Samstag, 30. Juli 2011

Tischgeschichten

Ich liebe Tische!
Mein heutiger Post wurde angeregt durch den Kommentar von thankfullga447.
Sie schreibt, dass sie jedesmal meinen Tisch bewundert. So kam ich auf die Idee, die Tische in meinem Atelier vorzustellen.

Als ich noch verheiratet war, bewohnten wir ein Haus mit sehr kleinen Räumen, in denen es keinen Platz für einen großen Tisch gab.
Aber ich wünschte mir immer einen ganz großen Tisch, an dem bequem viele Leute Platz haben und der sich auch zum Arbeiten gut eignet.


Als ich dann den Platz hatte, kaufte ich sofort diesen Tisch mit den Maßen 2,50 x 0,85 m. Leider wurde er mir im Laufe der Zeit doch zu klein, nein, eher zu schmal, denn es blieb in der Mitte nie genug Platz, um Schüsseln oder dergleichen abzustellen. Von Deko ganz zu schweigen!


Also mußte eine neue Tischplatte her. In der Große 2,60 x 1,00 ließ ich sie anfertigen und auf das Untergestell des Tisches montieren.
Sie ist verdammt schwer, kann ich Euch sagen. Den Tisch kann ich nun alleine nicht mehr bewegen.
Die Sitzbank musste ich auch austauschen, denn sie war schon ziemlich wackelig und es wurde gefährlich, sie zu benützen. Es hielt dann die schöne weiße Sitzbank Einzug, die auf allen neueren Fotos zu sehen ist.



Die alte Tischplatte wanderte auf die andere Seite des Raumes und fungierte ab sofort als Nähtisch.


Der zweite, gleiche, nur kleinere Tisch diente und dient als Quilt-Tisch. Gleichzeitig eignet er sich aber auch dazu, meine Tafel zu vergrößern, falls doch mehr Besucher ins Atelier kommen.


Also brauchte auch er eine neue Platte.


Und die kleinere Platte wanderte auf zwei Böcke und wurde weiß gestrichen.
Da gibt es jetzt Platz für Deko oder Kissenstapel, oder Bücher.


Diese verstellbare Zeichenplatte, die im hinteren Teil des Atelier stand, war eine Leihgabe meiner Freundin.
Ich  benützte sie hauptsächlich als Drucktisch.


Das Glück war mir hold!
Bei einer Geschäftsauflösung konnte ich sehr günstig diesen Tisch ergattern und meine Freundin erhielt ihr Zeichenbrett zurück.
Natürlich bekam er erst von mir die weiße Farbe.


So sieht es dann aus, wenn ich daran arbeite!


Ich freue mich immer wieder über den wunderschönen Tisch, der sich für jede Deko eignet und trotzdem noch genug Platz bietet, um Tassen oder Teller aufzunehmen.
Kommt doch mal auf ein Tässchen Kaffee oder Tee vorbei. Aber bringt Kuchen mit!


Kommentare:

  1. Danke, you mentioned me. You are my favorite blog and your table inspires me. I will be in Germany in October, Verden to have my Tasshcen Kaffee un Kuchen.

    AntwortenLöschen
  2. Wie das so ist: ich hätte gern was kleineres ;-)). Aus den 70 ziger Jahren haben wir noch so einen ovalen Kieferntisch. Der kommt ausgezogen auf 110 x 220 Der ist gar nicht hübsch, nur klobig und ich wäre ihn gern los. Mein Mann hängt daran *seufz*.
    Bei Dir schaut es sehr einladend aus und wenn es mich mal zu Euch da unten verschlägt, bring ich Kirschkuchen mit.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Eine wunderbare Tischverwandlung, nichts weggeworfen sondern weiterverarbeitet, nur ein bißchen zweckentfremdet, angestrichen und schon passt es. So liebe ich das auch, denn ich bin auch mit meinen Möbeln verbunden.
    Und die hübsche kleine Fußbank unter dem Quilttisch, die hat bestimmt verkürzte Beine. O je, ich hatte so eine von meiner Mutter, aber ihr junger Hund hatte die Beine sehr stark zerbissen, neue dafür waren mir zu teuer u.und mein Mann hat sie sehr gerne entsorgt. Ach wie traurig, wenn ich deine sehe.
    Gerne würde ich Kuchen mitbringen, deine Quilts bewundern und mir neue Anregungen holen.
    Viele Sonntags-Sonnenstrahlen
    wünscht dir
    Doris
    -ohne Blog-,
    aber oft still u. heimlich als Besucherin bei dir

    AntwortenLöschen
  4. Wie wundervoll liebe Renate.
    Alles ist so liebevoll und mit viel Stil eingerichtet.
    Dein Atelier ist größer als unser ganzes Haus - lach
    Ein bisschen mehr Platz hätte ich schon gerne.

    Ganz liebe Grüße
    Gela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Renate,
    deinen Tischbericht habe ich sehr genossen, weil man dabei durch dein Atelier wandern darf. Es ist genau der richtige Ausstellungsort für deine wunderbaren Quilts. Und ich bin immer wieder fasziniert von den leuchten Farbkompositionen. Trotzdem mir deine kühle, aktuelle schwarz-weiß-Komposition wirklich sehr gefällt, sind diese lebendigen Rottöne ein echter Traum. So stelle ich mir das Farberleben einer Hummel vor, wenn sie in einer Rose rumkrabbelt und Nektar holt. Deine Tischgeschichte finde ich genial. Ich hatte immer geplant, das Untergestell unseres Balkontisches mit einer mehr quadratischen Platte zu versehen, damit wir ein bisschen mehr Platz zum Essen haben. Aber manche Probleme erledigen sich von selbst. Große Tischflächen sind für alle Handarbeiten, ob nähen, quilten oder malen etwas Tolles. Dein Atelier sieht so super aufgeräumt aus. ich glaube, ich muss auch mal wieder tätig werden. LOL. Jetzt muss ich erst mal Wiski animieren, mit mir einen Montagspost zu produzieren.
    Schönen Sonntag noch, Johanna

    AntwortenLöschen
  6. Wunder - wunderschön alles!!!

    LG Susanne (auch bloglos, aber auch seeehr gern hier schauend und lesend!)

    AntwortenLöschen
  7. Deine Tischgeschichte gefällt mir und dein Atelier noch mehr :-) !! Der ganze Raum wirkt sehr einladend und inspirierend (und falls ich in deiner Gegend wohnen würde, käme ich sofort mit einem Kuchen (backe sehr gerne) vorbei ;-) !!). Deine Kissenparade ist beeindruckend und auch die in einem anderen Post vorgestellten handbemalten Teller sind wunderschön. Alles hat seine Zeit, tatsächlich ist es so....auch wenn es um Hobbies geht. Wir selbst verändern uns ja auch ständig.
    Dein neuer Header ist perfekt und so passend zu dem was du jeweils postest.
    Es war ein Vergnügen hier bei dir nachzulesen...jetzt bin ich wieder à jour!
    Eine gute Woche wünsche ich dir und grüsse dich,
    Barbara

    AntwortenLöschen