Samstag, 1. September 2012

"Melancholie im September"

Kennt jemand von euch noch diesen Titel? 
Das ist ein Schlager aus den 60er Jahren und er fiel mir heute wieder ein, 
denn das Wetter und die Temperaturen machen dem 
meteorologischen Herbstanfang wirklich alle Ehre! 
Da könnte man schon etwas melancholisch werden. 

Der Blick aus dem Fenster zeigt einen wolkenverhangenen Himmel und es sieht draußen ausgesprochen ungemütlich aus. 
Das bedeutet, jetzt ist KERZENZEIT!


Wenn die Kerzen sanftes Licht verströmen, wirkt das Atelier gleich viel behaglicher.


Die Idee mit den Kerzen im Kaminofen habe ich Uschi von Innenansichten abgeschaut.
Eine tolle Idee, den Ofen außerhalb der Heizperiode zu nützen und man kann die Kerzen auch mal unbeaufsichtigt lassen!


Für die entspannende Tasse Kaffee wird die schönste Tasse aus der Vitrine geholt. 


 Frisch gespitzte Bleistifte stehen für eventuelle Geistesblitze bereit. 
Die Bleistifte lasse ich heute aber stehen und begebe mich wieder an die Arbeit am Rautenquilt. 
Und da hat dann Melancholie sowieso keine Chance!

Kommentare:

  1. Liebe Renate,
    hier scheint heute ganz toll die Septembersonne.
    Habe mir gerade mal das Lied angehört! Vico Torriani! Ewig nicht gehört.
    Werde gleich shoppen fahren, denn ich brauche dringend noch eine schicke Hose für eine Hochzeit am nächsten Samstag.
    Übrigens: Heute kamen die "Christiane + Goethe"-Kassette bei mir an. Ich freue mich schon auf einen gemütlichen Nähabend mit Eva Mattes.
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, werte Frau "Killtkönichin", also ich bin alt genug, um mich an diesen Schlager noch zu erinnern, wenn auch mit leisem Schaudern ;o)) aber bei deinen Bidern kann sowieso keine Melancholie aufkommen, das ist doch einfach nur Gemütlichkeit pur. Die Kerzen-in-den-Ofen-steck-Methode finde ich genial, die muss ich mir merken, vielleicht denke ich ja spätestens heuer zu Weihnachten dran: Da hätte ich nämlich immer Lust auf stimmungsvolles Ofen-Anzünden, aber es wird bei so vielen Leuten im Raum einfach zu heiß. Apropos zu heiß: das war es mir auch an manchen Sommertagen - also ich freu mich, dass die über-30-Grad-Tage jetzt endlich vorbei sind!!! :o)) Jetzt wird's kuschelig!
    Ganz liebe September-Wochenendgrüße, Traude
    ✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ✿ ☂☂☼☼☼☼☼☼☂☂ ܓܓ✿ܓ✿ܓ

    AntwortenLöschen
  3. bei uns scheint die Sonne, herrlichster Altweiber Sommer :-)))
    aber schön deine Kerzen und noch schöner die Tasse !!! herzliche Grüße aus dem Norden von Kathrin & Lola, bald auch mit Lillifee :-)))

    AntwortenLöschen
  4. ..diese kleinen blauen kugeln hab eich auch :-)

    eine tolle seite hast du!
    herzliche grüsse

    AntwortenLöschen
  5. ...ich hatte heute zum Frühstück auch mal wieder eine an, liebe Renate,
    eine Kerze...das macht es doch gleich viel freundlicher...

    habe ein schönes Wochenende,
    lieber Gruß von Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. ........ schöne Stimmung mit deinen Kerzen, aber auch ich brauch heute noch keine, strahlend blauer Himmel hier :-)

    einen schönen Sonntag wünscht
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Gute Idee, die Kerzen im Ofen...:)
    Und gut zu hören, dass die Kassetten angekommen sind, liebe Dagmar. Hatte sie ohne Sendenachweis geschickt und das Beste von der Deutschen Post erhofft.
    Ich selbst war schon erstaunt, was für ein Macho Goethe eigentlich war. Naja, das waren sie wohl alle zu der Zeit, ohne dass man solche Worte dafür gefunden hätte. Aber meine Überzeugung, dass ein Genie nur ein Genie werden konnte, weil irgendwo eine Frau ihm den Rücken frei gehalten hat, hat sich wieder bestätigt. Ich könnte noch mehr dazu sagen, will aber den anderen Hörerinnen nicht zu viel vorwegnehmen.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag