoausbeute von dem süßen Kerlchen.
Schmusig war er auch noch und hat sich streicheln und knuddeln lassen.



Freitag, 11. Juli 2014

Color My Life With Fabric

Mit der Arbeit am neuen Quilt lebe ich meine Farbphantasien aus - aber sowas von!!!!
Vielleicht ist die Farbe eine Antwort auf die regnerischen Tage, an denen das Licht fehlt.


Alle, die es pastellig oder farblos lieben, bitte lieber wegschauen!


Die Blöcke bieten sich für Spielereien an.


Ich finde diese Anordnung am schönsten. 
Und wie auf dem ersten Foto, sollte alles mit einem schwarzen Rahmen zusammengehalten werden. Das Schwarz bringt die Farben noch mehr zum Leuchten!

Ich weiß nicht, ob ich dranbleiben mag, oder zwischendurch eine Pause einlege.
Aber sicher zeige ich euch die Fortschritte.
Eine Freundin, die gestern kurz vorbeischaute, war restlos begeistert!

Mittwoch, 9. Juli 2014

Geburtstagsblumen

Wie ich in meinem letzten Post bereits erwähnte, 
bekam ich einen ganz besonders schönen Blumenstrauß zu meinem Geburtstag.
Natürlich habe ich ihn fotografiert und liefere heute die versprochenen Bilder.


Zu meiner derzeitigen blau-weißen Deko-Phase bekam ich einen Strauß, 
der aus blau-weißen Blumen kunstvoll zusammengestellt wurde.


Große weiße Rosen, kleine weiße Röschen, weißer Phlox, blaue Wicken,
wie das kleinblütige weiße Etwas heißt, weiß ich leider nicht ......


........auch von den kleinen runden Pompons kenne ich den Namen nicht
und blaue bzw. blau-weisse Hortensien.......


............bilden zusammen diesen prachtvollen Strauß.
Er ist ein absoluter Traum und erfreut mich jeden Tag!


Von den Kollegen in meiner alten Firma (da, wo ich hin und wieder aushelfe), 
erhielt ich diesen schönen Strauß in leuchtenden Sommerfarben.


Manche Besucher gratulierten mit einer einzelnen Rose. 
Mit Annabelle-Blüten und Johannisbeer-Kraut 
arrangierte ich daraus dieses dekorative Gebinde.

Alle Sträuße verschönern immer noch mein Atelier.
 

Sonntag, 6. Juli 2014

Danke für die Blumen!!!!!!!

 Puhhhh......war das anstrengend! 
Freitag eine Feier, Samstag eine Feier, heute ein Ausflug!
Ja, ja, das Alter!!!!! Hihihi.........!

Aber schön der Reihe nach:

Erstmal vielen, vielen Dank für eure herzlichen Glückwunsch-Kommentare 
und die tollen Komplimente!
Ihr seid wirklich umwerfend!
Ihr habt mir damit nicht nur eine Riesen-Freude bereitet, 
nein, ich möchte sogar sagen, ihr habt mich glücklich gemacht!
Und weil heute der Tag des Kusses ist, 
fühlt euch alle von mir umarmt und geküsst!

Am Freitag hatte ich "Open House". 
Jeder der Zeit hatte und von meinem Geburtstag wusste, 
konnte vorbeikommen und meinen "Runden" mit einem Gläschen Champagner begießen.
 Es herrschte ein reges Kommen und Gehen (bis zum Beginn des Fußball-Spieles). ;-)


Neben mir sitzt meine Freundin FF, 
die beim Fotografieren immer "Gesichter" macht. 
So auch diesmal! ;-)
Im Hintergrund sitzt die Künstlerin Sabine Gerstacker (klick)
die mich beim 60igsten mit einer Rede überraschte 
und mir eine solche auch zum 70igsten versprach. 
Ich entband sie allerdings von diesem Versprechen (das ich im übrigen schriftlich habe!) 
und freute mich über ihr Kommen.
 

Der Blumenstrauß von Sabine setzte sich aus Röschen und roten und schwarzen Johannisbeeren zusammen. 


Mein Nachbar Franz spielte mir ein Ständchen, das mich fast zu Tränen rührte:
 "Amazing Grace". 
Sooooo schön, sage ich euch!


Am Samstag fand die nächste Feier statt. 
Leider vergesse ich im Trubel immer zu fotografieren. 
Hier eine Ansicht des gedeckten Tisches, die Servietten sind noch nicht auf allen Tellern.

Nach Kaffee und einer unglaublich leckeren Torte 
gab es zum Abendessen Steckerlfisch (Makrele) und Kartoffelsalat. 
Der Fisch wurde ganz frisch und heiß zur vereinbarten Zeit geliefert.
Ohhhhh, war der gut!


Nach dem Essen glich der Tisch eher einem Schlachtfeld. Davon gibt es allerdings kein Foto!

Und obwohl ich allen Freundinnen und Bekannten eingeschärft hatte, 
mir nichts zu schenken, hat sich natürlich keiner daran gehalten und ich habe wundervolle Geschenke und traumhaft schöne Blumensträuße erhalten.
Den allerschönsten Strauß habe ich noch gar nicht fotografiert. Das hole ich morgen nach.

Gestern kam noch ein großes Überraschungspaket von meiner liebstigen Unikum-Eve (klick), 
die leider keine Zeit mehr für ihren Blog hat. :-(

Das Paket beinhaltete diesen Wahnsinns-Schirm, schwarz mit weißen Herzchen, 
den Schal, der seitlich von meiner Tasche baumelt und eine Geldbörse, 
ebenfalls schwarz mit weißen Punkten,
damit ich beim Oldtimer-Ausflug auch stilvoll bekleidet bin.


Da heute das Wetter mitspielte, konnte ich die Sachen bei unserem Ausflug gleich ausführen. 



Hallo Eve, ich drück´ dich ganz fest und schicke dir tausend Dankes-Küsschen!


Freitag, 4. Juli 2014

Die Zahl vor dem Nuller

Es ist nicht der Nuller hinter der Zahl, 
der mich erschreckt, 
sondern die Zahl vor dem Nuller!!!!!

Seit heute ist das nämlich die Zahl 7.
Jetzt bin ich seit 30 Jahren 40. ;-)
Ich kann es selbst kaum glauben!
Wo sind die letzten Jahre geblieben?


Alles wird im Laufe der Jahre mehr: das Alter, die Falten, das Gewicht, 
nur die Zeit, die vor einem liegt, wird immer kürzer.


Doch ich genieße jeden Tag und freue mich, dass es mir gut geht!


Auf jeden Fall wird gebührend gefeiert, der Champagner ist schon eingekühlt!
Heute und morgen bei mir 
und später auch noch einmal an einem anderen Ort.

Das war vor 10 Jahren an meinem 60. Geburtstag: