Dienstag, 12. August 2014

Quilt "FLAMMENDE ERDE" - Binding

Jetzt ist es soweit!


Auf speziellen Wunsch von Heike (klick) habe ich die Fertigstellung des Quilts "Flammende Erde" Schritt für Schritt fotografiert. 
Die versierten Quilterinnen unter euch können hier gleich aufhören zu lesen, 
die kennen das und ich will sie damit nicht langweilen.

Ich bin - was die Arbeit an meinen Quilts betrifft - eher umständlich, aber genau und pingelig.
 Das mag daran liegen, dass ich mir alles selbst beigebracht habe und niemanden hatte, 
der mir Tipps gab oder Tricks zeigen konnte. 

Es geht um den Randabschluss oder das Binding.

1. Schritt:
Zuschneiden der Aufhängungstunnels.
Ich nähe zwei Tunnels an, einen oben und einen unten. 
Der obere ist für die Stange zum Aufhängen, 
in den unteren kommt eine Stange, damit er besser hängt.

Für die Tunnels die Breite des Quilts abmessen und für das Maß der Stoffstreifen 6 cm abziehen. 
Bei meinem Quilt ist die Breite 164 cm, minus 6 cm = 158 cm 
(auf einen cm hin oder her kommt es nicht an).

20 cm für den oberen Tunnel, 16 cm für den unteren Tunnel zuschneiden. 
Die Ränder mit Zickzack-Stichen versäubern, zur Hälfte umbügeln (Tunnel!).


2. Schritt:
 Für das Binding einen Stoffstreifen in der entsprechenden Länge schneiden und nähen.
Da gibt es zwei Möglichkeiten:

Ich schneide den Streifen in 5 cm Breite, 
aber wenn man ihn doppelt breit schneidet (10 cm) und auf die Hälfte bügelt, 
spart man sich beim Annähen das Umschlagen.



3. Schritt:
Die Tunnels auf der Rückseite mit Stecknadeln fixieren.

 
4. Schritt:
Dann den Randstreifen auf der Vorderseite mit der Maschine annähen. 
Gleichzeitig werden damit die Aufhängungstunnels auf der Rückseite angenäht.


5. Schritt:
 So nun kommt das Eck. Bis auf Füßchen-Breite zum Eck hin nähen.


Den Randstreifen nach oben legen, so dass er genau auf die Ecke passt.

Und wieder nach unten falten. 
Ich fixiere den Streifen wegen der Genauigkeit mit einer Stecknadel. 
Und weiternähen.


So sieht das nun aus.

6.Schritt:
Dann den Streifen auf die Rückseite umschlagen, 
zur Hälfte einschlagen, 
feststecken oder -heften und per Hand annähen.


7.Schritt:
Die Aufhängungstunnels müssen auf der unteren Seite ebenfalls noch per Hand angenäht werden.


So sieht die Ecke auf der Vorderseite aus.


Normalerweise nehme ich für die Rückseite gerne einfarbige Stoffe, 
damit die Quiltlinien besser zur Geltung kommen. 
Aber dieser Streifenstoff hat kein großflächiges Muster und passt farblich so gut zur Vorderseite, 
so dass er zum Einsatz kam.

Der Quilt hat nun eine Größe von 164 x 130 cm (Breite x Länge).
Ein Komplett-Foto zeige ich erst, wenn er dann an der Wand hängt. 
Zur Zeit ist auch kein ausreichendes Licht für ein gutes Foto vorhanden.

Wenn es noch Fragen dazu gibt, 
weil ich etwas zu umständlich oder nicht ausreichend genug erklärt habe, 
immer her damit!



Kommentare:

  1. Ich fand es verständlich.Vielen Dank.
    Gruß Margret
    .

    AntwortenLöschen
  2. I love the way you put such perfection in your quilts. Beautiful.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Renate,
    ganz bestimmt kommst du in den Himmel. Ganz bestimmt!!!
    Habe recht herzlichen Dank für dieses tolle Tutorial. Nun weiß ich wegen der Tunnel Bescheid und werde das genauso machen. Wenn ich noch eine weitere Bitte äußern dürfte....So furchtbar gern würde ich die Befestigung an der Wand sehen. Vielleicht, wenn du deinen Quilt als Gesamtkunstwerk outest?
    Wie hübsch das Gequiltete auch von hinten aussieht! Ganz fettes Kompliment!!!
    Ich freu mich über deinen lieben Post und sehe dem nächsten schon mit froher Erwartung entgegen.
    Liebste Grüße derzeit aus Paderborn, Heike

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Renate,
    die Sache mit dem Tunnel an der Unterkante finde ich interessant. Ich nähe immer nur oben (in dieser Weise) einen Tunnel an und manchmal könnte man eine Beschwerung der Unterkante durchaus gebrauchen. Danke für den Tipp.
    Valomea

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Renate,
    ein tolles Tutorial von meiner Lieblingsquilterin ;-). Finde deine Quilts wundervoll und liebe die grafischen Quiltmuster.
    Liebe Grüsse
    Ingrid

    AntwortenLöschen