Mittwoch, 31. Dezember 2014

Der Champagner ist eingekühlt!

Mit diesem edlen Tropfen möchte ich mit Euch anstoßen
und Euch einen guten Rutsch in das Neue Jahr wünschen.
Nehmt das aber bitte nicht zu wörtlich, 
denn die derzeitigen Witterungsbedingungen würden einen richtigen Rutsch sicher unterstützen.
Also immer schön aufpassen!
 
  
via pinterest

Die kommenden Monate sollen für Euch viele schöne Momente bereit halten,
die Ihr gesund und munter erleben sollt!
 
Vielen Dank für Eure zahlreichen Besuche auf meinem Blog im vergangenen Jahr
und die herzlichen Kommentare, die Ihr immer hinterlassen habt!
Es haben sich im vergangenen Jahr überraschende, persönliche Kontakte ergeben,
was mich von Herzen gefreut hat!

Ganz bestimmt erwartet uns ein erfreuliches und inspirierendes gemeinsames Blogger-Jahr

2015

Montag, 29. Dezember 2014

Let It Snow!



So sieht es heute hier aus!


Jetzt gehe ich Schnee schaufeln!

Der erste "richtige" Winterspaziergang

Das war deshalb der erste "richtige" Winterspaziergang, 
weil zum ersten Mal in diesem Winter ein wenig Schnee lag.


Mit zwei Freundinnen unternahm ich eine kleine Wanderung um unser Ainringer Moor, das eigentlich Ainringer Moos heißt.

Die Sonne kämpfte vergeblich gegen den Hochnebel.


Teilweise herrschte eine fast mystische Stimmung.


Der Moorsee in völliger Ruhe.


Meine zwei Begleiterinnen sind forsch unterwegs.


Teilweise sah es richtig winterlich aus.
Inzwischen hat es ein bisschen mehr geschneit und es ist ziemlich kalt geworden.
Zeit den Kaminofen zum Glühen zu bringen.


Freitag, 26. Dezember 2014

It´s beginning to look alot like new work

Habt ihr Weihnachten gut verbracht?
Das Fest der Liebe schön gefeiert?
Und ihr verbringt den heutigen Tag mit etwas, das euch Freude macht?
 Das mache ich auch!

Heute hat es bei uns zum ersten Mal ein wenig geschneit, gerade mal so viel,
dass Dächer und Wiesen überzuckert sind. 

Und was macht mir heute Freude?
Ich bin ins Atelier und habe mit Farbe und Stoff gespielt.

Nach dem Farbrausch mit den Kaffe-Fassett-Stoffen
war mir nun nach reduziertem Schwarz-Weiss.

 Dazu habe ich mir heute ein Goethe-Zitat gedruckt,
das ich in den nächsten Quilt mit einarbeiten möchte.


"Die Höhe reizt uns, nicht die Stufen".
 

Hier das Werkzeug:


Wer braucht da noch Nagellack, wenn die Finger nach dem Drucken so aussehen?


Sieht ja viel schöner aus und passt auch besser zu meinen Fingernägeln!


Weil meine Selfies  so nett geworden sind, bekommt ihr alle zu sehen.


 Ich kann mich sowieso nicht für nur ein Foto entscheiden.
Die Fotos sind nicht bearbeitet, nur gespiegelt.
Ich stelle fest, dass das künstliche Licht sehr schmeichelt.


Ich werde euch berichten, was aus dem Druck entstehen soll.
Mir schwebt ein eher schlichtes Muster vor,
das dann natürlich mit meiner Quiltarbeit veredelt wird.

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Euch allen ein fröhliches Fest!

Mit diesem Weihnachtshund, der leider schon über 10 Jahre im Hundehimmel ist, 
wünsche ich Euch allen und natürlich auch Euren Vierbeinern, 
ein wunderschönes, geruhsames, harmonisches und heiteres Weihnachtsfest.


