Freitag, 1. August 2014

Blumen aus fremdem Garten

schmücke ich mich heute mal mit fremden Federn, bzw. Blumen.


Vor einigen Tagen besuchte ich die  Künstlerin Sabine Gerstacker (klick)
in ihrem Atelier. 
Auf einem der Tische hatte die dieses entzückende Sträusschen 
in einer wunderschönen Amphore arrangiert. 

Mit leichter Hand schafft sie es, ein paar wenige Blumen aus dem Garten, 
wie zufällig zusammengesteckt, 
zum Hingucker werden zu lassen.

Es waren allerdings nicht die einzigen Blumen, die bei ihr meine Aufmerksamkeit erregten 
und mich zur Kamera greifen liessen.

Auf dem Fensterbrett stand dieser Topf.


Hinreissend, nicht wahr?


Kommentare:

  1. Beide Blumen sind wirklich wunderschön! Sie gefallen mir auch richtig gut.
    (Übrigens, dein zweiter Link ist falsch, der geht auch zu Holunderbluetchen)
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jutta,
      danke für den Hinweis, ich habe den richtigen Link hinterlegt!
      Liebe Grüße
      Renate D.

      Löschen
  2. Hinreissend trifft es. Diese kleinen Röschen sind ja so entzückend. Und der Topf der dazu - den könnte ich sofort klauen.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Renate,
    offensichtlich weiß Sabine, wie man Farben zum Leuchten bringt und du weißt sie ins "rechte Licht" zu fotografieren.
    Spontan versuchte ich, das Grün hinter dem Fenster zu erkunden und vermute dort einen verwunschenen Garten, in dem jede Menge Elfen und Feen leben. Richtig?
    Ein farbenfrohes Wochenende wünscht dir
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Heike, Du hast recht. Der Garten hinter dem Fenster ist wunderschön verwunschen und von einem Fluß umschlossen!
      LG Renate D.

      Löschen
  4. Hallo Renate,
    die Blümchen sind sehr schön, genau meine Farben.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße Olga

    AntwortenLöschen
  5. So wenig macht einen so großen Effekt, sehr schön! Habe gerade in vorhergehenden Posts Arbeiten von Dir bewundert, so toll was Du machst!
    Liebe Grüße aus Südtirol,
    Kebo

    AntwortenLöschen