Das Foto habe ich kürzlich schon auf FB gepostet, aber ich möchte es hier noch einmal zeigen.
Niki, der Hund meiner Freundin musste für diese Foto-Session herhalten, 
was er natürlich nur äußerst widerwillig tat. 
Mit herzerweichendem Blick hob er immer wieder sein Hinterteil vom Schlitten um sich davonzustehlen und der entwürdigenden Präsentation ein Ende zu bereiten. 
Er konnte nur mit Aussicht auf leckere Leberwurstbrötchen in Position gehalten werden.
Heute denke ich, es hat sich gelohnt.
Denn geblieben ist eine Erinnerung einen einen zauberhaften Hund.

So, nun auf zum Endspurt!

Sonntag, 21. Dezember 2014

Erfreuliche Veränderungen im Hause

Es hat sich was getan, im Hause Renate D.!

Die Wohnung wurde ein klein wenig verändert. 
Das Wohnzimmer wurde abgespeckt. Hier seht ihr, wie es jetzt aussieht.
Jetzt habe ich viel mehr Platz!


Das kommt auf dem Foto gar nicht richtig rüber, aber glaubt mir, es ist so!


Zum Vergleich ein Vorher-Bild. Da existierte allerdings die Bilderleiste noch nicht.


Zugegeben, das war auch ganz schön, aber jetzt habe ich viel mehr Platz.
Ich habe mich endlich vom Schweden-Sofa, auf dem ich sowieso nie saß, 
getrennt und das kleine Sofa umgestellt.
Der graue Sessel vom Schweden ist vom Atelier ins Wohnzimmer gewandert.


Vorher stand er hier (Atelier):


 Im Atelier habe ich nun wieder freien Zugang zum Bücherregal:


Und im Schlafzimmer sieht es jetzt so aus:


Ich habe nämlich ein neues Bett bekommen!

Es ist kleiner als mein vorheriges Bett, jetzt 1,40 breit, vorher 1,60 breit - und es ist höher!
Die neue Matratze ist ein Traum!


Das hier war mein altes Bett. 
Auf dem Foto wirkt es fast schöner, als das neue, das täuscht aber!


So, nun kann Weihnachten kommen!

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Kaffe-Fassett-Quilt

Zur Zeit bin ich ein wenig Blog-faul. 
Das liegt hauptsächlich daran, dass es einfach nichts zu berichten gibt. 
Die Tage verrinnen ohne besondere Ereignisse. 
Und immer nur Atelier-Deko zu zeigen, langweilt auch.

Aaaaaaaber................
..........ich hatte angekündigt, Fotos des fertigen Kaffe-Fassett-Quilts zu zeigen.
Hier ist er:






Die Quiltarbeit konnte ich schon Mitte November beenden. 
Leider reichte die Menge des Stoffes nicht, den ich mir für das Binding ausgesucht hatte.
So musste ich ein paar Tage warten, bis der bestellte Stoff bei mir eintraf.



Größe: 181 x 143 cm.


Samstag, 13. Dezember 2014

Atelier bei Beleuchtung von außen

So stimmungsvoll sieht das Atelier von außen bei abendlicher Beleuchtung aus. 


Die Aufnahmen entstanden an dem Abend, als ich meine Kulturvereins-Gäste erwartete.


Rechts an der Designwand hängt der inzwischen fertige Kaffe-Fassett-Quilt. 
Demnächst zeige ich Fotos davon.


Im linken Fenster hängt eine Lichterkette 
und man kann den Leuchter über und die Kerzen auf dem Tisch erkennen.
Außerdem hängt im Fenster ein Kissen mit aufgedruckten Text "Die stillste Zeit im Jahr" 
und darunter tummeln sich ein paar Hirsche zwischen Holzleuchtern.


Hier noch ein Blick durch die geöffnete Türe.
Alles wirkt sehr gemütlich im warmen Licht der Kerzen und Lampen.

Freitag, 12. Dezember 2014

Freitag = Blumentag

Und wieder einmal Amaryllis!


Den Strauß bekam ich von meinen Kulturvereins-Gästen. 


Inzwischen wurde er von mir auf ein normales Maß gekürzt. 
Der Stiel der Amaryllis war sicher mindestens 50 cm hoch. 
Wenn der Strauß auf dem Tisch und man selbst davor stand, 
war man auf Augenhöhe mit den Blüten.


So gefallen mir die Blumen viel besser.
Und ich schicke sie hiermit zum Flower-Friday von Holunderblütchen 
.

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Ausbesserungsarbeiten

Es kann natürlich passieren, wenn man einen Quilt aus alten Stoffen herstellt, 
dass das eine oder andere Fleckchen brüchig wird und seinen Geist aufgibt.
Das passierte gerade bei meinem weißen Hexagon-Quilt.
Seht her:


Meine Lösung: Ich nähte ein anderes Sechseck darüber.
Natürlich musste ich auch quilten, wie bei den anderen Sechsecken.


Wenn man es nicht weiß, fällt es gar nicht auf.


Wundert euch nicht über die miesen Fotos, aber zur Zeit wird es einfach nicht richtig hell. 


Mittwoch, 10. Dezember 2014

Nicht gesucht und doch gefunden!

Heute habe ich ein bißchen planlos in meinem Keller herumgekramt. 
Ich wollte nur mal sehen, was ich dort noch an Weihnachts-Schmuck aufbewahre.

Und da fiel mir ER in die Hände:


Ist dieser alte Nußknacker nicht bezaubernd? 
Ich habe ihn gleich auf meinen Tisch im Atelier gestellt, 
denn er passt farblich einfach perfekt zur übrigen Deko.


Auch wenn er ein paar kleine Macken hat, ist er doch ein schnuckeliges Kerlchen!
Ich bin total verliebt in ihn!


Der nächste Überraschungs-Fund war diese handgefertigte Holzlaterne.  
Ich erinnere mich, dass ich sie vor vielen Jahren (ca. vor 30) 
von einem "Advent auf dem Bauernhof" im Salzburger Land mitbrachte.

Fortan leuchtete sie mir auf dem Weg zum Advent-Treffen bei meiner Freundin Friederike, 
das jedes Jahr stattfand und eine liebe Tradition in der Vorweihnachtszeit war.
Manchmal lag richtig viel Schnee und ich bot mit meiner Laterne sicher einen romantischen Anblick, wenn ich - dick eingemummelt - durch die Gegend stapfte.


Jetzt darf sie neben meiner Haustüre stehen und ich werde sicher
 - wenn ich nicht vergesse - die Kerze anzünden.

Sonntag, 7. Dezember 2014

Zweiter Advent

Gefühlt waren es Wochen, seit uns die Sonne nicht mehr besucht hat. 
Der Hochnebel drückt nicht nur den Himmel tief nach unten, 
nein, er drückt auch ziemlich auf´s Gemüt. 
Heute nun kämpft die Sonne verzweifelt darum, uns ein paar Strahlen schicken zu können. 
Doch so wie es aussieht, wird sie es nicht schaffen. Schade!


Also versuchen wir, mit dem Anzünden der zweiten Adventskerze 
und vielen anderen, im Haus verteilten Kerzen Licht in die Düsternis zu bringen.


In der Adventszeit und zu Weihnachten liebe ich die Farbe Rot. 
Das ist wahrscheinlich ein Relikt aus meiner Kindheit. 
Auch bei den Weihnachtsbüchern dominiert diese Farbe.


Passend zum JUL-Quilt bestückte ich meine Sitzbank mit weiß-roten Kissen.
Zuletzt entstanden ist das Hirschkissen mit der Steinbockbordüre.


Und am Leuchter hängt die rote Apfelkette neben weißen Keramiksternen.

Habt alle einen wunderschönen zweiten Advents-Sonntag! Macht es euch gemütlich!